Frage von TheT123, 65

Wie findet ihr das Anschreiben, was könnte man besser machen?

Hallo Leute,

Wollte mal wissen, was ihr von diesem Anschreiben haltet.

MfG


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker für Systemintegration

Sehr geehrte Frau Jost,

meinen Recherchen zufolge gehört USG People Germany GmbH zu den zehn führenden Unternehmen in der Personaldienstleistungsbranche. Diese Leistung hat mich dazu gebracht, mich in Ihrem Hause zu bewerben.

Momentan besuche ich die elfte Klasse der Rainer-Werner-Fassbinder-Fachoberschule für Sozialwesen. Während der Probezeit habe ich festgestellt, dass das Planen und Konfigurieren von IT-Systemen mehr meinen Interessen entspricht. Dennoch strebe ich an, die elfte Klasse der Fachoberschule erfolgreich abzuschließen und ab September 2016 eine Ausbildung in Ihrem Betrieb zu beginnen.

Den Beruf als Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration habe ich gewählt, da ich so mein Hobby mit dem Beruf verbinden kann. Privat beschäftige ich mich seit Jahren mit Computern und bin in der Familie und Nachbarschaft derjenige, der gerufen wird, wenn die Technik eine ungewollte Eigendynamik entwickelt. Zudem habe bereits selbst kleinere Anwendungen mit der Programmiersprache C entwickelt. Auch habe ich mir vor kurzem die Hardware-Komponenten meines PCs zusammengestellt und in Eigenregie zusammengebaut. Zu meinen Stärken zählt die Vollendung von allem, was ich angefangen habe – was Vorteilhaft in diesem Beruf ist.

Bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit und im Internet habe ich mich informiert und dort erfahren, dass Ihr Unternehmen eine sehr gute Ausbildung anbietet. Ich würde mich deshalb sehr freuen, wenn Sie mich zu einem persönlichen Kennenlernen einladen. Natürlich stehe ich auch jederzeit für einen Schnuppertag zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von AutoGabi, 26

vorteilhaft wird klein geschrieben. Nach meinem Geschmack ist das Ganze zu dick aufgetragen ("geschleimt"). Aber es kommt natürlich immer auf den individuellen Geschmack des Personalers an.

Davon ab: Du nennst Firma und Namen. Mit sowas wäre ich sehr vorsichtig; da könnten einige allergisch reagieren, wenn es raus kommt, dass Du die Kommunikation online gestellt hast.

Antwort
von procoder42, 24

- Bitte schreib hier keine persönlichen Informationen rein. Stell dir mal vor, die Firma liest dss hier.

- Mir fehlt ein abschließender Satz wie "über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen"

- Ansonsten ist die Bewerbung ganz ok

Kommentar von AutoGabi ,

wieso, der Bewerber hat doch geschrieben "...persönlichen Kennenlernen würde ich mich sehr freuen." Das muss ja nicht immer das Standardwort Einladung sein.

Kommentar von procoder42 ,

Das sollte aber eigentlich der letzte Satz sein

Antwort
von rotreginak02, 31

gar nicht mal so schlecht, allerdings insgesamt zu lang und teils umständlich formuliert (besonders der 2. Abschnitt geht viel besser). Das mit dem Bewerben kommt doppelt vor.

Ein paar Fehler solltest du unbedingt korrigieren:
-- den Beruf des Fachinformatikers
--Zudem habe ich bereits
--was vorteilhaft in diesem Beruf ist

Und benutze bitte keinen Konjunktiv ( würde mich freuen), denn das wirkt heutzutage unentschlossen.

Antwort
von DerVerfasser, 36

Find ich sehr gut geschrieben.

Kommentar von TheT123 ,

Vielen Dank!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community