Frage von menko90, 113

Wie findet ihr diese Komponenten für einen Gaming-PC Marke Eigenbau?

Ich habe hier mal ein bisschen rum gestöbert und will mir gerne mit diesen Komponenten einen Gaming-PC zusammenwerkeln.

Denkt ihr die Komponenten passen so, oder würdet ihr mir andere Komponenten empfehlen?

Antwort
von fraschi, 1

Also..ich würde das Ganze echt nochmal überarbeiten, denn eine HDD würde ich garnicht mehr reinpacken...nur noch SSD ( 2 x 500 GB ).

Dazu 32 GB RAM und einen " Core i7 "

Die Grafikkarte ist auch überholt.....es gibt nun neuere, aktuelle Modelle zumal manche Spiele wirklich richtig viel GPU brauchen.

Ich würde für Spiele eine GeForce GTX 1080 ( ca. 725 Euro ) nehmen...gerade wenn ein 4K - Monitor angesagt ist.

Und..lieber ein großes Gehäuse....wegen dem Platz, denn vielleicht soll irgendwann mal aufgerüstet werden, denn die neuen Spiele brauchen oftmals leistungsstarke Rechner.

Hinzu....Windows 10 sowie " Vulkan " b.z.w. " Direct X 12 "....

Aber natürlich ist das alles eine Preisfrage...nach oben geht immer etwas....

Gruß,

fraschi

P.S.: Vorsicht in Bezug auf den Arbeitsspeicher, denn da gibt es mehrere Möglichkeiten in Hinsicht auf die Anschlüsse.....da hat es Veränderungen b.z.w. Verbesserungen gegeben, die mehr Geschwindigkeit bringen.


Expertenantwort
von Pikar13, Community-Experte für Computer, Gaming, PC, 32

Zum Übertakten brauchst Du Chipsatz Z170. Da bei Skylake wieder die Spannungsversorgung aufs Mainboard zurückfällt, kann man pauschal sagen - je besser die Spannungsversorgung vom MoBo, desto besser das OC Ergebnis. 

Das Netzteil ist viel zu groß (500w reichen dicke) und veraltet => E10 500W

Ein starker LuKü liefert besserer Ergebnisse. Egal ob Temperatur oder Lautstärke

16GB RAM gibts auch deutlich günstiger: http://www.mindfactory.de/product_info.php/16GB-Crucial-CT2K8G4DFD8213-DDR4-2133...

980ti für einen billigen FullHD Monitor ist völlig oversized. Maximal 'ne R9 390 und Restgeld in einen hochwertigen Monitor investieren. 

Kommentar von menko90 ,

Danke für dein Feedback. 

Die 980ti ist zusätzlich für VR und einen zukünftigen Monitorwechsel in 4k gedacht. 

Kommentar von menko90 ,

Welchen Chipsatz Z170 kannst du mir empfehlen?

Kommentar von Pikar13 ,

der chipsatz ist derselbe, die Mainboardlayout sind immer anders.

Würde z.B. eines von diesen wählen: http://geizhals.de/?cmp=1306324&cmp=1306610&cmp=1306480&cmp=1381193

Bei Asus und MSI gibts 30€ Cashback

Antwort
von Zuck3r, 16

Das Netzteil ist ein totalausfall. Und es ist überdimensioniert.

Spar dir den 6600k und ersetz den durch den 6500.

Als Netzteil würde ich ein bq e10 500 nehmen. Damit kann man alle Single gpu Karten betreiben.

Die aio ist ach Overkill. Nen alpenföhn ben Nevis Tuts auch und ist deutlich günstiger.

Antwort
von burninghey, 56

Die Richtung ist schon gut, aber:

- warum die 1TB Festplatte? Nimm gleich eine 500GB SSD und lass die weg.

- du brauchst ein Z170 Board um die CPU zu übertakten

- würde eher einen Luftkühler nehmen oder Reviews lesen ob man die Pumpe hört. Wasserkühlung ist bei der CPU auch übertaktet eigentlich nicht nötig

- besser ein kleineres 500W, aber Gold-Netzteil siehe www.bequiet.com/de/psucalculator

Kommentar von menko90 ,

Danke für das Feedback. 

Ich werde mich nochmal dran setzen. 

Werden 500W Netzteil für die GTX 980Ti nicht zu wenig? 

Kommentar von burninghey ,

Eine durchschnittliche GTX 980 Ti verbraucht 236W unter Last.

Antwort
von m0rz97, 52

Ist eine gute ausgewogene und vor allem starke Auswahl!

An sich stimmt da alles.

Kommentar von burninghey ,

Leider nicht.

Antwort
von Trabbifrager, 27

Der ist sehr gut. Du könntest vielleicht ein i7 6700k nehmen aber dein i5 ist auch vollkommend ausreichend :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community