Frage von gigerplayer, 50

Wie findet ihr die Bewerbung, gibts da was zu verbessern?

Bin mir übrigens hier unsicher " als Aushilfe Vollzeit. " das es so richtig formuliert ist.. aber vllt gibts da ja vieles mehr zu verbessern oder ergänzen was dazu soll.. würde mich um hilfreiche Antworten sehr freuen! :)

Bewerbung als Aushilfe Vollzeit

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit bewerbe ich mich heute bei Ihnen um eine Beschäftigung als Aushilfe Vollzeit.

In meiner letzten Arbeitsstelle war ich im Bereich Marketing tätig. Bin jederzeit motiviert, neuen Herausforderungen entgegenzutreten und mich neuen Aufgaben zu stellen. Aufgrund meiner Selbständigkeit sammelte ich viele Erfahrungen, lernte Verantwortung zu übernehmen und meinen Arbeitsbereich selbst zu organisieren. Ich arbeite gerne mit und in Gruppen, bin flexibel und habe großes Interesse, mir ständig neues Wissen anzueignen. Ein kurzfristiger Einstieg ist für mich jederzeit möglich. Die Arbeitszeiteinteilung kann ich problemlos nach Bedarf koordinieren, hierfür bin ich absolut flexibel. Wenn ich Ihr Interesse geweckt haben sollte, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen,

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 22

Bewerbung als Aushilfe Vollzeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich mich heute bei Ihnen um eine Beschäftigung als Aushilfe Vollzeit. (Ne, echt? Und ich hab mich schon gewundert, wieso da Bewerbung steht! Ne, im ernst... Dieses "hiermit bewerbe ich mich..." ist nur sinnloses blabla, das weg kann)

In meiner letzten Arbeitsstelle war ich im Bereich Marketing tätig. (Jaaa?! Weiter?!)

(Wo ist das "ich? Wir sind nicht in Italien, wo man die Personalpronomen einfach weg lässt) Bin jederzeit motiviert, neuen Herausforderungen entgegenzutreten und mich neuen Aufgaben zu stellen. Aufgrund meiner Selbständigkeit sammelte ich viele Erfahrungen, lernte Verantwortung zu übernehmen und meinen Arbeitsbereich selbst zu organisieren. (Selbstständigkeit im Sinne von beruflich? Also dass du ne eigene Firma hattest?) Ich arbeite gerne mit und in
Gruppen, bin flexibel und habe großes Interesse, mir ständig neues
Wissen anzueignen. (Das sind Standard-"Stärken", die jeder schreibt. Genau genommen sind es keine Stärken, sondern Selbstverständlichkeiten, die man nicht erwähnen braucht. Damit kann man nicht punkten.) Ein kurzfristiger Einstieg ist für mich jederzeit
möglich. Die Arbeitszeiteinteilung kann ich problemlos nach Bedarf
koordinieren, hierfür bin ich absolut flexibel.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt haben sollte, ("Wenn ... sollte" ist bisschen zu unsicher) freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen,

Joa... sorry, aber grob gesagt ist das bisschen nichts-sagendes Blabla.

Du schreibst viele Floskeln, gehst aber auf nichts näher ein oder schreibst irgendwas, was dich auszeichnet...

Antwort
von Kasyxer, 28

An deiner stelle würde ich die pronomen an manchen stellen nicht weglassen (äwie zB bei "xyz, bin flexibel. Schreib lieber xyz. Ich bin flexibel.

Bei bewerbungen sollte man sachlich bleiben und das Weg lassen von pronomen ist umgangsprachlich

Antwort
von Gummileder, 16

Relativ viel BlaBla. Du schreibst was du alles machen könntest aber kein Wort darüber was du schon geleistet hast und mit der angebotenen Stelle passen würde.

Mehr bei meinem Brwerbungshelfer jova-nova.com 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten