Frage von Naajed, 42

Wie findet ihr diese Kurz-Geschichte ( nur Idee , habe spontan drauf losgeschrieben ; Grundidee: Weihnachtsmann kommt vom anderen Stern )?

Es war einmal vor mehr als 2 Milliarden Jahren auf dem Planeten Pacem ...

hier fing alles an ... die wahre Geschichte vom Weihnachtsmann !

Auf dem Planeten wohnte eine Eigenartige Spezies , sie nannten sich Aduivantes . Aduivantes werden aus Bäumen geboren und lernen bevor sie auferstehen in Träumen wie sie handeln werden und leben . Die Aduivantes haben sich ein freies System geschaffen , es herrscht Kommunismus und Sozialismus . Sie haben eine Gasförmige Gestalt wenn sie geboren werden und haben die außergewöhnlichhe Fähigkeit sich mit ihren Körper perfekt an Situationen und Gebieten anzupassen. Zudem waren sie von Natur aus sehr hilfsbereit und entwickelten Schlitten die ohne jeglichen Treibstoff sogar Jahre ohne Pause zurücklegen konnten . Sie gewannen immer mehr Verbündete und halfen schon mancher Zivilisation aus der ein oder anderen schwierigen Situation heraus . Doch wie sie Freunde hatten , entwickelten sie natürlich auch Feinde , man nannte sie die Thalmor . Mit roten schimmernden Augen und mit einen Körper aus den Knochen ihrer Feinde sähnten sie sich nach Blut und Macht . Sie verfluchten mit Dunkler Magie den Heimatplaneten der Aduivantes und Milliarden dieser starben und niemand konnte mehr den Planeten betreten . Außerdem war niemand stark genug um einen Gegenzauber zu entwickeln und das noch schlimmere war , alle Aduivantes wurden sehr schnell bedroht von einer außbrechenen Krankheit die im Umlauf war . Es machte die Bewohner verrückt bis sie sich und andere grausam umbrachten . Die Aduivantes starben langsam aus und die anderen Bewohner waren ohne die Hilfe der Aduivantes schutzlos ...

Das ganze freie System brach langsam zusammen und die Aduivantes flüchteten in alle benachbarten Galaxien oder sogar Universem .

Nur noch von einem ging die Geschichte weiter.. vielleicht weißt Du auch vom wem .. hm ?

Der Aduivantes flüchtete in eine sehr ruhige Galaxie und fand dort einen äußert merkwürdigen Planeten . Es war unser Planet , der Planet Erde . Seine vielen , bunten Landschaften und die vielseitigen Bewohner machten den Planeten einzigartig . Er flüchtete auf den Nordpol, denn dort konnte er sich am besten und schnellsten anpassen . Er nahm eine Menschliche Gestalt an und studierter die Erde und ihre Bewohner drauf , vor allem die Menschen . Er sah wie die Menschen leideten und hatte das natürliche Bedürfnis zu helfen, bloß durfte er nicht von den Menschen gesehen werden , da dies nur zu Schwierigkeiten kommen würde .

Er schnippste 3 mal mit den Fingern , stellte sich einen Schlitten vor und Zack war er da . Er schloss mit Tieren auf dem Planeten Erde Freundschaft und nutze sie für sich, sie vertrauten ihnen und er den Tieren auch .

Der Kummer vieler Kinder der Menschen machten ihn so traurig , dass er jedem Kind und auch Erwachsenen zu einem bestimmten Tag ein Freude machen wollte . Es waren bloß so viele , dass dies nur einmal im Jahr ging ... Kommentaren gehts weiter ...

Antwort
von NevadaPrincess, 22

Ich finde es eine gute Idee,allerdings ist das keine richtige Kurzgeschichte, da die immer plötzlich einsetzten und ein offenes Ende haben.

Es ist gut geschrieben, ich fand aber das Wort Aduivantes ist zu oft benutzt worden.

Kommentar von Naajed ,

Danke, werde die Geschichte natürlich noch umschreiben . 

Antwort
von JoshiJo, 19

Wow...
Ich finds echt ne sehr gute Idee nur weiter soo...👍

Kommentar von Naajed ,

Freut mich, muss dann nur noch umschreiben weil der Grammatisch unheimlich schlecht ist , vielen Dank :-) !

Kommentar von JoshiJo ,

kannst du mich auf dem laufenden halten?

Kommentar von Naajed ,

Habe die Geschichte noch verändert und ist fertig :-) , nimm FA an dann schick ich Dir sie .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten