Frage von Minimiichen, 40

Wie finde ich Freundschaften?

In meiner Schulzeit wurde ich extrem gemobbt und fertig gemacht. Teilweise sogar geschlagen und bespuckt. Nach einem Schulwechsel wurde es besser. Es entwickelten sich Freundschaften, aber die hielten nicht lange. Leute, die ich außerhalb kennen lernte, habe ich mich angefreundet. Letztendlich war ich aber entweder nur der Lückenbüßer oder wurde ausgenutzt oder die Interessen haben sich geändert oder man entwickelte sich in verschiedene Richtungen. In meinem Studium war ich voller Tatendrang und dachte, dass man ja so viele verschiedene Leute kennenlernt und man Freundschaften knüpft. Nach mehreren Versuchen, stellte sich das nicht ein. Viele haben andere Interessen als ich und mehr als nen Smalltalk kommt es nicht hinaus. Oder es gibt schon eingefleischte Gruppen, sodass man keine Möglichkeit findet reinzukommen. Irgendwie fühle ich mich überall fehl am Platz. Letztlich habe ich nur meinen Partner, der durch die Arbeit nur am We sehe. Ich möchte aber auch außerhalb Kontakte haben, um nicht zu vereinsamen. Durch das jahrelange Mobben fühle ich mich oft nicht verstanden und fehl am Platz. Fühle mich außerhalb unwohl und denke von Leuten auch oft von Frauen, dass man mich nicht mag, weil ich anders bin. Meine Interessen sind Sport (joggen, wandern, schwimmen, Fahrrad fahren, Kampfsport etc.), lesen, Ausgehen ( Party, Bar, Kino, Festivals etc), Shopping, Musik ( singen und Musik hören), verreisen und neue dinge probieren. Ich interessiere mich auch sehr für die Schwarze Szene. Als Teenager habe ich mich sehr dafür interessiert und mich dort nie fehl am Platz gefühlt.

Durch dieses Einigeln, traue ich mich nur noch selten raus und würde gerne wissen, ob es vielleicht Foren, Chats oder Facebook-Gruppen gibt, wo ich mit anderen in Kontakt komme, um endlich aus dieser Einsamkeit raus zukommen.

Vielen Dank!

Antwort
von SinSanctuary, 6

Hallo,

ich weiss, dass deine Frage schon etwas änger her ist. Aber ich kann mir gut vorstellen, wie Du dich fühlst. Bei mir war es auch so, dass ich mich zeitweise wie ein "Fehler im System" (ich verweise auf den Film Matrix) fühlte. Ich höre ebenfalls ziemlich viel Metal und Gothic.

Zu deinem geschilderten Problem: Du darfst eine Freundschaft nicht erzwingen, den das könnte meiner Meinung nach hinten losgehen (wie Du selbst ja schon ein wenig in deinem Post angedeutet hast). Ich würde einfach mal ganz offen bleiben und schauen, was sich so entwickelt.

Eine erste Basis ist ja schon an der Uni gegeben. Die meisten Unis bieten ja über das eigentliche Studium hinausgehend Kurse, Diskussionsforen, politische Gruppen usw. an. Außerdem wäre es möglich, zB über eine ehrenamtliche Beschäftigung neue Menschen kennenzulernen. Es gibt auch im Internet jede Menge Foren und Gruppen (auch bei Facebook) im Bereich Schwarze Szene/Gothic, bei denen Du dich anmelden bzw. beteiligen könntest. Manche von denen machen auch Regionaltreffen.

Wenn manche Menschen dich nicht mögen, weil Du anders bist, hast Du zwei Möglichkeiten: 1. Du versucht sie davon zu überzeugen, dass Du doch mit so "schlimm" bist, wie sie denken. 2. Wenn diese Menschen auf ihrem Standpunkt beharren, gib dich nicht mehr mit ihnen ab, das ist nur Verschwendung deiner Zeit.

Wünsch dir alles Gute und hoffe, Du liest das hier noch,

Gruß Sin

Antwort
von KatzenEngel, 21

Wie wärs mit Kursen an der Volkshochschule?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten