Frage von BjadarRK8, 79

Wie finde ich die ungefähre Stückanzahl von gehypten limitierten Sneaker raus?

Gibt es irgwelche Zahlen, Statistiken darüber? Zb wie viele Yeezys in Deutschen Shops rauskommen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von chinafake, Community-Experte für Nike & Sneaker, 32

Offizielle Verlautbarungen über Stückzahlen geben Hersteller wie Nike oder adidas höchst selten an die Öffentlichkeit. Solche Zahlen lassen schließlich auch Rückschlüsse über Vermarktungsstrategien zu.

Da wirst Du dann eher in Sneakerblogs fündig, die gute Kontakte in die
Branche (zu Retailern) pflegen und dann mit Informationen (und Spekulationen) Sneakerheads versorgen.

Nehmen wir auch mal das Beispiel die adidas Yeezy Boost. Es gibt eine offizielle Storelist von adidas (wo die Schuhe im Einzelhandel vertrieben werden) und Angaben wieviel Paar von einem Modell authorisierte Händler zugeteilt bekommen. Da kann man dann auch zu Fuß Stückzahlen hochrechnen.

Was Dir da so vorschwebt, eine öffentlich zugängliche Datenbank über Stückzahlen, gibt es nicht.

Was Werteinschätzungen von Sneakern anbetrifft gibt es Tools, die die Verkäufe von Resellern erfassen und dadurch Verkaufspreise ermitteln. Da wird man im englischsprachigen Raum fündig.

 

Kommentar von BjadarRK8 ,

Danke für die ausführliche Antwort.

Antwort
von mojo16, 26

Es gibt Sneaker die gerade davon leben, dass der Hersteller genau angibt wieviele Paare weltweit verkauft werden. Diese Schuhe sind dann meistens einzeln durchnummeriert. Sowas kommt eher selten vor.

Ansonsten geben Hersteller die genauen Stückzahlen eher nicht preis und auch die Sneakerläden sehen meistens davon ab Stückzahlen zu veröffentlichen.

Bei Yeezys sieht das aber anders aus. Viele Läden die Yeezy Boosts verkaufen, geben auf Instagram oder auf ihren Blogs preis wieviele Paare genau verfügbar sind. Das hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass die meisten Läden die Berechtigung zum Kauf verlosen. 

Natürlich wird durch die Bekanntmachung der Stückzahlen, der Mythos Yeezy Boost auch weiter aufrechterhalten. 

Nur um dir einen kleinen Überblick zu geben. 

Ich meine, dass deutsche Shops beim Yeezy Boost 750 im ersten grauen Colorway einen Sizerun also insgesamt 12 Paare bekommen haben. 

Die Stückzahlen sind dann immer weiter gestiegen und haben sich auf circa 50 Paare pro Shop eingependelt. Eine Ausnahme stellte der Yeezy Boost 350 Moonrock dar, hier haben die Shops teilweise bis zu 150 Paare bekommen, aber es gab weltweit auch insgesamt weniger Läden die diesen Colorway überhaupt verkaufen durften.

Antwort
von boonning, 39

Genau nicht aber guck mal wie viel täglich bei yeezy Talk wordwilde verkauft werdne

Antwort
von boonning, 29

Weil du geschrieben hast das dus als wertanlage siehst würd ich ehr nach streng limitierten jordans gucken. Yeezys wirds immer mehr geben und in paar jahren denk ich mal könnten die out sein. Warum jordans nicht? Ganz einfach; haben ja schon glaub 40 jahre und paar zerquetscht durchgehalten.

Kommentar von BjadarRK8 ,

War nurn Beispiel :)

Antwort
von pianoboy, 34

Yeezys sind doch schon total mainstream.

Y-3's sind der neue shit

Kommentar von boonning ,

Ich bleib meinen j's treu ✌️macht y-3 eig nur kollabo oder auch komplett eigene?

Kommentar von pianoboy ,

ja auch mit adidas

Kommentar von BjadarRK8 ,

Sehe sie eher als Wertanlage. :)

Kommentar von boonning ,

Mit adidas sind dann ja keine eigene sondern wieder kollabo

Kommentar von mojo16 ,

Y-3 ist keine Eigenständige Marke da es zu Adidas gehört und von daher ist Y-3 nicht von Adidas trennbar.  

Designer Yohji Yamamoto hat sich mit Adidas zusammengetan und designt jetzt für Adidas Sneaker und Klamotten.

Die Frage, ob Y-3 eigene Schuhe designt geht irgendwie nach hinten los. Natürlich sind die Schuhe von Y-3 eigene Designs. 

Ob Kollabo hin oder her. Y-3 stellt keine Kollabo-Sneaker im Stil einer Y-3 x Adidas Kollaboration her. Y-3 ist vielmehr das Ergebnis einer langjährigen Kollaboration zwischen Adidas und Yohji Yamamoto. 

Da Y-3 mittlerweile schon über 10 Jahre auf dem Buckel hat und damit mehr als nur eine vorübergehende Zusammenarbeit ist, würde ich sagen, dass Y-3 so etwas wie eine Tochtermarke von Adidas ist. Nicht eigenständig, aber mehr als eine schlichte Kollaboration.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community