Frage von precursor, 137

Wie findet ihr die Rechtschreibung nach der Rechtschreibreform, so wie sie heute ist (2016) ?

ich persönlich kann mich nur schwer daran gewöhnen, ständig muss ich im Internet nachschauen, wie man es denn heutzutage schreibt, dass musste ich früher nie machen sowas, also vor der Rechtschreibreform. Mich nervt es.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von adabei, Community-Experte für Sprache & deutsch, 57
Dazu möchte ich was völlig anderes schreiben, nämlich ...

Im Großen und Ganzen kann ich damit leben, obwohl ich auch das eine oder andere Mal nachschlagen muss.
Einige Änderungen waren durchaus auch sinnvoll.
Dort, wo es zwei Möglichkeiten gibt, bleibe ich oft bei der alte Variante, wenn ich sie für sinnvoller halte. (So z.B. bei der Kommasetzung vor einem erweiterten Infinitiv).
Die eingedeutschte Schreibweise mancher Wörter aus einer anderen Sprache ist mir auch ein Graus. Auch hier bleibe ich meist beim Alten.

Kommentar von precursor ,

Vielen Dank für deine Antwort !

Kommentar von Malavatica ,

Also gehst du auch lieber zum Friseur ?

Kommentar von adabei ,

Ja, aber mit dem "Frisör" kann ich mich zur Not noch anfreunden.
Viel schlimmer finde ich die "Majonäse". Da bleibe ich auf jeden Fall bei der Mayonnaise.

Kommentar von adabei ,

Upps: bei der alten Variante

Kommentar von adabei ,

Dankeschön. ☺

Kommentar von precursor ,

Gerne ;-)) !

Antwort
von Machtnix53, 24

Im allgemeinen komme ich ganz gut damit klar, einiges sehe ich sogar positiv, oft wird klarer, woher ein Wort kommt. Gut finde ich auch, dass das ß seltener geworden ist und nur noch nach langen Vokalen vorkommt.

Manchmal bleibe ich aber auch ganz reaktionär beim Alten. Zum Beispiel an 'rau' statt 'rauh' werde ich mich nie gewöhnen. Ohne h ist es einfach zu glatt, eben nicht rauh. Eine rauher Wind ist eben etwas anderes als ein blauer Himmel. Auf Weihnachten folgen die Rauhnächte, und nicht auf Weinachten die Raunächte.

Kommentar von precursor ,

Danke für deine Antwort !

Kommentar von latricolore ,

Sehr gut! :-)

Antwort
von maikaefer77, 56
Finde ich schlecht, ich habe heute noch Probleme mich daran zu gewöhnen

Erst mussten wir lernen, dass man praktisch alle Wörter auseinander schreibt, jetzt wieder ne ganze Menge zusammen. Das ist für mich das größte Problem.

Kommentar von precursor ,

Vielen Dank für deine Antwort !

Antwort
von Malavatica, 74
Finde ich schlecht, ich habe heute noch Probleme mich daran zu gewöhnen

Geht mir auch so .. Nachdem ich endlich gelernt hatte : Pappplakat mit drei T kam die Reform .

Frisör mit ö,es schüttelt mich vor Ekel . Ich schreibe Friseur und basta 

Kommentar von precursor ,

Danke für deine Antwort !

Kommentar von RLandolt ,

Pappplakat mit 3 p (nicht T) hat man schon immer so geschrieben; daran hat die reform nichts geändert.  Frisör gibt es im duden seit 1932. Es schüttelt mich vor ekel, wie manche anhänger der alten rechtschreibung argumentieren.

(Geschrieben gemäss http://www.kleinschreibung.ch.)

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 25
Dazu möchte ich was völlig anderes schreiben, nämlich ...

Ich muss bei einigen Dingen nachschauen - besonders bei der Zusammen~ bzw. Getrenntschreibung, mit Bindestrich oder ohne...

Es ist leider nicht alles so eindeutig geregelt wie die Schreibweise des ss und des ß.

Aber bei vielen Dingen gibt's eine Kann-Bestimmung, das ist gut.
Wichtig ist die für mich vor allem bei den Fremdwörtern, die wir schon so lange benutzen - dieses Eingedeutschte ist schlimm, für mich.

Kommentar von precursor ,

Danke für deine Antwort !

Kommentar von latricolore ,

Gern :-)

Antwort
von HansH41, 42
Finde ich schlecht, ich habe heute noch Probleme mich daran zu gewöhnen

Finde ich schlecht, ich habe heute noch Probleme mich daran zu gewöhnen.

Manchmal wundert es mich, wenn meine Rechtschreibprüfung zuschlägt. Aber man muss es akzeptieren.

Kommentar von precursor ,

Vielen Dank für deine Antwort !

Antwort
von paulklaus, 18
Dazu möchte ich was völlig anderes schreiben, nämlich ...

DOOF ! ÜBERFLÜSSIG ! SCHLECHT !!!

Dient nur der Erweiterung des Duden-MONOPOLS !!!

pk

Kommentar von precursor ,

Vielen Dank für deine Antwort !

Antwort
von Hardware02, 26
Finde ich schlecht, ich habe heute noch Probleme mich daran zu gewöhnen

Finde ich schlecht. Ich lebe davon, einen Text fehlerfrei verfassen zu können (bin Übersetzerin). Und ich muss ganz ehrlich sagen: Wenn ich einen englischen Text schreibe, muss ich so gut wie nie nachschauen, wie man ein Wort schreibt. Aber bei einem deutschen Text bin ich ganz froh, dass Word oder Open Office es mir unterkringelt, wenn ich z.B. ein Wort getrennt geschrieben habe, dass ich doch hätte zusammenschreiben müssen, oder wenn es wenn es mir sagt, wie ich z.B. "heute abend" - nein, falsch, unterkringelt schon. Also "heute Abend" oder ähnliches schreiben muss.

War auch undemokratisch und genützt hat es überhaupt gar nichts, da es die Rechtschreibung nicht vereinfacht hat.

Nur um das "dass" bin ich froh. Ich treffe das ß immer so schlecht, da ist mir "dass" lieber als "daß". Tippt sich einfacher.

Kommentar von precursor ,

Danke für deine Antwort !

Antwort
von macqueline, 64
Finde ich schlecht, ich habe heute noch Probleme mich daran zu gewöhnen

Ich habe erfahren, dass man überlegt, die Reform wieder zu reformieren! Das kann für mich gar nicht schnell genug passieren.

Kommentar von precursor ,

Vielen Dank für deine Antwort !

Kommentar von Malavatica ,

Wo muss ich unterschreiben ?

Kommentar von precursor ,

;-))

Kommentar von adabei ,

Sie wurde ja schon einmal reformiert. Ich glaube nicht, dass es im Moment irgendwelche Bestrebungen in der Richtung gibt.

Kommentar von Malavatica ,

Und inzwischen schreibt kaum noch einer richtig . Jeder , wie er denkt . So kann man eine Sprache auch kaputtkriegen oder kaputt kriegen ?? :)

Antwort
von Tyr612, 70

Ich persönlich schreibe alles mehr oder weniger nach Gefühl und ohne auf die Neuerungen der Reform zu achten, also so wie ich es gelernt habe..
In gewisser Weise eine Art stiller Protest ^^

Kommentar von precursor ,

Danke für deine Antwort !

Antwort
von beangato, 56
Dazu möchte ich was völlig anderes schreiben, nämlich ...

Ich finde die RS-Reform bekloppt. Schreibe selbst immer noch mit der alten Rechtschreibung.

Kommentar von precursor ,

Vielen Dank für deine Antwort !

Kommentar von RLandolt ,

> Schreibe selbst immer noch mit der alten Rechtschreibung.

Stimmt nicht:

  • «Wegen der Größe des Schniedels Schluss machen?» (Alt: Schluß.)
  • «Bist Du sicher, dass ...» (Alt: daß, alt und neu: Du nur im persönlichen brief.)
  • «Lass den Termin saussen.» (Alt: laß, alt und neu: sausen.)
  • «sollst langsam selbstständig werden» (Alt: selbständig.)
Antwort
von Bleihorn, 55
Finde ich schlecht, ich habe heute noch Probleme mich daran zu gewöhnen

Diese Rechtschreibreform ist eh die dümmste Reform seit Langem.

Kommentar von precursor ,

Danke für deine Antwort !

Kommentar von RLandolt ,

> die dümmste Reform seit Langem

Umso erfreulicher ist es, dass du dich daran hältst, obwohl du ja nicht müsstest!

Antwort
von ProfDrWissen, 11
Da habe ich keine Meinung zu, weil es mir egal ist

, denn ich schreibe noch mit der guten, alten Rechtschreibung.

Kommentar von precursor ,

Vielen Dank für deine Antwort !

Kommentar von RLandolt ,

> denn ich schreibe noch mit der guten, alten Rechtschreibung

Die neue rechtschreibung ist nicht aufzuhalten! Der beste beweis bist du, lieber ProfDrWissen:

  • Das chinesische Reich ist nicht außer Acht zu lassen. (Alt: acht.)
  • Ich finde nicht nur, dass der Joker ... (alt: daß.)
  • Nein, vielleicht ein bisschen zu wenig, aber eigentlich passt es. (Alt: bißchen, paßt.)
  • Dazu muss man allerdings alle Nebenmissionen abschließen (alt: muß.)

(Ich schreibe gemäss http://www.kleinschreibung.ch.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community