Frage von kuestenkind98, 73

Wie finanziert man einen Assistenzhund?

Nach langem überlegen, möchte ich mir einen Assistenzhund anschaffen. Ich bin psychisch sehr krank und trau mich alleine gar nicht mehr aus dem Haus. Daher kam der Gedanke eines Assistenzhundes. Nun ist die Frage wie man es finanzieren kann. Ich hab über einen Spendenaufruf nachgedacht, nur weiß ich nicht was man dazu braucht. Daher wäre ich für einige Antworten sehr dankbar.

Freundliche Grüße

Antwort
von wfwbinder, 50

Was kostet denn ein Assistenzhund?

Das wäre z. B. ein typischer Fall für Donation based Crowdfunding über eine Plattform wie Indigogo.

Das muss man mit der Geschichte dort einstellen und ein Dankeschön, wie eine persönliche Dankkarte oder ähnlich anbieten.

Kommentar von kuestenkind98 ,

Nun ja mit Sicherheit an die 10000 Euro oder sogar mehr :/ Werde mir die Seite mal anschauen.

Kommentar von wfwbinder ,

Melde Dich, wenn Du hilfe brauchst.

Kommentar von kuestenkind98 ,

Muss ich eigentlich dabei irgendwas beachten? Wegen Steuern oder anderen Sachen?

Kommentar von wfwbinder ,

Nein, da es sich nicht im gewerblichen Bereich abspielt.

Kommentar von kuestenkind98 ,

Danke..das ist gut zu wissen. Gibt es eigentlich auch deutsche Seiten? Weil es so ist, dass die irgendwie ein wenig nach Englisch aussieht...

Kommentar von wfwbinder ,

Ja gibt es, zum Teil auch regionale.

Einfach Google "Crowdfunding donation based"

Antwort
von pipepipepip, 55

Muss es denn unbedingt ein ausgebildeter Assistenzhund sein? Ein normaler hilft im Normalfall auch, du bist ja vermutlich nicht blind oder körperlich eingeschränkt.

Kommentar von kuestenkind98 ,

Leider ja, da ich im Internat lebe und die somit "nur" (eigentlich auch ungerne) ausgebildete Assistenzhunde gestatten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten