Wie findet ihr die Situation, in der ein Pärchen beim Abendessen im Restaurant beide mit ihren Smartphones spielen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich persönlich: Schlimm!

Ein Armutszeugnis unserer Zeit!

Man verabredet sich extra mit einem anderen, um mit ihm die Zeit zu verbringen, ignoriert ihn dann aber und wendet sich anderen Menschen zu, die einem eine Nachricht geschrieben haben!

Es sei denn natürlich, sie haben sich gegenseitig geschrieben, statt miteinander zu reden.

Ich persönlich verstehe überhaupt nicht, warum viele sofort ihr Handy rausholen müssen, wenn sie an einem Tisch im Café oder Restaurant Platz nehmen! Warum geht man dann ins Restaurant und bleibt nicht zu Hause? Für den Anderen ist das peinlich, wenn er selbst kein Handy mit hat, er starrt dann Löcher in die Luft, während seine Begleitung ihn ignoriert, aber das Handy die ganze Aufmerksamkeit bekommt. Es kommen einem dann - als Begleitung - Gedanken wie "alle anderen sind wichtiger als ich" und "ich sollte ihm eine Nachricht schreiben, dann würde er auch mit mir reden!"

Möglicherweise weist so ein Verhalten auch auf große Unsicherheit hin: Man weiß nicht, was man mit dem anderen reden soll, wo man hinsehen soll, wie man sich verhalten soll. Also holt man das Handy raus und ist "beschäftigt" und das Problem erübrigt sich.

Übel wird es dann, wenn sie sich gegenseitig die Nachrichten auf ihrem Handy vorlesen (also Nachrichten von anderen).

Für mich sind das zwei Menschen, die sich nichts mehr zu sagen haben!

Was soll ich davon halten: Du lädst mich ein oder wir verabreden uns bewusst, aber dann ignorierst du mich erst mal längere Zeit und widmest dich deinem Handy! Bin ich so uninteressant? 

Ich persönlich habe in solchen Situationen oft den Drang, sofort zu gehen!

Glücklicherweise passiert mir das nur mit älteren Verwandten, die mMN handy- und internetsüchtig sind und selbst auch sehr unsicher. Ich nehme mir dann eine Zeitschrift mit (da: was soll ich die die ganze Zeit mit dem Handy machen?!). Wir sitzen dann oft wirklich beide am Tisch und lesen...

das hätten wir aber auch beide einzeln an einem anderen Ort machen können, dafür hätten wir uns dort nicht zu verabreden brauchen.

Lustig wäre mal, eine SMS zu schreiben: "Hey! Ich möchte mit dir reden! Heute mal verbal und nicht schriftlich! Liebe Grüße, dein Gast!" oder so...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja so haben die Smartphones unsere Gesellschaft verändert. Das passiert ja täglich. Schön wenn man sich die Freiheit nehmen kann und die Dinger einfach mal an die Seite legt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Find ich das letzte. Aber auch das letzte ist wohl und wird immer mehr zur realität. Zum glück bin ich schon vor der generation gross geworden wo man sich nur noch per handy kommuniziert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ein Zeichen von Unhöflichkeit, Unreife und fehlendem Bewusstsein dafür, wie man sich in der Öffentlichkeit verhält. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Zumindest bei solchen Anlässen sollte man auf diese fürchterlichen Dinger mal verzichten können.. wer es nicht kann tut mir leid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich kennen sie nur Online-Bestellungen und wissen noch nicht, dass es in realen Restaurants auch eine Bedienung gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pilgrim112
28.06.2016, 08:37

😅👍beste Antwort 

0

Traurig ist das...seeeeeeeeehr traurig. Das ist der Fluch, wenn man ein Handy besitzt und davon abhängig. Viele schaffen es nicht mehr, sich ein paar Stunden nur auf ihr Gegenüber zu konzentrieren. Ich finde das tragisch und bedauernswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machst Du es anders?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tasha
28.06.2016, 08:02

Die Frage erschreckt mich!

Sind wir wirklich schon so weit, dass man nicht mehr weiß, was man ohne Handy mit einem Gast im Restaurant machen kann, mit dem man sich doch extra dort verabredet hat, weil man mit IHM Zeit verbringen wollte?!

Haben wir den Punkt erreicht, an dem es normal ist, dass sich zwei Menschen persönlich nichts mehr zu sagen haben und geschriebene Nachrichten oder Surfen im Internet wichtiger wird als persönliche Kommunikation? Also an dem so etwas verbreitetes, akzeptiertes, normales Verhalten ist?

Und wenn ja: Hat das keine Auswirkungen auf das Selbstwertgefühl und den Stellenwert des persönlichen Gesprächs?

1
Kommentar von linlin9090
28.06.2016, 08:05

In meiner Familie ist sowas verboten, auch zu Hause beim gemeinsamen Essen oder wenn Gäste anwesend sind.

1

"Heutzutage spricht man schon von Höflichkeit, wenn das Handy beim Essen nicht auf dem Tisch liegt."

Aber vielleicht unterhalten sie sich ja über whatsapp... ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich finde es unmöglich, das ist der anfang vom ende einer beziehung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frischling15
28.06.2016, 13:10

Aber ..aber ! 

Sie haben sich übers Essen unterhalten ! 

 Denn mit vollem Mund spricht man doch nicht....  Oder ? ;)

0

Ich nehme an, die haben noch nicht mal gemerkt, was sie sich unter der Nase ´reingeschoben haben!?

Dann kann ich gleich daheim bleiben, ist billiger!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist heutzutage leider normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber auf Deinen Teller geschaut , hast Du offensichtlich auch nicht ? Was geht's Dich an ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von linlin9090
28.06.2016, 22:18

Und wenn am Nachbartisch der Mann auf die Frau losbrüllt und sie zu Tode verprügelt, schauen alle weg, weil es keinem was an geht und jeder auf sein Teller zu achten hat. Das würden Sie wohl machen, was?

0