Wie findet ihr es, gegen den Strom zu schwimmen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

nun, ich finde es genrell nicht schlecht gegen den strom zu schwimmen. wenn es zu einheitlich wird, dann wird es schlicht langweilig. nur möchte ich nicht gegen den strom schwimmen, nur um gegen den strom zu schwimmen.

wenn mich was anätzt, ätzt es mich an. und wenn ich was gut finde, finde ich es gut. egal ob mit oder gegen den strom. nur ganz ohne strom kann ich nicht, das ist vielleicht berufsbedingt...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es gut, weil ich es erstrebenswert finde, wenn man sich selbst treu bleibt und sich von der Masse nicht so sehr beeindrucken lässt. Ich selbst versuche das immer wieder, wobei es mir oft nicht gelingt, einmal mein Ding durchzuziehen, ohne auf die Anderen zu hören. Wenn ich das an einer anderen Person sehe, inspiriert mich das aber und finde es beeindruckend. Man muss aber auch klar festlegen, was es denn bedeutet, "gegen den Strom zu schwimmen". Das kann positiv sein, in dem Sinne, dass man seine eigenen Ziele umsetzt, v.a. wenn es um große Lebensentscheidungen geht, z.B. Berufswahl, Partnerwahl, Orientierung, Werte, Lebensart usw. Jedoch würde ich es als negativ ansehen, wenn man sich gegen alles sträubt und um jeden Preis das Gegenteil tut, von dem was Andere tun, nur um "anders" oder "individuell" zu sein. Man sollte einfach das tun, was seiner Persönlichkeit entspricht, und wenn das zufällig etwas ist, dass nicht der gängigen Meinung entspricht, so ist es gut, und wenn es so ist, ebenso. Ich setze es mir selbst als großes Ziel, mich von anderen Meinungen loszulösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wortwörtlich oder übertragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder wie er mag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hasse das da ich sowieso wie Treibholz schwimme.. Aber ich könnt mir vorstellen dass das ein gutes training ist xd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung