Wie finde ich raus, wer ich bin und was ich will?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kannst Du auch schwer wissen. Die meisten haben mit 18 noch nicht genug von der Welt und vom Berufsleben gesehen, um realistisch ihre wahren Wünsche und Bedürfnisse einschätzen zu können. Weder beruflich, noch privat. Mach Dich also nicht zu sehr verrückt. ZIeh den Führerschein und die Ausbildung durch, als solide Basis. Erst danach mit den Jahren wirst Du merken, wer Du bist und was Du willst, und kannst Dich dann entsprechend dahinentwickeln. Jetzt gehts erstmal nur darum, sich überhaupt mal selbst versorgen und auf eigenen Beinen stehen zu können ;-)

Du bist doch erst 18, du hast noch so vieles vor dir! Wieso willst du in dem Alter direkt mit einer Ausbildung anfangen? Klar, es ist dir überlassen, aber ich persönlich würde mir erstmal Pause von all dem gönnen. 

Schon mal ans Reisen gedacht? Einfach mal in andere Länder reisen, und dort so viel Erfahrung sammeln wie möglich. Glaub mir, das ändert sehr vieles, sogar die Art und Weise wie du denkst. Außerdem würde dir das auch mal gut tun. Naja so einfach ist es natürlich nicht, dafür benötigt man auch viel Geld leider ... 

Naja hast du Leidenschaften? Also etwas, was du gut kannst, wo du dich einfach frei und glücklich fühlst? Bei mir ist es Kunst und ganz ehrlich, es ist in der Zukunft eigentlich völlig egal was du verdienst. Solange es dir Spaß macht, du es liebst, du deine Leidenschaft auslebst, gibt es doch nichts schöneres oder? 

Die Wurzel Deiner Orientierungslosigkeit hast Du ja selbst wunderbar analysiert.

Ich bin so, wie mich die Leute gerne hätten, weil ich auch nicht abgewiesen werden will.

Viele Menschen versuchen im Leben irgendwie allen gefallen zu wollen. Mal abgesehen davon, dass das noch niemand geschafft hat, kommt Dein eigenes Leben dabei unter die Räder. Glücklich wird Dich das nie machen.

Wenn Du authentisch bist, wird es Menschen geben, die damit ein Problem haben. Das liegt meistens gar nicht an Dir, sondern in der Selbstreflektion der anderen. Ja, und das kann auch Menschen betreffen, an denen Dir zur Zeit etwas liegt. Aber wenn Du für den Rest Deines Lebens zu deren Freude Theater spielen willst, dann lass Dir dafür eine anständige Gage bezahlen. :)

Die zweite Frage:

, aber wer bin ich denn?

ist schon deutlich komplizierter. Andererseits ist die Zeit zwischen 13 und 23 auch genau dafür da, um dies herauszufinden. Folge Deinem Bauch. Finde heraus, was Dir Spaß macht, egal wie andere dazu stehen. Trau Dich, Dich auch mal zu irren. Nur so sammelst Du Erfahrungen über Dich, die Dir nach und nach zeigen wer Du bist.

Erst wenn Du das herausgefunden hast, lohnt es sich über Ziele nachzudenken. Wenn die Ziele Deinem Wesen nicht entsprechen, wirst Du sie - wenn überhaupt - nur unter Verlust Deiner Selbstachtung erreichen. Glücklichsein geht anders!

Namasté,

- lars.

Ich finde, du bist gerade auf einem guten Weg. Du hast deinen Schulabschluss, arbeitest sogar noch nebenher und beginnst eine Ausbildung. Herzlichen Glückwunsch !

Ob das alles schon endgültig ist und ob du in diesem Beruf bleibst, ist bestimmt noch unklar. Und das ist auch ganz normal. Die Frage danach, wer man eigentlich ist, stellen sich viele Menschen. Du bist noch sehr jung und beginnst im Grunde genommen gerade erst, gefestigt zu werden.

Wahrscheinlich formt die Ausbildung dich enorm. Bilde dich immer gut weiter. Informiere dich über Geschehen in der Welt, suche dir ein Hobby.

Du schaffst das schon. Nach der Ausbildung stehen dir 1323 Türen offen ;-)

Alles Gute und viel Glück im Leben

Was möchtest Du wissen?