Frage von Leihasaquestion, 18

Wie finde ich heraus, woher die Kopfschmerzen kommen?

Ich leide schon länger an Kopfschmerzen, nur bin ich mir nicht sicher, woher sie kommen. Zunächst war ich längere Zeit sehr krank und hatte deswegen Kopfschmerzen. Als ich gesund wurde, bekam ich wegen anderen Dingen mehrere Medikamente verschrieben, die alle als häufigste Nebenwirkung Kopfschmerzen haben. Und jetzt tut mir der Kopf immer noch (oder wieder) weh. Meine Medikamente muss ich weiter nehmen, und mein Arzt hat bisher nichts auffälliges bei mir gefunden. Also wie finde ich heraus woran es liegt?

Expertenantwort
von Dolormin, Business Partner, 11

Hallo Leihasaquestion,

die Ursache für Kopfschmerzen zu finden, kann sehr mühsam sein. Vielleicht hast Du die Chance einen Termin bei einem Kopfschmerzspezialisten oder einem Neurologen zu bekommen. Besprich das doch mit Deinem Hausarzt, eventuell kann er Dir weiterhelfen.

Außerdem kann es hilfreich sein, ein Kopfschmerztagebuch zu führen. Unter https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/kopfschmerzen/dolormin-kopfschmerztagebu... haben wir eines zum kostenlosen Download bereitgestellt. Falls Du den Eindruck hast, es liegt tatsächlich an den Medikamenten, besprich mit Deinem Arzt, ob es vielleicht die Möglichkeit gibt, auf ein anderes zu wechseln. Manchmal verträgt ein Individuum ein Medikament aus einer Wirkstoffgruppe besser als ein anderes.


Mögliche andere Ursachen für Spannungskopfschmerzen können sein:


• Emotionale Anspannung
• Nervosität und Stress
• Verspannungen der Nacken- oder Kopfmuskeln, z. B. bedingt durch Haltungsfehler oder Schleudertrauma
• Wetterveränderungen
• Genussgifte wie Alkohol, Tabak
• Schlechte Luft
• Wetterfühligkeit und Schlafmangel
• Hormonelle Schwankungen
• Funktionsstörungen des Kiefers
• Zähneknirschen
• Niedriger Blutdruck

Kennt man die Ursache für die eigenen Kopfschmerzen oder Faktoren, die diese verschlimmern (sogenannte Triggerfaktoren), sollte man diese möglichst vermeiden.


Wir wünschen Dir gute Besserung!
Dein Dolormin® Team

www.dolormin.de/pflichtangaben

Antwort
von Bambi201264, 12

Beginne ein Medizinstudium und dann spezialisiere Dich auf Neurologie, und schon wirst Du in acht bis zehn Jahren herausfinden, woher Deine Kopfschmerzen kommen.

Ich persönlich an Deiner Stelle würde einfach mal den Arzt wechseln.

Ein Arzt, der Dir dauernd Medikamente verschreibt, die Dir nicht helfen und Dir ausserdem noch Kopfschmerzen verursachen, bringt Dich nicht weiter.

Kommentar von Leihasaquestion ,

Meine Medikamente bringen mir was, nur muss man die sehr lange einnehmen

Antwort
von Juliana2020, 12

Hallo Leihasaquestion, meine Freundin hatte auch über Monate hinweg Probleme mit Kopfschmerzen. Kein Arzt konnte ihr wirklich helfen und die Medikamente haben irgendwann nicht mehr gewirkt. Ich habe ihr dann mal Nahegelegt zu einem Osteopathen und Ortopäden zu gehen um mal checken zu lassen ob sie vielleicht Knochen- oder Muskelfehlstellung hat. Ja sie hatte einen extrem verhärteten Muskel im Halsbereich. Sie bekam Krankengymnastik und hat angefangen Sport zu treiben und ihre Kopfschmerzen sind nun vorbei. Vielleicht solltest du auch mal zum Ortopäden gehen? LG Juliana

Kommentar von Leihasaquestion ,

Da war ich schon aber danke

Antwort
von Novoa, 6

Es gibt den Analgetiker-Kopfschmerz, als Hinweis auf Ihre Medikamnetneinnahme. Es gibt allerdings andere potenzielle Ursachen, dafür müsste man aber auch wissen wo genau Sie Kopfschmerzen haben und welche Qualität die aufweisen, d.h. stechend, dumpf etc..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community