Frage von carvan, 54

Wie finanziere ich eine "private" Tagesmutter?

Hallo, ich fange bald meine Ausbildung an. Mir ist leider kurzfristig meine Tagesmutter abgesprungen. Nun würde ein Freund auf meine Tochter aufpassen bis ich eine neue Tagesmutter gefunden habe. Aber wie finanziere ich das. Meine Tagesmutter hätte ich bezahlt bekommen, aber kann ich auch einen Freund vom Staat bezahlen? Wenn ja wo beantrage ich das.

Antwort
von ShinyShadow, 28

Das wird nur gehen, wenn dein "Freund" die Arbeit anmeldet... Dazu braucht er einen Gewerbeschein und den wird er für den Bereich wohl nur bekommen, wenn er so einen Kurs für den Bereich gemacht hat... Wird wohl nicht der Fall sein.

Ansonsten ist das Schwarzarbeit und das wird der Staat logischerweise nicht bezahlen.

Kommentar von carvan ,

Ich dachte nur das er dafür Geld bekommen könnte, weil man ja auch Geld bekommen kann wenn man zum Beispiel im Krankenhaus ist und sich nicht um sein Kind kümmern kann. Ich dachte das es dann auch Förderung für soentwas gibt

Kommentar von ShinyShadow ,

Eine Ausbildung ist aber keine Krankheit, das ist ein großer Unterschied.

Sonst könnte man so ja jeden Schwarzarbeiter rechtfertigen, den man einstellt.

Antwort
von Gerneso, 33

Nur wenn der Freund einen Tagesmutter-Schein besitzt und ein Gewerbe angemeldet hat. Sonst bezahlt der Staat den Freundschaftsdienst nicht.

Antwort
von sassenach4u, 11

Wende dich an das Jugendamt und bitte um Hilfe bei der Vermittlung.

Antwort
von martinzuhause, 28

einen freund kannst du nicht vom staat dafür bezahlen lassen. das wäre deine private sache.

Antwort
von MenschMitPlan, 19

Wieso springt die Tagesmutter einfach ab? Hast du keinen Vertrag mit ihr gemacht?

Vom Jugendamt wird nur die Betreuung in Kita oder durch offizielle Tagespflege gezahlt. Wende dich schnellstens an das Jugendamt um Ersatz zu finden.

Kommentar von carvan ,

Also ich wollte meine Tochter bei einer Großraumtagespflege betreuen lassen und sie hatte mir den Platz auch schon zugesagt wir mussten nur noch den Vertrag machen, aber das wollte sie in Ruhe machen und deswegen hatte sie das verschoben. Dann hatte sie mich vor ein paar Tagen angerufen und meinte weil ich sie nur 3 Tage die Woche zu denen bringen wollte, dass sie jemand anderes den Platz gegeben haben der jeden Tag dort wäre. Ich  war auch schon bei einer Vermittlung, aber so kurzfirstig ist das ein Problem.

Kommentar von MenschMitPlan ,

Das ist dann blöd gelaufen, das nächste mal lässt du dich hoffentlich nicht wieder hinhalten. Wie alt ist dein Kind? 
Ab einem Jahr hast du ja einen Rechtsanspruch auf Betreuung. Notbetreuung gibt es auch immer. Du musst mehr Druck machen und auf die Dringlichkeit hinweisen.

Antwort
von frodobeutlin100, 11

Meine Tagesmutter hätte ich bezahlt bekommen,

....

Wer hätte die denn bezahlt?

im Übrigen gibt es auch Tagesmuttervermitltungen (z.B. beim Jugendamt)

Kommentar von carvan ,

Die hätte ich bezahlt bekommen vom Jugendamt glaube ich. Ich war auch schon bei einer Vermittlung das Problem ist das es so kurzfristig sehr schwierig ist jemanden zu finden und es gibt leider auch nicht besonders viele Tagesmütter in meiner Nähe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten