Frage von DerAskTyp, 51

Wie finde ich den Lizenztyp heraus?

Hallo ich habe ein Bild gefunden: https://pixabay.com/de/menschen-m%C3%A4dchen-frauen-person-1086110/

und ich brauche den Lizenztyp. Wie finde ich ihn heraus. Ist es in diesem Fall Pixabay?

Antwort
von ASRvw, 17

Moin.

Der Lizenztyp ist CC0 Public Domain. Auf diese Angabe kannst Du Dich entsprechend verlassen, denn wer eigene Inhalte auf dieser Plattform teilt, hat sich an deren Nutzungsbedingungen zu halten, was im Streitfall auch ggf. gegen den Veröffentlichenden eingeklagt werden kann.

In den Nutzungsbedingungen heißt es (Auszug)

Indem Sie Bilder hochladen, gehen diese unter der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 als gemeinfrei in die Public Domain über. Urheberrechtsinhaber von hochgeladenen Bildern räumen ein unbeschränktes Nutzungsrecht ohne jegliche Bedingungen für jedermann ein. Dieses Nutzungsrecht gilt unabhängig von Ort und Zeit und ist unwiderruflich. Das Nutzungsrecht wurde ausdrücklich oder – aufgrund einer noch weitergehenden, in Deutschland und Österreich aber rechtlich nicht möglichen Übergabe in die Public Domain oder der rechtlich ebenfalls nicht möglichen Deklarierung eigener Werke als gemeinfrei – konkludent eingeräumt. In der Schweiz ist es möglich, auf sein Urheberrecht zu verzichten, wodurch das Urheberrecht am betreffenden Werk erlischt.
Sie sind für Ihre hochgeladenen Bilder verantwortlich und garantieren, dass Sie alle Rechte am Bild, die für eine weltweite, kostenlose, unwiderrufliche und zeitlich unbegrenzte Nutzung erforderlich sind, besitzen und diese - sofern gesetzlich möglich - abtreten und/oder weitergeben.

Darauf kannst und musst Du Dich verlassen.

Zur Sicherheit würde ich an Deiner Stelle einen Screenshot von jeder Seite dieser Plattform machen, von der Du ein Bild verwendest. Der Screenshot sollte die Seitenadresse, das Bild und den Lizenztyp, sowie die Bildinformationen samt Nutzernamen des Veröffentlichenden enthalten.

Zudem würde ich eine Kopie der Nutzungsbedingungen speichern.

Mit beidem kannst Du im Falle von Streitigkeiten jederzeit belegen, woher Du das Bild hast und zu welchen Bedingungen es dort von wem angeboten wurde.

Darüber hinaus hilft Dir Google. Klicke auf der Webseite das Bild mit Rechts an, wähle "Grafikadresse kopieren". Gehe auf https://www.google.de/imghp klicke im Suchfeld auf die Kamera und füge die kopierte Bild-URL in das aufpoppende Suchfeld ein. Anschließend klicke auf Bildersuche.

Auf dem Weg lässt sich einfach feststellen, wo im Web ein bestimmtes Bild zu finden ist. Das bietet einen guten Anhalt dafür, ob ein bestimmtes Bild ggf. irgendwo geklaut wurde.

ASRvw de André

Kommentar von Falkenpost ,

Darauf kannst und musst Du Dich verlassen.

Ich halte dies für eine sehr mutige Aussage, da Pixabay keine Garantie gibt, dass die Bilder auch wirklich frei verwendbar sind. Zudem im Interne mehrere Rechtsanwälte vom allzu freien Umgang mit den Bildern warnen, da eben nicht alles erlaubt ist. Auch wenn immer so gern dargestellt wird.

Insbesondere der Hinweis, dass es "im Urheberrecht keinen Schutz des guten Glaubens für Bildnutzer gibt, würde der Fotograf damit auch sehr wahrscheinlich Erfolg haben" lässt mich die extensive Nutzung der Plattform etwas kritischer sehen als zuvor.

http://rechtsanwalt-schwenke.de/clipdealer-und-pixabay-wie-sicher-sind-social-me...

Über Pixabay dürfte im Zweifel keine Hilfe zu erwarten sein, da das Unternehmen hochladende User nicht verifiziert bzw. per Namen erfasst.

Antwort
von priesterlein, 42

Rechts daneben steht: CC0 Public Domain

Das ist der "Lizenztyp".

Kommentar von Falkenpost ,

Was ist, wenn der User das Bild selber irgendwo kopiert hat?

Kommentar von sinnsah ,

Dann ist der User dran, denn er versichert beim Upload, dass er die Rechte am Bild hat bzw. das Bild frei von Rechten Dritter ist.

Kommentar von Falkenpost ,

Der User ist aber doch m.W. nur mit einem Nickname und Email registriert - und nicht mit einer ladungsfähigen, vollständigen Adresse und Echtname. Wenigstens wurde von mir bei meiner Anmeldung nichts dergleichen verlangt.

Des Weiteren richtet sich die Abmahnung an den denjenigen, der das Bild widerrechtlich verwendet - also im Zweifel ich und nicht an den, der das Bild dort hochgeladen hat.

M.E. ist Pixabay im Kern eine gute Sache, kann aber auch komplett in die Hosen gehen. Letztendlich ist dies doch nichts anderes als eine Online-Speicherplattform, wo jeder ungeprüft was hochladen kann.

Kommentar von Falkenpost ,

Noch eine Ergänzung, welche ich gern auszugsweise als Zitat aus einer anderen Website hier einbringen möchte:

"Die Gefahr (bei Pixabay) besteht darin, dass man nicht wissen kann, ob derjenige, der das Bild eingestellt hat, tatsächlich der Urheber war. Rein thoretisch könnte auch ein Fotograf Bilder bei Pixabay inkognito einstellen und dann deren Nutzer abmahnen. Weil es im Urheberrecht keinen Schutz des guten Glaubens für Bildnutzer gibt, würde der Fotograf damit auch sehr wahrscheinlich Erfolg haben.


Aufgrund dieser Gefahr, gibt Pixabay keine Gewährleistung für die Rechtmäßigkeit der Bilder. Das ist nachvollziehbar, denn warum sollte eine kostenlose Plattform eine Gewährleistung bieten?"

http://rechtsanwalt-schwenke.de/clipdealer-und-pixabay-wie-sicher-sind-social-me...

Gruß
Falke

Kommentar von priesterlein ,

Wenn bei einem Bild Unsicherheiten bestehen, kann man sich an die wenden, die es eingestellt haben oder bereits verwenden. Gerade bei zweiteren kann man fragen, ob da etwas nachkam.

Beispiel einer Verwendung für dieses Bild: http://irinawendler.de/

Im Impressum ist für Bilder nur pixabay angegeben.

Die letzte persönliche Unsicherheit kann man nicht beseitigen, wenn man nicht alles selber erstellt. Man kann unter jeder Lizenz auf Betrüger reinfallen. Aber wenn man ein Bild sieht, das einem gut gefällt, kann man es ja nachstellen, falls man es kann.

Kommentar von minimalisth ,

Das darf dann aber nicht zu ähnlich sein, sonst ist es auch eine Kopie!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community