Frage von bunny2711, 90

Wie kann ich den Fiat Punto Diesel im winter starten?

Habe von meinem Schwager einen Fiat Punto Bj95 zur verfügung gestellt bekommen um meinem Schwiegervater zu pflegen. Sobald es kalt wird entlädt sich die Batterie über nacht. Gibt es da Tricks?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peter42, 33

erstens: eine Batterie hält nicht ewig, irgendwann braucht man eine "neue" - Schwierigkeiten hat eine alte Batterie vorzugsweise bei Kälte. Ob eine "neue" her müsste, kann eine Werkstatt in wenigen Minuten testen (wenn sie älter als etwa 6-7 Jahre ist, ist das häufig der Fall).

zweitens: wenn am Auto beim Stand irgendwelche Verbraucher "an" sind, nuckelt das eine Batterie ebenfalls leer. Manchmal sind das Kleinigkeiten, aber es kann aufwändig werden herauszufinden, "wo" genau der Fehler liegt. Ein erster Test wäre wieder die Werkstatt: durchmessen lassen. Eine Behelfslösung wäre: alle Verbraucher tatsächlich ausschalten, speziell Innenraumbeleuchtung, Radio, Gebläse und heizbare Heckscheibe. (Sind diese beim Startversuch ebenfalls "aus", schont das die Batterie ebenfalls - sie braucht dann nur Strom für den Anlasser.

drittens: In einer Garage wird's weniger kalt - da springt das Auto gleich wesentlich williger an.

viertens: Glühkerzen und Kompression in Ordnung? Wenn die nicht stimmen, können Diesel recht unwillig sein beim Start.

fünftens: startest du richtig? Was sagt die Bedienungsanleitung? Mein Diesel will bei Kälte 2x Gaspedal ganz durchtreten, dann in Ruhe vorglühen und dann sofort starten - klappt meistens, falls nicht: noch mal vorglühen und noch mal starten .(dann läuft er)...

Kommentar von bunny2711 ,

Danke! Garage hab ich leider nicht aber das mit dem Gaspedal probier ich gleich morgen aus!

Kommentar von Peter42 ,

Hinweis: beim Starten selber bleibt das Gaspedal in Ruhe, also nicht dabei noch mit dem Gas spielen. (aber das mag autospezifisch sein - mein Audi ist nicht dein Fiat). 

Kommentar von bunny2711 ,

Der Tip mit dem Gaspedal 2 x durchdrücken war super, hab seitdem keine Probleme mehr

Kommentar von Peter42 ,

Na super - manchmal liegts an Kleinigkeiten.

 Danke fürs Sternchen.

Antwort
von peterobm, 53

fährst nur Kurzstrecke? Dazu ist die Batterie noch recht alt? Ganz normaler Vorgang, durch die Kurzstrecke hat die Batterie nicht genügend Ladung und wird morgends durch die Kälte zusätzlich geschwächt. 

Kommentar von bunny2711 ,

Fahre schon etwa 20km und das täglich

Kommentar von peterobm ,

bei 10 Km ist der Motor noch nicht richtig auf Betriebstemperatur von Laden gar nicht erst zu reden. Strecke ist in 12 Min. durch

Kommentar von bunny2711 ,

Was meinst wie lange müsste ich fahren zum aufladen? Fahre 20 min pro Strecke im Winter da tiefstes Bayern

Kommentar von peterobm ,

versuchs mal mit ner neuen Batterie, 

viell. hat die Lima ne Macke oder der Laderegler; lass das mal überprüfen

mal ein 2. mal vorglühen lassen 

Kommentar von KfZKrausnitz ,

Das sehe ich anders. Die Firmen wollen einem immer neue Batterien andrehen, aber mit ein bisschen Bleisulfat geht das wieder ganz gut. Es ist ganz normal, dass eine Autobleibatterie bei Kälte viel Energie verliert. Die Zellspannung von 2Volt pro Block (6*2=12!!!!111!) muss erhalten bleiben und ist ja auch immer nur einfach vorhanden. Da jeder einzelne block spannung verliert, nimmt die gespeicherte Energie natürlich ab. Daher einfach die Batterie mit Bleipaste einstreichen und das wird den Energieverlust durch Abschirmung minimieren!

Achtung vor falschen "Wahrheiten" im Internet!

Antwort
von Rizi93, 43

Wie schon gesagt wurde eine neue Batterie oder Plan B in eine Garage stellen. Wenn alte Batterien enormer kälte ausgesetzt werden entladen sie sich aufgrund des bleischlammhaltigen Wassers extrem schnell. Bleischlamm entsteht durch das natürliche Altern der Batterie. Je nach Wetter- und Belastungszustand verschleißt sie mehr oder weniger.

Bei langer Standzeit kann es beispielsweise nützlich sein ein inteligentes Ladegerät angeklemmt zu lassen. Dieses reduziert die Ladestromstärke bei voller Batterie auf einen erhaltungsstrom. Mein Vater macht dies beispielsweise über den Winter mit seinem traktoren. Die älteste seiner Batterien ist 14 Jahre alt und noch recht gut in schuss. Es ist aber auch ne wartungsfreie batterie.


Antwort
von Dea2010, 35

Neue Batterie besorgen könnte hilfreich sein!

Und wenn man aussteigt, ALLE Verbraucher abschalten. Bei mir hab ich mal das Navi-Ladekabel (externes Navi-Gerät) versehentlich in der Zigarettenanzünderbuchse gelassen... am nächsten Morgen gings nur mit Starthilfe wieder weiter.

Antwort
von Bulls44, 29

Neuen kaufen. Kann ja sein dass die Batterie schon 5-6 Jahre alt ist. Und irgendwann machen sie alle schlapp

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten