Frage von loewesk, 117

Wie findet ihr dieses 70 Euro Longboard?

http://www.ebay.de/itm/RAM-LOKZ-Longboard-2015-marina-blue-Original-Komplett-Set...

Wie findet ihr es? Jemand Erfahrung damit? Ich darf leider nur bis 70euro ausgeben

Expertenantwort
von sk8terguy, Community-Experte für longboard, 51

naja, es geht...

RAM ist eigentlich ein hersteller von dem ich grundsätzlich abrate weil die qualität schlecht ist... allerdings ist RAM unter den schlechten herstellern noch einer der am wenigsten schlechten. wenn du da die lenkgummies ersetzt hast du am ende ein board das sich zumindest einigermaßen fahren lässt.

trotzallem, ein brauchbares longboard kostet wesentlich mehr, die gehen erst ab 130€ los, und selbst das ist eher noch ein sehr geringer preis.

also... ich lass dir einfach mal einen link her zu einer frage wo ich genauer erklärt habe warum die billigboards nicht taugen, das kann man 1:1 auf RAM beziehen https://www.gutefrage.net/frage/longboard-beratung-krown-boards-im-vergleich

joa... ansonsten das übliche, für einsteiger empfehlen sich vorallem Jucker Hawaii und Ninetysixty weil die relativ günstig und trzd ziemlich gut sind.

speziell ansehen solltest du dir das 9060 Boobam.

Antwort
von Collebf, 8

70 € ist zu günstig. Diese Boards taugen nichts. 

Antwort
von Bady89, 51

Also wenn des Deck/Brett alleine 100 Kostet dann ist es ok

Aber 70€ für ein Komplettes bord ...!?!?!

Vergess es ... Da wirste statt ordentlichen gummi bushings die auf dein Gewicht abgestimmt sind,einfach ein Stück Plastik in der Achse haben, carving = unmöglich..

Lager werden ABEC 3 Made in China Bullshit sein > Rollt für ca 10 sek , günstige Abec 5 schaffen es minuten lang !

Und die Rollen werden wahrscheinlich hart wie Stein sein und keine Smooth dämpfende Wirkung haben wordurch jede unebenheit im Boden unangenehm spürbar ist.

Wer billig kauft, kauft 2x , hab mir vor 7 jahren lieber direkt was ordentliches selber zusammen gebaut , läuft heute noch wie am ersten tag, aber wünsche dir trotzdem viel Spaß mit dem 70€ teil.


BTW: Das die ganzen kleinen 10 jährigen Kiddis seid neustem total cool mit nem Longbord unterwegs sind kotzt einfach nur an, die Dinger sind teilweise größer als das ganze Kind !!!


Antwort
von Luca2698, 55

Sieht auf jeden Fall gut aus. Als Anfängerboard ist es geeignet. Auch wenn hier manche ankommen mit "erst ab über 100€ bekommt man ein halbwegs gutes Longboard", das ist Quatsch. Mein Longboard hat 30€ gekostet und war das perfekte Anfängerboard.
Dabei sah es nichtmal halb so gut aus wie das hier ;)

Kommentar von sk8terguy ,

aha.. "perfektes anfängerboard" für 30€, alles klar.

was sind es denn für eigenschaften die ein "perfektes anfängerboard" ausmachen? und wer bist du das du das bewerten kannst?

und vorallem, anhand welcher kriterien bewertest du das board da oben? offensichtlich danach das es "gut aussieht". sehr fundiert.

... manchmal ärgern mich die antworten hier wirklich, nein 30€ sind kein preis für ein longboard, und wenn du mal auf ein hochwertiges steigen und es ausprobieren würdest, dann würdest du auch nichts anderes behaupten.

Kommentar von Bady89 ,

30€ ??

Wenn man mit einem Bügelbrett und 2 Holzklötzen anfangen möchte ist das sicher ok, aber das ist bestimmt nicht jedermanns Sache.

Kommentar von Luca2698 ,

Tut mir Leid, dass nicht jeder Geld ka*kt wie ihr.
Woran ich das ausmache? Ich hatte das Board 2 Jahre lang und sehr viel Spaß damit. Es hatte bestimmt einige Macken, aber für mich war es eben das perfekte Anfängerboard.

Ich finde es allgemein traurig, wie man hier angemotzt wird, weil man aus eigener Erfahrung spricht. Wer seid ihr, dass ihr behaupten könnt, es gäbe kein gutes Board für 30€? Bloß weil der eine "Skate" im Namen trägt (Sogar mit dieser coolen 8, statt das Wort normal auszuschreiben, das impliziert nämlich, dass man ganz oben mitmischt)

An den Fragesteller:
Im Endeffekt hörst du auf wen du willst. Wenn du das Geld hast, wie manche hier, dann gib deine +100€ für ein Longboard aus. Bestimmt ist es besser als ein 30€ Board, daran besteht kein Zweifel. Wenn du dir aber ein billigeres holen willst, weil du kein Geld hast oder einfach nur sparen willst , gleichzeitig aber mal ausprobieren willst, ob longboarden etwas für dich ist, dann greif ruhig zu etwas billigerem.

Ich konnte (kann) als Anfänger nicht zwischen guten und schlechten Gummis, Achsen (was auch immer) unterscheiden. Für mich ist ein Longboard gut, wenn es mir Spaß macht es zu fahren

Kommentar von Bady89 ,

Wie gesagt , NUR weil es FÜR DICH OK war , heißt das nicht das andere damit Freude haben müssen.

Ich hatte zum Beispiel an meinem aller ersten Bord aus dem Karstadt für 50€ überhaupt keine Freude so das ich am Ende nochma locker 70€ in das billo teil gesteckt habe.


Zum anderen ist die Bezeichnung "Anfängerbord" völliger Schwachsinn , es gibt gute und schlechte bords > Wenn man sich direkt nen gutes kauft dann kann man das als Anfänger genau so verwenden und wird es auch nach dem erlenen des bordens weiterhin benutzen da es einfach alle wünsche erfüllt. 


Wie ich sagt , wer billig kauft, kauft 2x , und nur weil da jemand angerannt kommt der meint er hätte voll die Ahnung und müsste den Leuten den billigsten Mist auf,s Auge drücken, dann wird ich meine Meinung sicher nicht ändern.

Meiner Meinung nach hast du einfach GARKEINE Ahnung.

Jahrzehnte Erfahrung kannst du mit deinem "anfängergeblubbel" auch nicht klein reden.

Kommentar von sk8terguy ,

nur um mich hier mal am rande einzumischen... ich ka*ke kein geld, im gegenteil, aber damit hat es absolut nichts zutun

aber für 30€ bekommt man nichtmal einen satz vernünftige achsen, von einem ganzen board zu schweigen.

völlig egal ob man nun viel geld hat oder wenig, eine gewisse qualität hat eben einen gewissen preis, und der ist eben nicht relativ, sondern fest gesetzt.

oder anders gesagt, ich kann für 30€ oder 70€ genausowenig ein gutes longboard erwarten wie ich einen guten sportwagen für unter 5000€ erwarten kann, das gibt es schlichtweg einfach nicht, einkommen oder taschengeld hin oder her.

und das was mich hier auf der seite "qualifiziert" sind bspw 12 Expertentitel rund um den ganzen kram, die man jetzt j auch nicht einfachso für sche**** antworten hinterher geworfen bekommt...

ebenso wie mich mehrere jahre erfahrung in dem sektor auszeichnen, das ich jedes board das ich nur irgendwie in die finger bekomme teste, und in den letzten 5 jahren NIE ein gutes board für unter 50€ gesehen habe, und das obwohl ich ohne zu übertreiben dutzende in der hand hatte.

und warum ich dich "anmotze"? zum einen wegen der sache eben... und zu anderen deswegen:

"Auch wenn hier manche ankommen mit "erst ab über 100€ bekommt man ein halbwegs gutes Longboard", das ist Quatsch."

wenn es nur um deine subjektive meinung ist, dann behaupte nicht das anderes "quatsch" ist. und wenn es nicht deine subjektive meinung ist sondern eine vollendete tatsache, dann ist das schlichtweg falsch.

und grade in anbetracht der tatsache das du offenbar anfänger bist, und dann soeine antwort gibst... extremes gegenbeispiel; ich berate auch keine falschirmspringer welches equipment sie sich holen sollen, und verurteile meinungen von leuten mit mehr ahnung als ich nicht als quatsch. warum? weil ich keine ahnung davon habe.

Kommentar von Luca2698 ,

Ja klar bin ich ein Anfänger, ich hab nie etwas anderes behauptet. Ich will auch niemandem ein Board aufzwingen, aber ich sage nur, man kann auch mit einem 30€ Board Spaß haben (wie in meinem Fall).
Aus meiner Erfahrung, wenn man es überhaupt Erfahrung nennen kann, kann ich also dem Kauf zu einem Board, das doppelt soviel kostet wie meins und dabei auch auf den ersten Blick so gut aussieht, zustimmen.

Ich entschuldige mich hiermit, falls ich deine "jahrzehnte lange Erfahrung kleingeredet" habe, aber ich habe meine Antwort gegeben, ohne dich dabei angesprochen zu haben. Deine "jahrzehntelange Erfahrung" wurde von meinem "Anfängergeblubbel" also gar nicht kleingeredet. Vielmehr musstest du einen auf dicke Eier machen und meine Antwort schlecht reden, nur weil ich das gesagt habe, was ich für richtig empfinde

Kommentar von Bady89 ,

Chill ma

Kommentar von Luca2698 ,

Ich bin nicht sauer oder so, ich hab ja bloß meine Meinung gesagt. Ich stimme dir ja zu, dass teure Longboards besser sind, ist ja eigentlich fast immer so. Was teuer ist, ist meistens besser.

Aber ich bleibe bei meiner Antwort, dass ich mit meinem Board Spaß hatte und wenn der Fragesteller genauso ist wie ich, dann wird er höchstwahrscheinlich auch Spaß haben

Kommentar von Bady89 ,

Kannst ja auch gern dabei bleiben , jeder darf seine Meinung haben, es stört halt nur der eine Satz den sk8terguy ja bereits zitiert hat.

Damit tust du meine bzw. unsere antworten direkt Angreifen, und stellst alles in Frage was ich aufwändig begründet habe !!!

Und dann wunderst du dich noch das du motze bekommst ?


Naja egal jetzt.


Kommentar von Luca2698 ,

Ich habe noch vor euch geantwortet, also keine Möglichkeit gehabt euch direkt anzugreifen...
Ich meine ja nur (und ich bleibe weiterhin dabei), dass ich mir ein 30€ Board gekauft habe und auch ohne diese +100€ ausgekommen bin, die man normalerweise braucht.
Das ist meine Erfahrung und dabei bleibe ich. Ich würde dem Fragesteller gern sagen, welches Bord zu empfehlen wäre, aber ich hatte nur das eine (und es hat mir Spaß gemacht). Darum geht es doch beim Longboard fahren?

Kommentar von AnOnYm2811 ,

ich habe ein 50€ euro board und keine probleme damit lässt sich gut fahren rollt lange weiss nicht warum einige hier hunderte von euro ausgeben müssen

Kommentar von Luca2698 ,

Dankeschön

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten