Frage von eduba, 52

Wie findet ihr das (Text)?

. Josh und ich standen einfach nur panisch da und wussten nicht, was wir tun sollten. Wir konnten ja kaum was erkennen, Sam hatte die einzige Taschenlampe, und war damit beschäftigt, jeden einzelnen Raum auf den Kopf zu stellen. „Hey Mann, wieso machen wir nicht einfach das Licht an, es ist doch eh niemand hier“, schlug Josh vor, ging zum Schalter und knipste das Licht an. Ich blinzelte, und nachdem sich meine Augen an die Dunkelheit gewöhnt hatten, konnte ich erkennen, wie Sam den Gang entlang gestürmt kam. „Verdammt, spinnst du? Ihr sollt einfach nur Schmiere stehen! Ist das zu viel verlangt?““, schrie er wutentbrannt und zeigte mit seinem Finger abwechselnd auf mich und Josh. Ich schluckte. „Ich glaube, wenn du rumschreist, machst du es auch nicht besser“, entgegnete ich mit fester Stimme. Es klang viel mutiger, als ich mich fühlte. Mit schnellen Schritten kam Sam auf mich zu und richtete sich vor mir auf. Ich schloss die Augen, weil ich damit rechnete, gleich eine verpasst zu bekommen. Doch da kam nichts. Ich öffnete vorsichtig meine Augen. Er hatte sich von mir abgewandt und blickte zum Ende des Ganges. Wir alle drei waren plötzlich still. Schritte ertönten an der Treppe, die rechts am Flur lag. Mein Herz setze für eine Sekunde aus. Verdammt, da war jemand. Schnell zog ich meine Kapuze auf. Josh und ich warfen uns hilflose Blicke zu, aber Sam ging selbstsicher ein paar Schritte nach vorne, und zog eine Knarre aus seinem Hosenbund.

Antwort
von JohnnyAppleseed, 6

Funde ich gut, aber dieser Teil wiederspricht sich

knipste das Licht an. Ich blinzelte, und nachdem sich meine Augen an die Dunkelheit gewöhnt hatten, konnte ich erkennen,

Ich würde das schreiben

knipste das Licht an. Ich blinzelte, da sich meine Augen durch die Dunkelheit erst an das Licht gewöhnen mussten. Nun erst konnte ich erkennen...

Antwort
von Wuestenamazone, 2

Bis auf ein paar Ungereimtheiten gut. Ich blinzelte bis sich meine Augen an die Dunkelheit gewöhnt hatten. Wenn er Licht macht mußt du dich nicht an die Dunkelheit gewöhnen

Antwort
von ROSAROT2007, 13

Der Text ist sehr gut formuliert, aber etwas in sich nicht konsistenz (also logisch folgernd): panisch bedeutet, das man ziemlich chaotisch herumläuft, nicht, dass man wie angewurzelt steht (das wäre versteinert).

Und wenn jemand den Gang entlangstürmt, hörst du es bestimmt eher als dass du es siehst. Versetze dich stärker in die Situation und schreibe genau, was du erlebst. Pass auf, welche Adjektive du benutzt! Gehe noch mal den TExt dahingegend durch! Viel ERfolg!

Antwort
von 1992peggy, 16

panisch da stehen, eher ängstlich panisch deutet auf eine schnelle Reaktion.

Antwort
von 3runex, 22

Für meinen Geschmack geht das etwas zu schnell. Man könnte einige Stellen noch viel intensiver und detaillierter erzählen, damit sie spannender wirken, aber ansonsten gar nicht so schlecht.

Antwort
von DerBaum1, 33

Ich finde es gut aber irgendwie hast du ein paar Logic Fehler zB [...] knipste das Licht an [...] musste sich an die Dunkelheit gewöhnen [...]

Kommentar von DerBaum1 ,

Außerdem würde ich die Namen teilweise ein wenig zu umschreiben damit dieses sich nicht so oft wiederholen

Antwort
von FurryW0LF3, 15

Hört sich gut an. Zwar schnelles geschehen aber gut.

Antwort
von BlauerSitzsack, 17

Mir gefallen solche kleinen Texte irgendwie: Vorallem ist der echt schön geschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten