wie fändet ihr wenn ich mich mit euch unterhalten würde und ich euch dann erzählen würde dass ich in einer hochbegabten-klasse bin(gut oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage ist, in welchem Zusammenhang du mir das erzählen würdest.

Wenn wir uns grade über die Unzulänglichkeiten des Schulsystems unterhalten würden und du berichten würdest :"... Da ich selber in einer Klasse für hochbegabte bin, kann ich sagen, dass..." wäre es vollkommen okay.

Andernfalls hielte ich diese Äußerung für ziemlich unangebracht. Das hat auch nichts mit Neid oder der Tatsache zu tun, dass ich mit hochbegabten Menschen nicht umgehen könnte (wenn ich wollte könnte ich mich auch als solchen bezeichnen).
Vollkommen aus dem Kontext gerissen ist es Angeberei.

Stell dir mal vor dir würde ständig jemand erzählen, dass er ganz viel Geld auf dem Konto hat.

Wie würdest du das einschätzen?

Vermutlich als pure Angeberei.

Wenn diese Person dein Freund ist und dir öfters mal ein Eis spendiert oder so und somit "zeigt", dass er viel Geld hat, wäre es deutlich angenehmer.

Bei einem hochbegabten Menschen ist das nichts anderes. Der IQ ist in etwa das selbe, wie das Geld auf der Bank. Ein gewisses Potential. Das muss nicht genutzt werden. Es gibt genug hochbegabte Schüler und Menschen allgemein, die ihr Potential nicht ausschöpfen. Ständig davon zu erzählen bringt nichts, außer Missgunst.

Wenn ein solcher Mensch, aber durch seine Ideen und Gedanken zeigt, dass er intelligent ist, ist es etwas ganz anderes. Besser noch, wenn er anderen hilft und Nachhilfe o.a. anbietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen: "Ah, toll! Heißt das, du kannst deinen Namen tanzen?"

Und ich würde mich fragen, warum du mir das gerade auf die Nase bindest.

Die Neugierde wäre aber bei mir geweckt, und ich würde dich ausfragen, wie man das bei dir festgestellt hatte und wie dann der weitere Gang bis zur Hochbegabten-Schule war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

viele Menschen können mit so einer Aussage nicht wirklich umgehen - und halten es dann für Angeberei und werten es damit als "negativ" ab.

Wahrscheinlich sollte man das nicht ständig so öffentlich machen, denn auch andere Menschen tragen ihren Bildungsabschluss oder ihren Schulbesuch ja nicht ständig auf den Lippen.

Ich kenne niemanden, der erzählt: ich bin auf der Hauptschule, oder ich bin auf dem Gymnasium. Das kann sich in einem Gespräch mal ergeben - aber ansonsten kommt das doch kaum zur Sprache.

Es ist ja auch nichts, worauf du unbedingt stolz sein kannst, denn Intelligenz hat man mitbekommen - und sich nicht selbst hart erarbeiten müssen.

Im Gegenteil: ich kenne einige HB-Jugendliche (meinen Sohn eingeschlossen), die sich ganz fürchterlich darauf ausruhen und nicht einen Finger für die Schule krumm machen. Da bewundere ich die Mitschüler mehr, denen die guten Noten nicht von alleine zufliegen, sondern die hart und ausdauernd dafür arbeiten müssen.

Freu dich, wenn dir die Intelligenz geschenkt wurde - und mach was draus.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich deswegen keineswegs schämen!Ist doch super,dass du so schlau bist!Es heißt ja nicht,dass du jedem sagen musst,dass du in einer Hochbegabten Klasse bist.Manche könnten neidisch werden oder denken du wärst arrogant.Aber sonst finde ich es gar nicht schlimm:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung