Frage von Nebulouu, 42

Wie finde ich den richtigen Beruf für mich heraus?

Hallo ihr da draußen,
Ich hab ein riesen Problem. Ich bin unzufrieden mit meiner Berufswahl.
Ich mach diese Arbeit weiter, weil ich mir nicht bewusst bin, was zu mir passt und ich sonst nichts anderes hab... Ist auch ehrlich gesagt nicht wirklich leicht heraus zu finden, was man gern macht und was nicht.. Hab in der Berufsberatung gefragt, auf dem Arbeitsamt, und ich habe sogar sämtliche Internetseiten durchforstet, aber leider ohne Erfolg!
Hab einen gewöhnlichen Bürojob gelernt und bin 22... Ich frag mich, ob ich nicht Schule weiter machen soll, aber dann weiß ich nicht was danach passieren soll und ohne Hintergedanke fehlt die Motivation für schulische Aktivitäten ... Kann mir jemand helfen den richtigen Beruf für mich zu finden ? Oder mir einfach Ratschläge geben? Vielleicht hat jemand das selbe Problem und wusste sich zu helfen.. Ich bin nicht bereit diese Arbeit  mein ganzes Leben lang machen zu müssen..

Antwort
von Tueri, 15

Überlege dir, was du magst und was du gut kannst.

Bist du körperlich belastbar? Arbeitest du gerne mit Menschen im Team? bist du gerne draußen? Berätst du gerne Menschen? Magst du Kinder? Bist du feinmotorisch begabt? Magst du Tiere oder Pflanzen? Würdest du auch alte oder kranke Menschen versorgen? .............................

Ich habe mir damals, als bei mir die Frage aufkam, was ich denn machen soll, ein Heft/Buch vom Arbeitsamt genommen, in dem alle Ausbildungsberufe beschrieben sind und dann systematisch durchgegangen. Einfach die rausstreichen, die für dich ungeeignet sind und eine Liste anfertigen mit den Berufen, die dich interessieren. 

Antwort
von abibremer, 6

Die Synthese aus (gefühlten) zehn bis zwanzig Jobs,einem abgebrochenen Studium und etwas Scheinselbstständigkeit als Fernfahrer ergab meinen "Traumberuf", in dem ich tatsächlich die meisten in den Jobs erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten nutzen konnte, um meine Arbeit gut machen zu können. Erst mit 28 Jahren begann ich die Ausbildung, schloß gut ab und arbeitete bis zum Schlaganfall, der mich zum Vielzufrührentner machte. Den Beruf (Speditionskaufmann) habe ich wirklich SEHR gern ausgeübt. In einer "Berufsberatung" in meiner Jugendzeit wurde mir vom Kaufmannsberuf abgeraten.

Kommentar von Nebulouu ,

Vielen Dank :) aber sowas ähnliches habe ich gelernt und das ist nichts für mich...

Antwort
von AleksDerEchteRs, 14

Ich will nicht was monotones machen, nichts im Büro, Fabriken etc. Sondern im freien, mit Kameraden, die dir halt geben, immer für dich da sind und du für sie, und man merkt, dass man gemeinsam stark ist und so seine Ziele erreicht. Das ist bei mir so ein Grund, warum ich zum Bund will. Vielleicht brauchst du auch einfach Abwechslung, Herausforderungen etc.

Kommentar von Nebulouu ,

Hab mir überlegt zur Polizei zu gehen das war mein Traumberuf.. Hab ich leider zu spät herausgefunden ... Und bin außerdem tätowiert

Kommentar von AleksDerEchteRs ,

Bei der Polizei sieht man doch die Tattoowierungen sowieso nicht, wie man dort angezogen ist :)

Antwort
von lauraseraaa, 7

Was sind deine Hobbys und Stärken, notiere sie und dann wird es schon leichter

Antwort
von Pfadfinder17, 9

Man braucht mehr Info, woran hast du Spass und in welchen Fächern in der Schule warst du gut? L.G.

Kommentar von Nebulouu ,

Eigtl hatte ich Durchschnittsnoten .. Besonders gut war ich in Sport deutsch und englisch :)

Kommentar von Pfadfinder17 ,

Wäre für dich vielleicht das Abendgymnasium eine Möglichkeit wenn du kein Abi hast (weiss ich ja nicht), danach auf Lehramt Deutsch, Englisch oder Sport zu studieren?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community