Frage von ichbinlila, 112

wie fange ich an abzunehmen?

hallo:) ich weiß das die frage öfters gestellt wird und es jede menge tipps im internet gibt, aber leider helfen mir diese nicht. mein problem ist einfach das ich nicht weiß wo ich anfangen soll. jeder meint es wäre einfach etwas sport zu machen und die ernährung umzustellen. leider ist das für mich eine große herausforderung. meine frage wäre wie ihr angefangen habt mit dem abnehmen und wie ihr euch orentiert habt ob ihr zum beispiel einen plan geschrieben habt? achja ich bin weiblich 16; 1.65m; 90kg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Liyah1, 56

Zuerst fängst du mit deinem Kopf an und entscheidest mit Wille abzunehmen das ist der erste schritt für eine diät.

Ich hatte immer ein Ziel vor auge und habe mir fest vorgenommen 4kg im monat abzunehmen und habe mir ein kleid gekauft in dem ich in 1 Jahr passen wollte.

Ich konnte es nicht alleine schaffen habe mich dann entschieden eine Ernährungsberatung zu machen die haben mir einen Ernährungsplan gemacht und ich musste diesen strikt einhalten ging 1 mal im monat zur Ernährungsberatung stand auf der Waage. Habe auch ein Fitness abo gemacht und jetzt nach genau 1 Jahr habe ich gesunde 25kilo abgenommen

Bin übrigens 1.58 und wog 75 kilo jetzt bin wiege ich 50

Wünsche dir viel Erfolg hoffe konnte dich einbisschen motivieren 😘

Antwort
von ponyfliege, 39

hm...

das kommt drauf an, wo dein essproblem liegt, wie gut du körperlich belastbar bist, ob du allergien hast und wie gesund du ansonsten bist.

du könntest damit anfangen, dass du dir ein heft besorgst und jeden tag ALLES aufschreibst, was du isst und wieviel du isst und wenn du ausserhalb der festen mahlzeiten isst, auch dazu schreibst, WARUM du isst.

wie sieht es mit deinem sättigungsgefühl aus?

du brauchst es niemandem zu zeigen. es ist nur für dich. danach weisst du dann, wo deine schwachpunkte sind, 

da du definitiv etwa einen halben zentner übergewicht hast, solltest du dich auch an deine krankenkasse wenden, inwiefern die kosten für eine ernährungsberatung übernommen wird.

ausserdem solltest du deine blutwerte wissen, dein arteriosklerose- und dein diabetesrisiko und dein risiko für vorzeitige arthrose und für gicht. manchmal kann das recht heilsam sein.

ich wünsche dir viel erfolg.

Antwort
von user023948, 26

Fang erst damit an, Fastfood, Softdrinks (stattdessen Wasser und ungesüßte Tees trinken und verdünnte Säfte!) und Süßigkeiten weg zu lassen! Dazu gehst du jeden Tag 30 Minuten spazieren. Das ziehst du eine Woche durch! Oder zwei! Dann fängst du richtig mit Sport an! Joggen würd ich lassen, das geht zu sehr auf die Gelenke! Du kannst Schwimmen, Fahrradfahren, Tanzen... irgendwas! Am besten du meldest dich in einem Verein an! Dann ist es nicht so leicht, das Sport Programm zu "schwänzen"!
Die nächste Woche machst du mit dem Sport so weiter und ernährst dich mega gesund! Nicht auf Kalorien achten, sondern essen, wann du Hunger hast und bis du satt bist! Gibt genug gesunde Rezepte im Internet! Eine Mtalzeit am Tag darf auch etwas ungesund sein (am besten das Frühstück!)
So stellst du langsam dein Leben um und es ist nicht so hart, wie plötzlich Hochleistungssport zu betreiben und nur noch wenig zu essen (was nebebei bemerkt auch ungesund ist!) Außerdem entwickelst du langsam ein Gespühr für deinen Körper! Die Ernährung von der letzten Woche behältst du bei! Den sport steigerst du von Woche zu Woche! (Musst nicht jeden tag Sport machen! Alle 2 Tage reichen und die restlichen Spazieren gehen!) Irgendwann isst du dann alle Mahlzeiten gesund! Ausnahmen erlaubt! Ist ja kein Bootcamp;)
Du wirst zwar nicht mega schnell abnehmen, dafür aber dauerhaft!
Viel Glück!🍀

Kommentar von user023948 ,

*Mahlzeit

Antwort
von sozialtusi, 45

Ich würde da ehrlich gesagt zum Arzt gehen und Dich da professionell begleiten lassen. Du hast ja nicht gerade unerhebliches Übergewicht. Und wenn du so gar nicht weißt, wie Du dich gesund ernähren kannst, ist da doch jemand ganz gut, der das öfter macht ;)

Antwort
von keksiiixd, 35

Ich würde dir raten mit deinem Hausarzt darüber zu reden. Der wird dir helfen. Dir wahrscheinlich einen ernährungsplan geben an den du dich halten sollst. Das wichtigste ist meiner Meinung nach die Motivation und das durchhalte Vermögen. Wenn es sportliche Aktivitäten gibt die du gerne machst dann mache sie weil es dir Spaß macht nicht weil du es musst. ZB. Radfahrer oder joggen. Vielleicht gibt es in deinem Freundeskreis mitstreiter die zum Beispiel beim joggen mitlaufen und dich unterstützen.

Antwort
von TheRealDenisB, 33

also Die ernährung und Sport ist das aller wichtigste dabei. Bei der ernährung musst du einfach darauf achten, zu jeder mahlzeit hochwertige proteine zu dir zu nehmen , viel gemüse ,aber du solltest produkte die viel zucker und stärke enthalten vermeiden und nicht zuviel obst konsumieren ( am besten nach dem sport ) 

Als training würde ich einfach mindestens 3x die woche ein kardio machen ( die gibt es wie sand am meer im internet ) . Wichtig ist dazwischen mindestens 1 tag pause zu machen. Kannst ja auch bei fitness youtubern gucken  wie für dich als Frau Sophia thiel . Mag sein das es schwer ist am anfang aber nach ein paar Wochen gewöhnst du dich dran . Viel glück

Antwort
von araber9, 19

Ich würde dir raten einfach mal mit einem gutem Frühstück zu beginnen :) Da hast du viel Zeit um dir darüber klar zu werden, welchen Schritt du als nächstes machst , was heute ansteht. Vielleicht nimmst du dir auch Zettel und Stift dazu und notierst dir deine Ziele und wie du sie am besten erreichst ?

Hier gibts ein gutes Rezept ( Unter dem Thema Küche ) : http://cms.kofettikiste-com.webnode.com/rezepte/

Antwort
von foreverhorseswe, 26

Hi,

mir ist es auch lange sehr schwer gefallen; ich kann einfach nicht widerstehen wenn etwas leckeres vor mir steht. Dann habe ich den Tipp bekommen, 2 "gesunde" Tage pro Woche zu machen, an denen ich mich unter 1000 kcal ernähre. Das klappt auch sehr gut; seit dem habe ich auch allgemein weniger Hunger. Ich habe Tage genommen, an denen ich den viel unterwegs bin und mir einfach eine riesen Gemüsebox mitgenommen.

Dann habe ich angefangen, mir feste Sport-Tage gemacht, dann ist meine Motivation höher.

Allgemein schaue ich, dass ich sehr eiweißhaltig esse und am Tag mind. 10 000 Schritte mache.

Ich hoffe, ich konnte dir irgendwie ein bisschen helfen; das sind so die Dinge, die mir langfristig geholfen haben.

Antwort
von netflixanddyl, 19

Fängt alles im Kopf an

Eines tages war ich mir zu 100% sicher, sowas durchzuziehen. Dansch wars ganz leicht :)

Antwort
von igorMB, 31

Es gibt keinen richtigen Zeitpunkt um etwas anzufangen. Deshalb immer motiviert bleiben und es einfach durchziehen!

Antwort
von sarra123456, 26

Fitnessstudio ...
Wenn du drin bist wirst du überlegen ob du dein essen umstellen willst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community