Frage von AstonMartin18, 83

Wie findet ihr dieses Anschreiben (Aushilfe)?

Danke im voraus!

Bewerbung als Aushilfe

Sehr geehrte Personalabteilung,

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung im Internet gelesen, wo sie nach einer Ausilfe suchen und bewerbe mich nun gerne auf diesem Weg in Ihrer Filiale.

Ich bin 18 Jahre alt und habe im Sommer 2015 den theoretischen Teil meines Fachabiturs mit einem Notendurchschnitt von 2,8 erworben. Nun bin ich Ausbildungssuchend und würde Ihnen gerne während dieser Zeit oder auch während meine Ausbildung meine Mitarbeit zur Verfügung stellen.

Ich bin sehr zuverlässig, da wir seit einigen Jahren ohne Mutter leben und dadurch mehr Aufgaben auf mich zu kommen, im Haushalt oder auch bei vielen anderen Dingen. Durch Gruppenarbeiten und sportliche Aktivitäten in Schule und Freizeit entwickelte ich ein gutes Maß an Teamfähigkeit. Ich bin bilingual aufgewachsen und verfüge über eine gute Auffassungsgabe und Flexibilität im Denken, aber auch was zeiteinteilung angeht bin ich flexibel. Darüberhinaus verfüge ich auch über gute Umgangsformen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen >

Antwort
von ChristianLE, 12

Wie findet ihr dieses Anschreiben

Nicht sonderlich gut.

Sehr geehrte Personalabteilung,

So eine Anrede geht gar nicht. Entweder, Du findest einen persönlichen Ansprechpartner heraus (was empfehlenswert wäre) oder Du schreibst "Sehr geehrte Damen und Herren"

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung im Internet gelesen, wo sie nach einer Ausilfe suchen und bewerbe mich nun gerne auf diesem Weg in Ihrer Filiale.

Die Aussage, "mit großem Interesse" liest man in 8 von 10 Bewerbungen. Irgendwie werden Bewerbungen wohl immer mit großem Interesse gelesen...

weiterhin klingt das "wo Sie nach einer Aushilfe suchen" zu umgangssprachlich. Besser wäre "in welcher Sie".

Ich bin 18 Jahre alt und habe im Sommer 2015 den theoretischen Teil meines Fachabiturs mit einem Notendurchschnitt von 2,8 erworben.

Blöde Frage: Gibt es auch einen praktischen Teil, oder warum erwähnst Du hier den theoretischen Aspekt? Den Notenschnitt solltest Du streichen, zumal der ja auch nicht so überragend ist.

Ich bin sehr zuverlässig, da wir seit einigen Jahren ohne Mutter leben und dadurch mehr Aufgaben auf mich zu kommen, im Haushalt oder auch bei vielen anderen Dingen.

Solche privaten Angelegenheiten interessieren das Unternehmen sicher nicht. Ehrlich gesagt, würde ich persönlich so etwas auch niemandem erzählen.

Die Aussage, wonach Du selbständig arbeiten kannst, wäre hier völlig ausreichend.

Durch Gruppenarbeiten und sportliche Aktivitäten in Schule und Freizeit entwickelte ich ein gutes Maß an Teamfähigkeit. Ich bin bilingual aufgewachsen und verfüge über eine gute Auffassungsgabe und Flexibilität im Denken, aber auch was zeiteinteilung angeht bin ich flexibel. Darüberhinaus verfüge ich auch über gute Umgangsformen.

Das ist weitestgehend OK, auch wenn ich den Teil mit den Umgangsformen streichen (das ist ja selbstverständlich) und die Rechtschreibung überarbeiten würde.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

Bitte keine Konjunktive, wie "würde" verwenden. Besser: "Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr".

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Bewerbung, 12

Hallo AstonMartin18,

bei Aushilfsjobs empfehle ich generell, vorab den Betrieb persönlich zu besuchen und sich nach Beschäftigungsmöglichkeiten zu erkundigen. Wichtig ist dabei aber, dass Du mit der Geschäftsführung/Filialleitung (oder,
falls vorhanden, Personalabteilung) sprichst und Dich nicht von einem Angestellten mit dem Hinweis auf eine schriftliche Bewerbung abwimmeln lässt.

Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und im besten Fall brauchst Du vielleicht gar keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon
nicht mehr total fremd. Und für alle Deine Fragen, die Du schon vor der
schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Beschäftigungsmöglichkeit für Dich gibt oder es Dir dort nicht gefällt, hättest
Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Solltest Du eine schriftliche Bewerbung brauchen, kannst Du dann gerne noch mal einen neuen Entwurf hier einstellen (bitte vollständig und anonymisiert) und um Verbesserungsvorschläge bitten. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Antwort
von weelah, 18

Hallo,

es wäre gut, wenn du raus bekommst, wer der Ansprechpartner ist.

Das macht sich besser. Wenn man nichts in Erfahrung bringen kann, dann beim sehr geehrte Damen und Herren bleiben.

Der erste Absatz ist für die Tonne. Da sollte man sich interessant machen. In wie weit ist es für den Betrieb zu wissen, wo er inseriert hat? Das wissen die selber.

Du willst ja Interesse wecken und damit wirkt man eher langweilig, sorry, aber schön reden hilft dir nicht weiter.

Möglich wäre etwa beisspielsweise :

"Suchen Sie aktuell  eine Aushilfe im Bereich XXXX , welche gewohnt
ist selbständig und zuverlässig zu arbeiten? Dann möchte ich mich mit
diesem Schreiben gerne bei Ihnen bewerben.

Kurz , knackig selbstbewußt!

Den Notenschnitt lass mal weg. Das hat in einer Bewerbung nichts zu suchen. Zeugnisse liegen bei . Das du einen Ausbildungsplatz suchst, auch weg lassen.

Kläre das lieber erst im Bewerbungsgespräch, wenn es um die Feinheiten geht.

Das wird sich als Hemmschuh entwickeln, weil man die Leute gern flexibel einsetzen will. Damit schießt du dich direkt ins Aus. Muss man nicht schon bei einer Bewerbung. Denn das könnte suggerieren, das du nur solange einsetzbar bist, bis du was Besseres hast.

Du willst ja jetzt den Job - später ist dann später ....

Schon Praktikas/Schulpraktikas absolviert? Damit kann man seine Fähigkeiten begründen und untermauern, mit dem was man dort gelernt hat.

Wenn nicht, kannst du den letzten Absatz auch so lassen, das liest sich stimmig und soweit ist das auch schön geschrieben.

Zeiteinteilung groß schreiben! Mhh erwähne ruhig, das du verantwortungsvoll bist, weil du deine Angehörigen (Geschwister?) bei der Bewältigung im Alltag unterstützt hast.

Kommt immer gut!

Schlusssatz ist absolut in Ordnung . Kannst du so lassen.

Zu 50 % in Ordnung. Der Rest überarbeite mal besser. Haste aber soweit schon ganz gut hin bekommen

LG und viel Erfolg

Kommentar von AstonMartin18 ,

Okay, ich habe mal alles etwas geändert!

Vielen danke für deine Zeit, hoffentlich klappts! :)

Kommentar von Minetube201 ,

"Suchen Sie aktuell  eine Aushilfe im Bereich XXXX , welche gewohnt
ist selbständig und zuverlässig zu arbeiten? Dann möchte ich mich mit
diesem Schreiben gerne bei Ihnen bewerben.

"Suchen Sie aktuell  eine Aushilfe im Bereich XXXX , welche gewohnt
ist selbständig und zuverlässig zu arbeiten? Dann möchte ich mich mit
diesem Schreiben gerne bei Ihnen bewerben.

Naja, es sollte eigentlich noch Formell sein, kann man aber mit einem zugedrücktem Auge machen.

Interessant kann man sich mit Zusatzqualifikationen oder eigenem Engagement machen. Nicht mit umgangssprachlichen ''Sie suchen dies, ich bin das''. Mit den o.g. Punkten macht man sich deutlich Interessanter als die umgangsprachliche Aussage.

Wenn der Name des Ansprechspartner nicht bekannt, muss man immer ''Sehr geehrte Damen und Herren'' nehmen, nicht die Personalabteilung.

Ansonsten kann ich dem Rest nur zustimmen.

Liebe Grüße

Antwort
von xDanny92x, 28

"Sehr geehrte Personalabteilung" geht leider gar nicht. Entweder direkt Herr/Frau XY oder wenn du keinen Namen finden kannst : "Sehr geehrte Damen und Herren" bei Aushilfe feht das "h" "ausbildungssuchend" klein schreiben "zu kommen" zusammen schreiben "Zeiteinteilung" groß schreiben "darüberhinaus" auseinander schreiben

Kommentar von AstonMartin18 ,

okay, danke dir vielmals!

Antwort
von kleinerhelfer97, 14

- Ansprechpartner herausfinden!
- Die offizielle Bezeichnung ist nicht Fachabitur, sondern Fachhochschulreife
- Du würdest dich nicht über ein Gespräch freuen, du freust dich über das Gespräch

Antwort
von xfragez, 36

Perfekt :)

Kommentar von AstonMartin18 ,

Dankeschön !

Kommentar von xfragez ,

bitteschön. Falls du zu einem Gespräch eingeladen wirst, wäre es hilfreich auch einen Text zu schreiben und du den auswendig lernst. Damit du weißt was du sagen kannst/sollst

Kommentar von AstonMartin18 ,

Ja mach ich immer so. ^^ Ich war mir halt nur nicht sicher ob die Bewerbung als Aushilfe so aussehen muss, weil ich bisher nur für ne Ausbildung welche geschrieben habe. ^^

Danke nochmal!

Kommentar von judgehotfudge ,

Falls du zu einem Gespräch eingeladen wirst, wäre es hilfreich auch einen Text zu schreiben und du den auswendig lernst.

Das kannst Du doch wirklich nicht ernst meinen!!!

Kommentar von judgehotfudge ,

Perfekt :)

Nicht Dein Ernst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten