Frage von Januar2016, 62

Wie findet ihr es, wenn man nie jemanden in die Augen schaut?

Ich schau nie jemanden in die Augen auch beim reden nicht, ich weiß auch nicht warum das so ist aber für mich ist es irgendwie ganz normal.

Antwort
von Suboptimierer, 15

Ich würde mich teilweise nicht angesprochen fühlen. Wenn du zudem noch leise oder undeutlich sprächest, würde ich dich wahrscheinlich irgendwann nicht mehr beachten.

Das ist schade, weil eventuell hast du der Welt viel mitzuteilen. Du bist dir selbst im Weg. Nicht in die Augen zu schauen suggeriert mangelndes Selbstbewusstsein.

Guckst du runter, wirkt das depressiv. Man sagt nicht umsonst: "Lass den Kopf nicht hängen."

__________

Käme es dir nicht auch komisch vor, wenn dich niemand beim Sprechen anschauen würde?

Wenigstens bei der Begrüßung und Verabschiedung solltest du dir antrainieren, den Leuten in die Augen zu schauen.

Antwort
von EstherNele, 21

Ich vermute, du meinst "anschauen" - also ins Gesicht schauen ... wenn mir nämlich jemand ununterbrochen in die Pupille schaut, würde ich das eher befremdlich finden.

In manchen Kulturkreisen gilt das auch als unschicklich bzw. als Provokation, wenn du jemandem direkt ( und vor allem: längere zeit ) in die Augen schaust.

Kommentar von Suboptimierer ,

Bei Hunden soll man das zum Beispiel auch nicht machen, da sie sich sonst angegriffen / provoziert fühlen.

Kommentar von Etter ,

Es ist eine Möglichkeit, um die Rangordnung festzustellen. Wenn der Hund es anders sieht, kann er dich halt angreifen.

Beim Menschen würde ich vermuten, dass es einen Eingriff in die Intimsphäre darstellt (so als würdest du dich n Zentimeter vor jmd. stellen). Kann halt blöd werden.

http://www.arzt-wirtschaft.de/augenkontakt-nicht-zu-kurz-und-nicht-zu-lang/

Kommentar von Etter ,

Wegen dem mit dem Hund:

yellopet.de/hunde-beitrag-4597.htm

Antwort
von GenLeutnant, 14

Während einer Unterhaltung sollte man dem gegenüber schon in die Augen sehen.Es sieht dann immer so aus,als wenn man desinteressiert ist und dem redenden nicht zuhören möchte.Genauso unhöflich ist es,wenn der gegenüber eine Sonnenbrille trägt und diese bei einem Gespräch nicht absetzt.

Antwort
von Rodarte, 37

Finde ich persönlich komisch. Wenn ich überlege, schaue ich auch weg, aber ich schaue dem Gesprächspartner doch den größten Teil des Gesprächs in die Augen. Ich glaube, ich würde mich nicht angesprochen fühlen, wenn jemand, der mir nicht in die Augen schaut, mit mir zu reden versucht.

Antwort
von FragaAntworta, 30

Ich finde es furchtbar, wenn mein Gegenüber den Blick verweigert. Ist aber meine Einstellung und soll keine Herabwürdigung Deiner Person darstellen.

Antwort
von Etter, 12

Ängstlich, unsicher.

Je nach Situation unehrlich.

Antwort
von SchwertKatze, 11

Zuerst muss ich sagen, das ging mir auch mal so, aber ich habe es geschafft es mir abzugewöhnen.

Wenn man mit jemanden spricht, der einen nie in die Augen schaut ist das nämlich ziemlich unangenehm, man hat teilweise vielleicht auch das Gefühl das der gegenüber einem nicht richtig zuhört.

Aber wenn es die anderen nicht stört wenn du das machst, ist es ja auch nicht schlimm. Aber du solltest deinen Gesprächspatner wenigstens ab und zu anschauen, damit er weiß das du noch zuhörst, ich finde das sollte man schon machen.

Antwort
von goali356, 10

Es wirkt sehr komisch und uninteressiert.

Antwort
von pilot350, 13

Das kann ein Zeichen von Ängsten sein, wenn man beispielsweise die Unwahrheit sagt wird immer vermieden den Gesprächsteilnehmern in die Augen zu sehen.

Antwort
von dafee01, 20

Auch wenn du es für dich normal findest, anderen gegenüber ist das ziemlich unhöflich!

Antwort
von TheApfeluhr, 20

Unversöhnlich, ich würde schnell meinen die Person hat was gegen mich oder will etwas verbergen

Antwort
von archibaldesel, 14

Würde mein Misstrauen wecken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten