Frage von PonyPia, 119

Wie fändet ihr mich als Reitbeteiligung?

Hey, ich hoffe die Frage darf man stellen. Ich wollte mal wissen wie ihr mich als Reitbeteiligung bzw. wie ihr euch die perfekte Reitbeteiligung Vorstellen würdet auch wenn es die wahrscheinlich nicht gibt:)

Also ich bin 13 Jahre alt,reite seit 7 Jahren und bin relativ sattelfest. Ich sorga dafür das das Pferd nicht nur geritten wird sondern auch Abwechslung hat(Bodenarbeit,Stangenarbeit,Freies Longieren,Longieren,Reiten,Gelassenheitstraining...) Ich kann satteln und Putzen,weiß wie man Gamaschen anlegt,kann springen,erkenne wenn ein Pferd lahmt,melde es sofort wenn ein Pferd hustet bzw. sich was eingetreten hat oder lahmt.

Wenn ich mal nicht kommen kann gebe ich schon am Vortag (außer es ist was kurzfristiges) Bescheid.

Selbst wenn ein Pferd krank ist komme ich gerne und habe kein Problem mit anzupacken.

Schlagen würde ich ein Pferd nie!

Wie würdet ihr euch die perfekte Reitbeteiligung vorstellen? Mfg

Antwort
von Dahika, 35

Das ist ja schon mal eine gute Voraussetzung, was du da so schreibst. Zumindest würde ich dich schon mal zum Probereiten einladen.

Aber zur perfekten RB gehört ZUVERLÄSSIGKEIT. Dass also die RB die Besitzerin nicht mit der Arbeit an den RB-Tagen, wohlgemerkt, hängen lässt, weil sie selbst was Bessres vorhat.

Leider passiert es nicht selten, gerade im Winter, wenn es regnet, dass die RB dann zufällig nicht kann und zufällig auch der Handyaku leer war, so dass sie nicht anrufen und keine SMS schicken konnte. Ich hatte mal auf meinem ersten Pferd so eine RB. Sie ritt gut, das war ok, aber dann - es war minus 15 Grad - stellte ich Abends fest, dass die RB den ganzen Tag nicht da war. Die Pferde waren nicht gefüttert, es war nicht gemistet, das Eis auf der Tränke nicht aufgehackt. Ich war stinksauer, habe die RB angerufen und gefragt, wieso und warum. Sie sagte dann, dass sie krank sei.
Das aber ist keine Ausrede. Wenn man nicht im Koma oder im Sterben liegt, kann man immer noch anrufen: "ich bin krank, ich kann nicht."
Ich habe das Mädel dann rausgeworfen. Und solche Fälle kenne ich leider viele.

Zuverlässigkeit bedeutet auch, dass die RB sich an die Regeln hält, die die Besitzerin aufstellt. Auch wenn sie der RB blöd vorkommen.  Wenn also die Besitzerin, so wie ich es täte, einem Mädel in deinem Alter das Alleine Ausreiten, aber auch das Ausreiten mit anderen Mädels unter 18 verbieten würde, müsstest du dich dran halten. Selbst wenn du reitest wie Ingrid Klimke.

Es muss sich an die Regeln gehalten werden. Wenn sie bekloppt sind, kann man natürlich darüber reden: "muss ich auch außerhalb von Karneval mit einer roten Pappnase reiten? Das ist mir peinlich." Darüber kann man reden. Aber einfach die Pappnase absetzen, geht nicht.

Antwort
von mylovearehorses, 69

Ich finde deine vorraussetzungen gut. Aber ich würde mir als beitzer noch wünschen, dass die rb auf das pferd eingeht und sich gut mit ihm versteht, sprich nicht mit der gerte schlagen wenn es mal nicht will. Und ich würde mir auch beim vorreiten wünschen, dass man sieht, dass die rb ein team mit dem pferd wird (oder es zumindest versucht, da es am anfang relativ schwer ist, gleich das team und bindung zu haben wie der Besitzer)

Kommentar von mylovearehorses ,

was ich vergessen: die rb sollte sich nicht scheuen mit anzupacken und auszumisten etc

Kommentar von PonyPia ,

hi,danke für deine antwort. Ausmisten und weide abäppeln etc. würd ich ja gern nur das wird alles gemacht. Derzeit hab ich eine Rb auf einem schulpferd welches ich schon davor öfters geritten bin:)

Antwort
von netflixanddyl, 44

Kannst du denn Longieren? Und was verstehst du unter "relativ sattelfest"? Sattelfest ist eigentlich kein definierbarer Begriff.

Kommentar von PonyPia ,

Longieren kann ich hab schon mehrere Longierkurse besucht und wenn tu ich eh nur mit Kappzaum und ohne ausbinder longieren.unter Sattelfest verstehe ich das ich bei ein paar bucklern nicht sofort runterfliege auch wenn das pferd einen hüpfer macht oder scheut.

Kommentar von netflixanddyl ,

Na wenigstens das, das kann nicht jeder behaupten. Wie sattelfest du bist kann man ja nur live sehen, also frag einfach den Besi der RB.

Antwort
von Maro95, 48

Das klingt alles ganz gut. Mir wäre wichtig, dass ich persönlich mit der RB gut klarkomme.

Und gerade das Longieren würde ich mir neben dem Reiten noch anschauen wollen – viele, die sagen, sie können longieren haben weder ein Longierabzeichen, noch haben sie das Longieren jemals richtig gelernt. Was ich da desöfteren sehe…ich bin kein Profi, aber selbst mich springen die Fehler teilweise an.

Expertenantwort
von WinniePou23, Community-Experte für reiten, 36

Huhu,

ich fände dich schlicht weg zu jung.

Liebe Grüße

Kommentar von SinaMilly ,

Nur weil man jung ist heisst das nich dass man keine geeignete rb ist

Kommentar von sukueh ,

Einerseits hat man ja als Pferdebesitzer eine gewisse Verantwortung der RB gegenüber und will sich als Pferdebesitzer davor einfach "schützen". Die Frage ist nämlich, inwieweit ich als Pferdebesitzer eine minderjährige RB mit meinem Pferd alleine lassen kann oder ob ich anwesend sein muss, damit ich im Falle eines Unfalls nicht eine Teilschuld zugesprochen bekomme.

Zudem haben einfach viele Pferdebesitzer schlechte Erfahrungen mit allzujungen Mädels gemacht, dass sie von daher negativ eingestellt sind.

Kommentar von PonyPia ,

In meinem Fall ist das so das die Besitzerin meiner RB meine reitlehrerin ist und mich und meine Familie (meine Familie schon länger) und mich schon 7 Jahre lang kennt deswegen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten