Frage von tumblrgirlundso, 80

Wie findet ihr den Anfang meiner Bewerbung?

Hallo, ich bin grade dabei eine Bewerbung zu schreiben wie findet ihr den Anfang " hiermit bewerbe ich mich für ein einjähriges Praktikum. Gerne würde ich dies nach Möglichkeit in Ihrer Kardiologie als Medizinische Fachangestellten absolvieren. Zurzeit besuche ich die xx der xx Schule, die ich voraussichtlich im Juli 2016 mit der Mittleren Reife verlassen werde. " Die Bewerbung geht an eine Universität. Vielen dank schon mal für eure Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von floppydisk, 39

"hiermit bewerbe ich mich für ein einjähriges Praktikum"

im betreff steht bereits "bewerbung", man schreibt grundsätzlich nicht noch einmal hin, dass man sich bewirbt.

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Bewerbung & Praktikum, 31

Hallo tumblrgirlundso,

nein, diese Einleitung ist nicht gut. (Egal, was manche "Experten" hier schreiben.)

Anregungen für eine bessere Variante findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/einleitungssatze-bessere-anschreiben-formulieren-beispiele-fur-die-bewerbung/

Kommentar von tumblrgirlundso ,

Was genau finden Sie nicht gut?

Kommentar von judgehotfudge ,

Ich denke, da es Deine Bewerbung ist, solltest Du Dir mehr Zeit dafür nehmen als ich.

Kommentar von tumblrgirlundso ,

Mach ich doch bin seit längerem dran hab es immer wieder verändert.

Kommentar von judgehotfudge ,

Ich sehe aber keine Anzeichen dafür, dass Du meinen Empfehlungen gefolgt bist.

Antwort
von Ezares, 40

Keine Anrede? Außerdem müsste es "als Medizinische Fachangestellte" (ohne n) heißen. Ansonsten klingt es erstmal ganz gut für den Anfang.

Kommentar von tumblrgirlundso ,

Anrede ist natürlich angegeben hab es hier vergessen. Dankeschön :-)

Antwort
von NanuManu, 41

Soweit ich weiß schreibt man am Anfang eher:
Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich habe Ihre Anzeige für den Job XY  in der Zeitung/Internetwebseit XY gesehen, und war sofost begeistert. Denn Ihr Stellenangebot entspricht genau meinen Interessen denen ich gerne folgen würde..usw.

Kommentar von judgehotfudge ,

Soweit ich weiß schreibt man am Anfang eher:
Sehr geehrte Damen und Herren!

Nein, die unpersönliche Anrede sollte man tunlichst vermeiden.

Kommentar von NanuManu ,

Soweit, nicht dort steht wer genau diese Anzeige gestellt hat, sollte man tunlichst auf JEDEN FALL Sehr geehrte Damen und Herren schreiben.
Einfach aus dem Grund, weil man nicht weiß ob derjenige der die Bewerbung bearbeitet, ein Mann oder eine Frau ist, und mit der Anrede "Damen und Herren" sind beide abgedeckt. Sobald man weiß mit wem man da korrespontiert sollte man natürlich den Nachnamen verwenden.

Kommentar von judgehotfudge ,

Wer nicht einmal willens oder in der Lage ist, den Namen seines Ansprechpartners herauszufinden, der kann sich die ganze Bewerbung sparen. Dieser Mangel an Motivation bzw. Kompetenz überdeckt alles, was der Bewerber danach an Positivem über sich selbst schreibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community