Wie finanzieren wir die erste Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nö, Schüler Bafög bezahlt keine eigene Wohnung. Wenn du eine Schule in angemessener Zeit von deinem zu Hause erreichen kannst, musst du da wohnen bleiben oder selber für die Miete aufkommen. Ausserdem sind deine Eltern in erster Linie zu Unterhalt verpflichtet, auch während des Praktikums und sogar während deiner Ausbildung. Können Sie das nicht, so greift der Staat zwar ein aber auch nur begrenzt. Was ihr euch besorgen könnt ist ein Wohnberechtigungsschein, dann könnt ihr eine günstige Sozialwohnung beziehen. Deine Freundin soll sich mal nach BAB erkundigen. Ein Antrag schadet nicht, aber macht euch keine grossen Hoffnungen. Während der Ausbildung alleine zu leben ist manchmal nicht leicht....versucht es einfach. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer BAföG bezieht, bekommt keine Wohnung finanziert. Dafür ist dann die Förderung da. Wohngeld gibt es keins.

Wenn das Jobcenter die Wohnung finanziert (da Schüler) wird BAföG angerechnet. Der Antrag für BAföG muss daher gestellt werden. 

Primär sind eure Eltern noch in der Pflicht da ihr keine abschlossene Ausbildung habt. Daher könntet ihr rein rechtlich gesehen eure Eltern auf Unterhalt verklagen bzw. dies von ihnen einfordern. 

Große Auswahl bei der Wohnung gibt es nicht. Ich werden im billigsten vom billigsten Wohnen. ALG II Niveau eben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei volljährigen Kindern besteht bis zum Abschluss der ersten Ausbildung Anspruch auf Barunterhalt durch beide Elternteile, in Höhe von insgesamt 740€ pro Monat abzüglich Bafög / Ausbildungsvergütung oder ähnlichen Einkünften. Dieser Anspruch dauert bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres an.

Wenn ihr beide also den Abschluss eurer ersten Ausbildung (nicht das Abitur) oder des Studiums noch vor euch habt, so besteht von beiden Personen ein Barunterhaltsanspruch gegenüber den Eltern von insgesamt 1.480€, damit sollte so ziemlich alles möglich sein. (Mehr bekommt kein Lagerarbeiter bei Amazon und der muss davon eine Familie ernähren).

Eventuell könntet ihr gemeinsam bei den Eltern wohnen? Wäre deutlich preiswerter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie finanzieren wir die erste Wohnung?

In dem ihr Geld verdient und oder eure Eltern Euch unterstützen.

Nur weil ihr zusamenziehen wollt ist kein Grund um Unterstützung zu bekommen.

Für Bafög oder BAB müssen gewisse Kriterien erfüllt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass wir Bafög bekommen könnten und das Amt uns unsere Wohnung bezahlen würde.

so ist es nicht.

Der Bafög - Anspruch ist zum einem abhängig vom Einkommen eurer Eltern, denn diese sind vorrangig unterhaltspflichtig.

Und dann muss noch geklärt werden, ob ihr die Bafög-Kriterien überhaupt erfüllt. Wenn eine entsprechende Schule in angemessener Zeit vom Elterhaus erreicht werden kann, dann ist Bafög oft ausgeschlossen.

Da sieht der Gesetzgeber nämlich vor, dass Du entweder im Elternhaus wohnen bleibst oder die Wohnung ohne seine Hilfe (Bafög) finanzierst, da der Umzug des Schülers nicht zwingend nötig ist.

Und selbst wenn ihr Bafög bekommt, wird da nicht die Wohnung bezahlt, sondern es ist eine Mietpauschale enthalten. Die Wohnung zahlt ihr dann selbst.

Im Studium sind die Kriterien für Bafög nicht mehr ganz so eng gefasst, aber auch da wären die Eltern vorrangig unterhaltspflichtig.

Während einer betrieblichen Ausbildung könnte man dann, statt Bafög, Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) bekommen. Aber auch dies (ob & wieviel) ist abhängig vom Einkommen der Eltern & der eigenen Ausbildungsvergütung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange ihr in Ausbildung oder Studium seid, sind eure Eltern zuständig euch zu unterstützen. Vom Staat werdet ihr nichts weiter bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaskutscher
05.10.2016, 14:09

Unterstützung vom Jobcenter ist möglich - wenn die dafür notwendigen Gegebenheiten erfüllt sind. Beispielsweise weil der Ausbildungsort zu weit vom elternlichen Haus/der elterlichen Wohnung entfernt ist. 

Mal eben 'ne Wohnung für lau gibt es nicht, da hast du recht.

0