Frage von jessica268, 104

Wie findet Ihr diese Idee von Edeka?

Heute habe ich bei Edeka an der Kasse eine kleine Flasche Perlwein geschenkt bekommen. War wohl nett gemeint. Und ich habe mich kurz umgehört, es bekommt auch nicht jeder. Zum Glück. Denn ich bin trockene Alkoholikerin und auch Suchthelferin. Deswegen habe ich eben freundliche eine Nachricht an Edeka geschickt, mit der Bitte so etwas bitte zu lassen. Mit dieser kleinen Flasche kann jemand richtig große Probleme bekommen. Und das wollen sie hoffentlich nicht. Mal sehen, ob sie antworten. Ich möchte aber dennoch wissen wie andere das so sehen und gleichzeitig warnen. Wer ein Suchtproblem hat, bitte heute woanders einkaufen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ParagrafenChef, 53
ich bin dagegen

Edeka war mir schon vor 20 Jahren unsympathisch!

Antwort
von xxxTEDDYxx, 31

Ich finde es ist eine nette Geste :) wenn du es nicht haben möchtest sagst du halt nein danke ich trinke kein Alkohol znd fertig... und was sie Alkoholkranken angeht die können sich auch überall anders im laden Alkohol kaufen... ich verstehe dein Problem nicht aber gut...

Frohe Weihnachten

Antwort
von Lukas1357924680, 66
mich stört es nicht

Es ist ja ein nettes Geschenk. Viele kaufen ja sowieso Alkohol für Silvester oder Weihnachten und da ist das quasi ein Weihnachtsgeschenk an dich. Wahrscheinlich ab einem bestimmten Einkaufswert.

Antwort
von derhandkuss, 33
mich stört es nicht

Ich akzeptiere es, wenn Du sagst, Du bist trockene Alkoholikerin und Sucht-helferin. Bedenke aber bitte, dass es genauso auch Personen gibt, die zum Beispiel unter Magersucht, Bulimie etc. leiden, deren Ernährung also Probleme bereitet. Wenn nun also zum Beispiel eine Tafel Schokolade verschenkt würde, könnte dieser Personenkreis genauso darum bitten, eine solche Aufmerksamkeit zu unterlassen. Von daher ist es immer eine Frage, aus welcher Sicht ich dieses kleine Geschenk sehe.

Kommentar von jessica268 ,

Ich lebe vegan und habe auch Diabetes. Aber das kann man nicht vergleichen. Mir geht es um die wirklich alkoholkranken, die dann in der Klinik landen können.

Antwort
von elenore, 37
mich stört es nicht

Ich finde es eine nette Geste.......wer es nicht haben will kann es ja weiter verschenken....oder ablehnen! Der Mensch kann doch individuell entscheiden!

Antwort
von alexanderrl1, 37

Eigentlich ja nett von denen

Antwort
von HowRuck, 38

Finde das nicht dramatisch...

Antwort
von peterwuschel, 24
mich stört es nicht

Ist ja auch nur ein Akt der Kundenbindung.....

Man kann ja auch nein sagen......Und wer ein Alkokoholproblem hat ,

der dürfte ja nie zum Einkaufen , da ja die Verlockung allgegenwärtig ist.

pw

Kommentar von jessica268 ,

Ich kenne leider viele Leute, die dann nicht nein sagen können.

Kommentar von peterwuschel ,

Ja leider ist das so....ändern lässt sich das nur durch Nein sagen

zu lernen...Da Du ja genug Leute durch Deine Suchthilfe

kennst...weißt Du auch wie schwer das ist , das so zu vermitteln ,

dass es beim Betroffenen ankommt...Finde ich gut , dass

Du /ihr Euch da einsetzt ....

Solange die Droge Alkohol so harmlos --auch von der

Gesetzgebung /Werbung gesellschaftsfähig toleriert wird ,

ist es ein Kampf gegen Windkraftwerke.....

Macht weiter so.......Ein Umdenken der Konzerne wage ich

da zu bezweifeln....es muss sich ja rechnen....

VG pw

Antwort
von biggie55, 7
mich stört es nicht

Sorry,aber jeder Alkoholiker,ob trocken oder nicht,kann sich ohne Probleme solch ein Fläschchen kaufen,wenn er sich nicht beherrschen kann.

Und für denjenigen,der sich beherrschen kann,stellt es keinerlei Problem dar.

Und,ob du es glaubst oder nicht,es soll sogar noch Menschen ohne Alkoholprobleme geben,die sich bestimmt darüber gefreut haben....

Man sollte nicht überall nach dem Haar in der Suppe suchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten