Frage von AnonymAR10, 36

Wie finde ich heraus was die bessere Entscheidung für mein Liebesleben ist und ob ich ihn noch Liebe?

Hallo liebe Leser/-innen Vorerst versuche ich euch eine kurze Zusammenfassung meiner momentan Liebessituation beschreiben. Ich bin seit Mai 2014 (bald 2Jahre) mit meinem Freund zusammen, die Beziehung lief im großen und ganzen sehr Gut außer die üblichen Themen dass er zB für das alleinige Feiern mit Jungs in Discos war und ich eher dagegen waren ein Geund zum streiten. Es gab eine Phase wo man oft eine Diskussion darüber hatte und nach mehreren Streits entschloss er sich von mir zu Trennen(März 2015), da er nicht aufs feiern verzichten konnte und ich mich nicht damit abfinden konnte (die Meinungen seiner Freunde wie "lass dir doch von ihr nichts verbieten" waren ihm wichtiger) nach einiger Tage der Trennung meldete er sich bei mir und wollte einen Neu Anfang ich war super glücklich und konnte es nicht abwarten wieder in seinem Armen zu sein, anfangs war es schwer aber dann haben wir es auf die Reihe bekommen und es war einfach wunderschön, jedoch hatten wir oftmals trotzdem Meinungsverschiedenheiten in einigen Aspekten die ich aber als nicht so schlimm empfand doch nach einem größerem Streit entschloss er sich nochmals sich von mir zu Trennen und ich habe ihm gesagt dass wenn er es wieder tun würde ich Niewieder mit ihm eine Beziehung eingehen werde und er mich somit verliert, so geschah die Trennung nach unserem gemeinsamen Urlaub(September 2015); ich muss sagen anfangs war es schwer ein sehr großer und wichtiger Teil meines Lebens wollte mich nicht mehr und war auf einmal weg trotz dass er mich liebte sah er keine Zukunft mehr in uns. Somit versuchte ich trotz Schmerz nach vorne zu schauen, 2 Wochen nach der Trennung meldet er sich öfter Mals und ich will aber den Kontakt nicht, darauf hin folgten mehrere Anspielungen darauf das er mich vermisst USB ein Fehler begangen hat und dass er viele Sachen über die wir uns gestritten haben eig genau so sieht wie ich aber durch die Diskussionen er sich in etwas anderem reingesteigert hätte, nach ein paar Wochen organisiert er eine überraschen und gemeinsame Freunde, mein Lieblingsessen mein Lieblings Lied, ein großes Postervon uns beiden Hand in Hand, Rosen und fordert einen Neuanfang. Ich war bis zu dem Tag der Meinung ohne ihn sein zu können doch an dem Tag kamen alle Gefühle wieder hoch und ich dachte wir wären für einander geschaffen. Trotzdem lies ich mich nicht direkt auf eine Beziehung ein sondern ging alles langsam an wir waren drei Monate getrennt bis wir ein Neuanfang an Weihnachten gestartet haben und wieder zusammen kamen.. Nun sind drei Monate vorbei und ich finde es ist nichts wie am Anfang .. Ich schaue ihn mit ganz anderen Augen an und weis nicht ob es daran liegt dass ich mir in der Trennung vieles eingeredet habe um schneller von dem Liebeskummer zu entweichen.. Ich hab wirklich nichts an seinem Verhalten auszusetzen und wir streiten so gut wie nur, jedoch fehlt uns beiden auf dass ich anders bin als vor der Trennung..Ich zeige nicht mehr wie vorher meine Liebe zu ihm und habe Angst..

Antwort
von DesThatguFr, 18

Hallo :), deine Angst ist durchaus berechtigt, ich verstehe dich in diesem Punkt. Du vertraust ihm einfach nicht so sehr, wie es anfangs der Fall war. Ist ja auch, aus meiner Sicht, logisch, nachdem ihr euch zweimal getrennt habt, ist dies normal. Was ihr braucht ist einfach Zeit :). Ich denke, dass du ihn dennoch im Herzen magst/liebst, nur aber aus den Ereignissen, verunsichert bist und dadurch Angst hast, ihn wieder zu verlieren. Was ich dir empfehle : Rede doch mit ihm darüber! Sag ihm, was dich aktuell bedrückt, wo du dir Sorgen machst, etc. mach ihm klar, dass dir die Beziehung wichtig ist und sie nicht wieder verlieren willst. Hoffe ich konnte helfen ;) LG #D

Kommentar von AnonymAR10 ,

Vielen Dank für deine Antwort! 

Sie war wirklich hilfreich:)

Ich muss noch dazu sagen dass ich auch mit ihm drüber geredet habe vor 1-2 Wochen und wir auch beide sehr emotional wurden, aber er hat gesagt dass er es besser findet dass ich mich darüber äußere und er weiß woran wir arbeiten können als dass ich eines Tages zu der Entscheidung komme es endgültig zu lassen.. Er ist der Überzeugung das wir es hinbiegen werden. Vllt liegt es auch daran dass ich mich gegenüber ihm nicht richtig Öffne aus Angst er könnte wieder den Schlussstrich ziehen und Farbe deswegen keine Zukunft. Vllt ist es das beste einfach zu sehen was die Zeit bringt um früher oder später zu merken was das richtige ist? Kurzfristige Entscheidungen werde ch denke nicht treffen ..

Liebe liebe Grüße! A.

Kommentar von DesThatguFr ,

Schön, dass ihr es bereits miteinander besprochen habt :)! Das zeigt, dass ihr auch wirklich darüber Gedanken macht und euch die Beziehung wichtig ist. Was ihr braucht ist Zeit ;), denn nach einer gewissen Zeit wird, aus meiner Sicht, sicherlich alles wieder beim Normalen sein bei euch. Viel Glück euch beiden :) LG #D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten