Frage von DerReferator, 199

Wie findet ihr Homosexualität im Sport/Profisport?

Ich würde gerne für mein Referat von so vielen wie möglich wissen was sie zu Homosexualität im (Profi) Sport halten und ob ihr es "tolerieren" würdet. Noch dazu würde ich gerne wissen ob ihr es komisch fändet mit einer Homosexuellen Person euch in einem Raum umzuziehen. (z.B. beim Sport)

Antwort
von DarthMario72, 52

Ich sehe da kein Problem. Im Frauenfußball sind auch viele der Spielerinnen lesbisch, auch Silvia Neid und Steffi Jones sind es. Und war das irgendwann mal ein besonderes Thema? Nein! Genauso sollte es auch bei den Männern sein.

Ob jemand heterosexuell, homosexuell oder sonstwas ist, macht aus ihm/ihr ja keinen anderen Menschen.

Antwort
von louiskarl, 90

Sie sind Menschen wir jeder andere auch. Es ist total albern und intolerant, Menschen im Profisport zu verbieten, ihre Sexualität zu leben. Und das mit dem Umziehen: Du weißt nicht, wie vielen Schwulen du schon im Schwimmbad begegnet bist. Ganz normal.

Kommentar von DerReferator ,

Mit dem Umziehen geht es mir mehr darum ob du es komisch (oder auch nicht) fändest wenn du es wüsstest.


Kommentar von louiskarl ,

Nein, würde ich nicht komisch finden. Schwulen zu sein heißt ja nicht gleich, dass man auf alle Männer steht und denen was weggucken will. 

Kommentar von DerReferator ,

Okay danke
Auch ich habe damit kein Problem! Aber habe schon beide Seiten gehört...

Antwort
von Fragant1995, 58

Ich finde das ist überhaupt kein Problem. Wenn die betroffenen Personen Leistungen zeigen, so dass sie bleiben können, dann spielt die Homosexualität gar keine Rolle.

Natürlich sollten sich betroffene nur gut überlegen was sie machen wollen, wenn sie sich in einen Sportkollegen verlieben. Wenn dieser hetero ist, kann sich dies negativ auf die ganze Mannschaft auswirken (Diskriminierung, Ausgrenzung, Mobbing nach dem Motto pack uns nicht an)

Ich hätte kein Problem damit, mich mit einer schwulen Person umzuziehen, auch nicht wenn diese mich anstarren würde. Wenn er sagen würde ich sähe gut aus, dann müsste ich lange Überlegenheit was ich tun würde, da ich mir meiner Sexualität momentan nicht bewusst bin.

Leider sehen dies viele als ein Problem, da Homosexualität ja als etwas negatives angesehen wird und deshalb möchte man solche Menschen nicht im Team haben. Meist fühlen sich die Teamkollegen des Teams unwohl und oft unberechtigt angesprochen wenn homosexuelle Personen sie ansehen. Irgendwo muss man ja hinsehen.

Antwort
von Solenostemon, 20

Das Interesse am Leben der Promis liegt bei mir irgendwo zwischen wie warm es gerade in Nishnewartowsk (Irgendein abgelegenes Kaff in  Russland) ist und wie viele Blätter die Linde im Nachbargarten hat. 

Ich ziehe mich generell nicht in Anwesenheit von anderen Menschen um wenn es nicht unbedingt sein muss.

Antwort
von Buckykater, 7

Ich habe gar nichts dagegen. Es ist doch völlig egal welche Sexuelle Neigung ein Mensch hat. Ich fände es auch nicht komisch mich mit einer homosexuellen Person in einem Raum umzuziehen. Ich fände es sogar gut wenn solche Menschen toleriert würden. Wenn sie gut sind und auch hart dafür trainieren sollte man ihre Leistung würdigen und anerkennen und sie nicht nach der sexuellen Neigung beurteilen .

Antwort
von randomhuman, 73

Bei Sportlern geht es doch um die Leistungen, die erzielt werden und nicht um die Sexualität. Von daher ist es belanglos wenn sich jemand outet, da es sein sportliches Können ja nicht einschränkt. 

Beispiele sind Tom Delay (Turmspringer) oder auch Gus Kenworthy (Skisport). Beide haben feste Partner und haben ihre Karriere noch nicht verloren. 

Es gibt zwar viele Vorbehalten vor allem im Fußball oder auch American Football wegen dem engen Körperkontakt oder der Umkleide aber da müssen die Leute eben drüber stehen.

Mich würde es nicht stören wenn ich mich mit Homosexuellen in der Umkleide umziehen müsste, solange ich nicht irgendwie angestarrt werde oder ähnliches...

P.S. bin selbst schwul ;)

Kommentar von DerReferator ,

Haha vielen Dank !  Dein "P.S." am Ende hat mich positiv überrascht !
Danke für deine Antwort

Kommentar von randomhuman ,

😀  Inwiefern positiv überrascht? ;)

Kommentar von DerReferator ,

Ich dachte beim lesen des Textes nicht das du Schwul bist.
Als ich das P.S. gelesen habe fand ich es (sagen wir mal cool) cool.
Es hat mich gefreut eine Antwort zu lesen in der sich jemand "outet" (Preisgibt was er mag, wie er ist... Du wirst wissen was ich meine)

Kommentar von randomhuman ,

Ja merkt man ja auch nicht immer gleich wenn jemand schwul ist. :p 

Ich dachte mir wenn ich ehrlich bin mit meiner Meinung, dann hilft es dir mehr. ;)

Kommentar von Havenari ,

Der Turmspringer heißt allerdings Daley. Delay heißt Jan und springt nicht vom Turm ;-)

Kommentar von randomhuman ,

Oh natürlich. :p Danke für die Korrektur. ;)

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Sexualitaet, 31

Servus Chef,

Wie dir andere schon geschrieben haben: Im Endeffekt ist es total egal, ob ein Fußballspieler oder so jetzt auf Frauen oder auf Männer steht :)

Allerdings ist es natürlich nicht okay, wenn ein Fußballspieler sich mit seiner Freundin öffentlich zeigen kann; ein homosexueller Fußballspieler sich aber verstecken muss...

Ich bewerte einen Fußballspieler (und auch andere Profisportler) nach seiner Leistung und nicht anhand seiner Sexualität, daher wäre mir das völlig egal, ob er schwul ist oder nicht :)

Homosexuelle unterscheiden sich bis auf ihre sexuelle Neigung überhaupt nicht von Heterosexuellen - sowas wie Hooks in seiner Antwort behauptet hat (und inzwischen gelöscht wurde) mit "es darf keine echten Männer mehr geben" ist natürlich völliger Schwachsinn :D

Ich bin selbst schwul - und meine Kumpels haben sich trotzdem mit mir zusammen in einer Umkleidekabine umgezogen.... und ich würde das auch tun, das ist doch kein Problem :)

Lg

Kommentar von DerReferator ,

Danke für deine Antwort. Jede hilft mir und meiner Tabelle weiter :)

Kommentar von Projektplaner13 ,

der nachfolgende Kommentar ist selbstverständlich auch für dich gedacht, lieber DerReferator...lg

Kommentar von Projektplaner13 ,

hi lieber CalicoSkies, ich schließe mich weitgehend deiner Meinung an, offen und ehrlich ...wir haben leider in unserer Gesellschaft das Problem, daß bei bestimmten Sportarten, wie z.B. im Kampfsport...boxen, catchen (Wrestler) u.a. oder eben die Mannschaftssportarten bei Männern, nicht so offen über Homosexualität gesprochen wird...leider...der ( Ex) - Schiedsrichter Hitzelsberger ( so heißt er wohl ), hat sich auch erst nach seiner aktiven Laufbahn geoutet...oder stellen wir uns einen schwulen Formel 1 Rennfahrer vor..., das wird meines Erachtens im Profisport noch eine längere Zeit dauern, bis das da einigermaßen Normalität in Sachen  "Schwulsein"  aufkommt...auch wieder, leider..., sicherlich hängt das auch mit dem großen Geld im Profisport zusammen...

aber es ist so, wie ich schon über homosexuelle Liebe meinen kleinen Beitrag geleistet habe, indem ich schrieb : es dauert sicherlich noch 1 - 2 Generationen, bevor die strengen bibeltreuen Gläubigen unsere Liebe auch als eine Art der sexuellen Liebe, wie die heterosexuelle Liebe, sehen...verstehen...lg

Antwort
von Tragosso, 15

Das wäre mir so egal. Im Schwimmbad zieht man sich auch mit dem selben Geschlecht um...Mir ist es generell unangenehm nackt vor fremden Menschen zu sein. Ob die sich nun für mich interessieren oder nicht ist mir herzlich egal.
Ich bin z.B auch bei einem männlichen Frauenarzt. Für mich persönlich macht das keinen Unterschied zu einem weiblichen...Es ist ein Beruf und den soll er ausüben. So wird es beim Profisport auch sein.

Antwort
von Violetta1, 75

Wär mir piepegal, solange mich keiner anbaggert.


Und dann kann ich immer noch sagen "lass mal"



Antwort
von MarenP, 83

Auch ich hätte damit kein Problem. Muss ja nicht in jeden Gleichgeschlechtlichen verliebt sein nur weil man homosexuell ist.

Kommentar von DerReferator ,

Das ist richtig.

Antwort
von natriobarde, 74

Ist doch dasselbe. Warum sollte man sowas nicht tolerieren und was hat Sport mit Sexualität zu tun? Und Ja, warum nicht. Einfach seine Sportsachen anziehen und gut ist. Leben und leben lassen!

Kommentar von Hooks ,

Im Sport darf es keine Männer mehr geben... lies mal meine Antwort.

Kommentar von CalicoSkies ,

Das ist Schwachsinn - denn "Männlichkeit" hat nichts mit der sexuellen Einstellung zu tun...

Du scheinst der irrigen Annahme zu unterliegen, dass homosexuelle Männer sich "weiblicher" verhalten - damit liegst du aber falsch ;)

Du denkst wohl in Klischeebildern...

PS: Hooks' Antwort wurde inzwischen glücklicherweise entfernt.

Antwort
von Kaktusinsel, 25

Hi. 

Ich finde ein Hobby/Beruf (in diesem Fall Profisport) hat absolut nichts damit zu tun, auf welches Geschlecht man steht.

Soweit ich mich nicht irre, ist es auch dt. Recht, nicht wegen seiner Sexualität auf der Arbeit eingeschränkt zu werden.

Antwort
von Paul199529, 68

mir wäre es komplett egal, jedem das seine.

Ich kann es überhaupt nicht verstehen, dass da gerade im Fußball so ein Heckmeck draus gemacht wird. Was juckt es mich, wenn der Typ neben mir auf Männer oder Frauen stehen?

Kommentar von DerReferator ,

Das stimmt! Danke für die Antwort.

Kommentar von Hooks ,

Das kann ich Dir sagen. Schwule Fußballer werden dringend benötigt!  Lies mal meine Antwort.

Kommentar von CalicoSkies ,

... die inzwischen glücklicherweise entfernt wurde, da sie voll mit falschen Tatsachenbehauptungen und komischen Unterstellungen war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community