wie fässt ihr das auf ungeduld als schwäche im Vorstellungsgespräch?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Verstehe Deine Frage nicht ganz - wird Dir nach einem Vorstellungsgespräch Ungeduld als Schwäche ausgelegt? 

Oder möchtest Du Ungeduld, die üblicherweise im Vorstellungsgespräch als Schwäche gewertet wird, als Stärke "verkaufen"?

Für den zweiten Fall - Ungeduld ist ja ein Art "Zwang" weiterkommen zu wollen. Das wird eher positiv bewertet. Man will ja weiter im Projekt, im Beruf, in der Hierarchie. Dann eher als "will Vorankommen" anbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chulay
20.07.2016, 15:00

ich habe gesagt dass meine schwäche ungeduld ist..aber wenn es drauf ankommt hab ich sehr viel geduld...

0

Für mich wäre er zögern und abwarten und nachdenken eine Entscheidungschwäche. Selber die Initiative zu ergreifen solange du nicht aufdringlich bist ist meiner meinung nach besser. Bist du sehr impulsiv und überrollst und bedrängst dein gegenüber?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chulay
20.07.2016, 15:03

nein garnicht ich bin generell ungeduldig will alles sofort und schnell haben :) 

0

Was möchtest Du wissen?