Frage von Slayde, 87

Wie esse ich mehr Gemüse?

Hey Com,

also ich lebe jetzt ungefähr ein halbes Jahr alleine bzw. lebe nicht mehr im Hotel Mama. Mein Problem ist, dass ich kaum Gemüse esse. Zuhause hat man halt gegessen was auf den Tisch kam, da ich aber jetzt die Auswahl habe, esse ich hauptsächlich Fleisch, Nudeln & Fertiggerichte. Mir ist bewusst das ich mehr Gemüse essen sollte, jedoch ist das einfach nicht mein Ding... Zwischendurch esse Ich Salat, Brokkoli, Gurken o.ä, aber eben eher selten, was ich gerne ändern würde, doch wie stelle ich das an?

Habt ihr -nachdem ihr ausgezogen seid- eure Ernährung gleich gehalten, oder geht es einigen auch so wie mir? Falls ja, wie habt ihr da raus gefunden bzw. euch dazu gebracht gesünder zu essen?

Antwort
von MrHilfestellung, 20

Joa ging mir die ersten Wochen genauso. Ich hab mich quasi nur von Döner und Falafel ernährt, da ist zwar auch viel Gemüse drin, aber gesund ist das trotzdem nicht.

Seit 1,2 Monaten essen ich aber auch viel Gemüse, ich hab mir einfach in so einem Gedankenblitz, dass ich ich mehr Gemüse essen muss ordentlich Gemüse gekauft und gemerkt, dass es super schmeckt.

Ausschließlich gesund ernähre ich mich natürlich nicht, aber das ist mir egal. 

Und bei Mama ist das Essen auf jeden Fall noch um einiges besser. :D

Antwort
von Dirndlschneider, 20

Ich würde jeden Tag einen Teller Rohkost anrichten , das ist schnell gemacht und du kannst die Zutaten ja einzeln kaufen ( 1 Paprikaschote , Karotte , Rettich , Tomate , Gurke etc....)

Ich meine , für den schnellen Genuss , ohne , dass du etwas kochen musst , das braucht nicht mal Energie .

Ich denke , dass du damit schon einen Großteil deines Vitaminbedarfs abgedeckt hast . Noch ein bisschen Obst dazu und du bist auf der sicheren Seite . 

Antwort
von HikoKuraiko, 5

Ganz einfach zu jeder Mahlzeit nen Salat oder Gemüse dazu machen ^^ Ist gar nicht so schwer. Bei mir gibs z.B. täglich Gemüse oder Salat, großteils sogar als Hauptbestandteil des essens (so 4x die Woche hauptbestandteil und 3x die Woche als Beilage) und nein ich bin KEIN Vegetarier oder Veganer. Ich esse einfach nur wenig Fleisch ;) 

Antwort
von elfriedeboe, 2

Ich bin eher zu faul mir noch extra Salat dazu zu machen nehme den Fertigen Salat vom Kühlregal der ist einfach nur dressing darüber und fertig!

Für eine Person kochen ist sowieso nicht leicht!

Antwort
von Jamal312, 16

Ich bin zwar noch nicht ausgezogen aber koche schon 2 jahre für mich und für die familie. Mein Problem war, dass ich nie Zeit hatte für solches essen... Darum bin ich später auch auf fertigessen umgestiegen. Eigentlich kann dir niemand deine Frage beantworten, denn nur du weisst wo das Problem liegt oder wie du das Problem finden kannst... Ich habe mein Problem realisiert, als ich merkte, dass ich immer alles aufschiebe.

War ca. so:

Kochen? Nein keine Zeit... Vlt morgen.

So heute aber gesund kochen... Mist...training :/ egal morgen.

Etc.

----------

Wichtig ist einfach, dass du Prioritäten setzt und ein gutes Zeitmanagement hast. Wenn dir gesund Essen wirklich so wichtig ist (was ich gut finde), dann nimm dir die Zeit und sparst halt irgendeo anders ein z.b. Im Sport, früher vo. Der Arbeit kommen und so weiter.

Gruss

Antwort
von NoshK, 33

Du musst deinen Lebensstil komplett umstellen. Nur so wird es möglich sein, dass auch deine Ernährung gesünder und ausgewogener wird.

Fokussiere dich auf deine Ziele.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Quatsch. Er/sie will doch nur 2,3 Mal die Woche Gemüse essen, nicht gleich eine Ernährungsumstellung machen.

Kommentar von NoshK ,

Ähmm... Das ist eine Ernährungumstellung.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Du hast aber von "komplett umstellen" gesprochen und das ist es nicht.

Kommentar von NoshK ,

Du beziehst dich gerade auf meinen Hinweis, er solle dazu doch bitte seinen Lebensstil ändern. Ich habe dort explizit nicht von Ernährung gesprochen.

Aber nun zum Thema, und zwar handelt es sich hierbei tatsächlich, ausgehend von seiner Lage, um eine komplette Umstellung seiner Ernährung

Antwort
von RubberDuck1972, 11

Natürlich ist es einfacher, Fertigzeug zu essen. Das mache ich auch ab und zu. Aber dann lieber Tiefkühl-, anstatt Dosenfutter. Das Essen von Frosta ist z. B. komplett ohne Zusatzstoffe.

Mit Tütensuppen und -Gerichten verdirbst du dir den Geschmack. Es dauert dann eine Weile, bis man Natürliche Nahrung (ohne Geschmacksverstärker) wieder schmeckt.

Mehr selbst kochen. Schau mal im Discounter oder Supermarkt, was dir an Gemüse gefällt und probier´ auch mal was neues aus.

Ich zähle Zucchini und Auberginen gegrillt oder gebraten zu meinen Lieblingsgemüsen. Auch Salatgurke nicht nur roh.

Wenn du Kochanfänger bist, mach mal für den Anfang "Bauerntopf". Da kann man kaum was falsch machen, Gemüse ist drin und der schmeckt sehr lecker.

Antwort
von KUMAK, 22

Gerade wenn man ausgezogen ist fehlt einem die Zeit am Anfang, versuch dich doch einfach langsam heranzutasten, Fleisch und Nudeln sind ja auch nichts verkehrtes, nur sollten sie nicht in Massen gegessen werden.

Antwort
von MaxBaron, 19

Wenn dir Gemüse nicht so schmeckt iss mehr Obst kommt das gleiche bei raus.

Antwort
von amkdude, 12

einen schönen smoothie. 200g tk brokkoli, 100g spinat, 200g tomate und ein spritzer süßstoff. schmeckt wirklich besser, als es klingt!

Antwort
von Luckulus, 38

Klebe an Jedes Stück gemüse unten ein Steak dran

Kommentar von Safari59 ,

Haha

Kommentar von Luckulus ,

doch das funktioniert wirklich du musst es nur fest verbinden

Antwort
von Safari59, 42

Ich gehe immer zum Gemüsehändler statt zum Burgerbrater.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten