Frage von xLucifer, 27

Wie finde ich mich selbst und meine Leidenschaft?

Vorab: ich bin w/16, aber mir zu sagen, dass ich noch Zeit hätte hilft mir nicht. Mir rennt die Zeit davon und ich bin mir Todes sicher, dass sich das in 2 Jahren nicht ändern wird.

Irgendwie fühle ich mich nicht selbst so richtig. Ich weiß nicht was zu mir passt, was ich später machen soll. Ich weiß nicht was meine Leidenschaft ist, geschweige denn was ich mag (Hobby mäßig). Ich hab so Angst, dass ich nach meinem Abi immer noch nicht weiß was ich studieren soll. Es ist alles so kompliziert, vor allem wenn man Freunde um sich hat, die so kreativ und anders sind. Einfach so besonders. Und man selbst ist langweilig. Ich will auf keinen Fall mit dem "Hype" gehen und das tun, was alle machen. Ich will anders sein. Ich selbst. Aber ich weiß nicht wie ich bin. Wie findet man sowas raus? Und habt ihr einige Vorschläge, die einen Menschen anders machen? Meine Freundin z.b lernt grade "Code Reading", also das Deuten von menschlichem Verhalten. Und ein anderer lernt Hypnose. Ich fühl mich total fehl am Platz.

Antwort
von BlackLunatic, 7

Was machst du denn so den ganzen Tag? irgendwas wirst du ja in deiner Freizeit machen was man schon als hobby bezeichnen könnte. Es muss ja nicht immer was total ausgefallenes sein, wie "Code Reading" oder Hypnose.

Ansonsten musst du einfach viel ausprobieren, wenn du vorallem Beruflich angst hast, also nicht weißt was du nach dem Abi machen sollst, dann mach Praktika in allen möglichen bereichen und versuch dir viel offen zu halten.

Und auch wenn du es nicht hören willst: Du HAST noch Zeit. Du wärst nicht die erste die ihr Studium abbricht, weil ihr das Thema nicht gefällt und mit Sicherheit nicht die letzte.

Ich selbst kenne das zu gut. Ich hab mein Abi eigentlich nur gemacht weil ich nacher 10ten Klasse noch keine Ahnung hatte was ich machen soll. Nachm Abi wars nicht besser also kam noch n Jahr Bufdi oben drauf. Danach endlcih n Studium angefangen und nach 3 Semestern abgebrochen weils nicht mein Ding war und nun bin ich 22 und habe mein Audio Design Studium angefangen.

Auch wenn einem in der Schule immer Angst gemacht wird man darf ja keine noch so kleine Lücke im Lebenslauf haben und das Studium abbrechen wäre ja das aller letzte, die Welt sieht eigentlich ganz anders aus ^^

Kommentar von xLucifer ,

Ungelogen ich mache wirklich nichts. Serien schauen, wenn ich mich motiviere Sport machen und ab und zu mit Freunden treffen. Das wars. Vielen Dank für die Antwort <3

Kommentar von BlackLunatic ,

Ach Gott, ersetzte Sport durch Zocken und es klingt viel zu vertraut xD (und sogar noch schlimmer^^"). Aber mach dir da wirklich kein Stress, seine Leidenschaft zu finden kann manchmal eben einfach länger dauern ^^.

Wenn du dich bis zum Abitur nicht entschieden hast dann ist das eben so. Du kannst n Jahr mit Praktika verbringen und herausfinden, was dir wirklich Freude macht und das am Ende noch als "Berufserfahrung" verkaufen. :)

Antwort
von jcreich, 3

Mein Sohn ist jetzt 15 und ihm geht es (wie denke ich sehr vielen in dem Alter) genau wie dir. Und das ist auch gar nicht schlimm. Du bist jung und solltest dein Leben leben wie es kommt. Planen und berechnen musst du noch früh genug. Im Moment solltest du dich "einfach treiben" lassen und sehen, wo dich der Weg hinführt. Du kannst natürlich auch nachhelfen indem du in den Ferien ein paar Praktika absolvierst. Vielleicht Ehrenamtlich im Tierheim hilfst oder mal im Kindergarten nachfragst.

Nicht jeder hat ein "offensichtliches" Talent... Aber jeder hat eins :) Vielleicht kannst du gut zuhören oder dich in andere hineinversetzen (Psychologie). Kannst du gut mit Kindern oder Älteren Menschen oder Tieren? Bist du wissbegierig im Bereich Technik? Hast du Interesse an gutem Essen, dessen Herkunft, Verarbeitung etc. Reist du gerne in andere Länder?

Es gibt Vieles was auf den ersten Blick nicht so eindeutig scheint... Aber es gibt einen Platz für dich :)

Kommentar von xLucifer ,

Vielen Dank! Und jetzt wo sie es sagen, ja ich reise sehr sehr gerne. Ich werde den Rat befolgen und mich "einfach treiben lassen". Dankeschön. <3

Antwort
von Superschwein, 10

Willkommen in der Pubertät, da ist das ganz normal! Man weiß nicht wo vorne und hinten ist, irgendwie mag man gar nichts und fühlt sich selbst unwohl.

Aber sei dir ganz sicher: Das geht vorbei! Du lernst, wo deine Stärken, deine Interessen liegen und mit wem/was du gut zurechtkommst und womit eben nicht. Das kommt alles!

Kommentar von xLucifer ,

Vielen Dank, das beruhigt mich schon ein wenig <3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community