Frage von Mamitoju,

Wie erziehe ich Katzenkinder?

Hallo, ich habe seit 1 Woche zwei kleine Katzengeschwister ca. 9 Wochen alt (Kater + Katze). Stubenrein sind sie schon. Allerdings wenn sie mit einander spielen, dann kratzen und beisen sie sich, so das die eine oder andere zu mautzen anfängt. Genauso gehen sie an meine Gardinen, Pflanzen und Kabel... Kurz um, sie stellen richtig viel Unsinn an.

Nun meine Frage, wie erziehe ich meine Katzenkinder richtig? Gibt es da irgendwelche Tricks?

Hilfreichste Antwort von Birmli,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Lass sie sich kratzen und beissen... Sie lernen dabei.

Pflanzen: Hast du alle giftigen weggetan? Das ist wichtig.. Stell ihnen extra Pflanzen für sie hin (Katzengras, Bambus oder derartiges), dass sie anknabbern dürfen.

Gardinen.. tja unsere sind kaputt... war mir nicht so wichtig.

Kabel kannst du extra nochmal einpacken mit Schläuchen (also so eine Art Gartenschlauch der Länge nach aufschneiden und alle Kabel rein), dann sind sie geschützt.

Mit dem Alter werden sie ruhiger. Und wenn du sie kräftig müde spielst.

Du sollest die zwei UNBEDINGT vor dem 6ten (besser noch vor dem 5ten) Monat kastrieren. Sonst kann es sein, dass deine Katze schwanger wird. Manche Tierärzte wissen zwar immernoch nicht, dass das funktioniert. Aber es gibt auch Frühkastration. Bisher sind keine negativen Folgen bekannt! Sie wachsen normal...

Antwort von nessilicious,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du darfst sie auf keinen fall schlagen, dann werden sie scheu. ruf laut und deutlich nein und heb den zeigefinger. das nein solltest du natürlich nur dann verwenden, wenn sie etwas falsch machen. wenn sie an möbeln kratzen dann zieh sie schnell weg und setz sie auf den kratzbaum, kratz einmal mit deinen fingernägeln am kratzbaum und dann machen sie es dort normalerweise! lob sie dann auch mit wörtern wie: feeein usw.. also feste wörter für 'das war gut' und ' das war schlecht' irgendwann werden sie es lernen, hab geduld ;) und ganz wichtig: mit katzen musst du kompromisse eingehen, sprich: wenn du nicht da bist, machen sie eh was ihnen gefällt, daran kannst du nichts ändern, aber wenn du da bist, werden sie es lassen (: viel spaß&erfolg ♥

Antwort von gigunelsa,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dass sie sich balgen, ist völlig normal und in Ordnung, sie werden so ihre Grenzen kennen lernen. Da würde ich mich auch nicht einmischen, das ist sozusagen "Katzensache". ;-)) Was das Hochklettern etc. betrifft, wir hatten auch mal so ein freches Kätzchen, und jemand gab uns den Tipp, einfach eine kleine Wasserpistole nehmen, ganz kurz ein Spritzerchen auf die Katze geben, das tut ihr nicht weh, mag sie aber gar nicht. Sofort ließ sie los. Nach einigen neuen "Versuchen" die Gardine zu erklimmen, u. konsequenter Spritze von uns, gab sie dann auf.

Gruß gigunelsa

Antwort von LiisLein,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Katzen dürfen erst ab 12 Wochen abgegeben werden, jeder Tag ist sehr wichtig für die Kleinen! Hast du eine möglichkeit kaninchen oder welpendraht zu kaufen um die Kabel zu schützen? Das raufen ist ganz normal, sie sind ja noch klein in den nächsten Jahren vergeht aber die Lust.

Antwort von Kapstadt,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die streiten sich nicht, die spielen. Da kann es auch mal zu kleinen Wehwehchen kommen. Wenn meine beiden Katzen an Möbel oder Gardinen gingen, dann habe ich immer in die Hände geklatscht und ein langgezogenes "Nein" gerufen. Das hat prima geklappt. Heute machen sie nichts mehr kaputt und kratzen nur noch am Kratzbaum.

Antwort von kirajeany5858,

hallo katzenmutter,ja das ist schon klar das eine oder andere leidet schon ein wenig mit so jungen katzen. aber wenn du jetzt dir zeit nimmst und konsequent bist wist du dafür auch belohnt. ich habe es auch mit wasser und laut und bestimmt nein sagen erreicht das meine möbel und so weiter nicht gelitten haben. aber es gibt immer wieder ausnahmen.es ist wie bei kinder man muss selber heraus finden welche methoden wirken um sie zu stafen. sicher eins ist zu vermeiden schlage sie nie.du kannst aber eine zeitung falten und sie auf den tisch schlagen.erschreckungs effekt hilft gut. und reden reden reden wie bei kinder. es gibt dann auch die jenigen die es trotzdem versuchen. halt um zu sehen ob du es wircklich so meinst.sicher hilft es auch wenn du genügend spielsachen hast die sie von deinen sachen fernhalten. bei zwei katzen reicht ein katzenbaum nicht du musst halt zwei anschaffen und wenn möglich verschiedene grössen mit vielen beweglichen spielsachen dran. auch bälle und bewegliche stofftiere maüse die davon rollen oder dergleichen. sicher ist es ratsam kabel unerreichbar zu verstecken. denn sie knabbern mit vorlieben daran. meine katzen spielten auch mit einem alten schuh von mir und einem fell hasen der drei mal so gross war wie sie selbst.aber am liebsten spielen sie mit dir.nimm dir zeit und beschäfftige dich jeden tag mit ihnen wenn du es noch etwa zur gleichen zeit schaffst wirst du sehen dass auch katzen erziehbar sind und sehr wohl lernen und zwar gerne lernen. es stimmt allerdings das es schwieriger ist alls bei hunden.mann muss immmer ihre zeit und unberenbarkeit mit ein beziehen. es sind schliesslich katzen und auch wenn sie hauskatzen sind, ihr urinstinkt haben sie trozdem noch in ihnen drinn.und eine katze ist halt ein raubtier und ihre aufgabe bestand aus spielen jagen und klettern.ich wünsch dir eine schöne zeit mit ihnen die welpen zeit ist halt nach wie vor die schönste.sie geht aber schnell vorbei. und auch wenn es im moment nicht so scheint. glaub mir sie werden ruhiger und dann wünscht du dir manchmal die zeit zurück wo sie noch den so verspielten spieltrieb hatten wie jetzt und du ihnen stunden lang zu sehen konntest.l.g kirajeany

Antwort von natascha55,

das ist ganz normal das die spielen und sich gegenseitigbeisen das ist nur spielen aber das mit dem hoch kratzen und soweiter mit den pflanzen und so da muss man zu denn katzen babys sagen das sie es nicht dürfen zum beispiel kurz auf der po hauen ganz leicht und die rnter setzten und nein sagen das die das wissen das das da tabu ist das se nicht hoch dürfen ok

Antwort von Lucalina,

habe meinem dritten kater von anfang an beim schmusen immer mal wieder den finger in den mund getan, viel mit leckerlies gelobt und immer nur kurz an den zähnen gekrabbelt und sowas. jetzt hab ich den erfolg: meine katze lässt sich problemlos medizin in den hals schieben, ich habe ein zahnarztbesteck und entferne ihm selber zahnstein. er vertraut mir in der hinsicht total. meine beiden älteren muss ich dafür alle paar jahre zum tierarzt in narkose schicken. das macht keinen spass und es ist teuer! viel spass und geniess die zeit, sie werden sooo schnell gross!

Antwort von Dochijun,

Mach Deine Bude katzensicher, d.h. im Klartext: gestalte Deine Bude neu. Das ist bei einem Hundewelpen auch nicht anders. Schleif ihnen Kletter-Äste in die Bude, wenn die Möglichkeit besteht, dann lassen sie den Rest der Bude in Ruhe oder stapele Kartons in einer Ecke, wo sie damit spielen können. Das ist viel interessanter, als die teuersten Kletter-Vorrichtungen - Gg

Antwort von Mieseohr,

ein Patentrezept gibts da absolut nicht. Ich kenne das,bei mir warens nicht die Gardinen sondern die Tapete. Es gibt "Katzen-fernhalte-spray (für den Menschen völlig geruchlos)dies hilft in den meisten Fällen.Zur ruhe bekommt man Katzenkinder nur sehr schwer eine lautere Tonart oder ein kleiner Klapps hinten drauf ist meist nach wenigen min.wieder vergessen.Etwas ruhiger - sagt man - werden sie nach der Kastration. Was die Keilerei untereinander betrifft,ist es trotz der oft fürchterlichen Geräusche doch meist nur Spiel.Kastrieren sobald es geht,mit ca.7-8 Mon. Wie gesagt ein Rezept gibt's da nicht nerven behalten und durch !!!

Kommentar von Birmli,

Kastrieren könnte sie sogar nächste Woche schon ;) Vor allem bei Kater+Katze sollte man so früh wie möglich kastrieren.... VOR dem 6ten Monat.

Antwort von Tim734,

ich kann nur sagen viel glück ( nicht schlagen )

Antwort von PeRiBa,

Alles außer Reichweite räumen!!

Katzen kann man nicht wirkliche erziehen.

Kommentar von Kapstadt,

Doch, kann man wohl. Mit viel Liebe und Konsequenz.

Kommentar von oomoaloo,

Leider ist die Meinung, dass man Katzen nicht erziehen kann immer noch sehr verbreitet. Meine Katzen sind besser erzogen als so manch ein Hund. Sie laufen mir nicht über den frisch gewischten Boden, sondern warten, bis er trocken ist. Ich kann alle Türen öffnen und wegfahren, ich werde sie weder auf dem Sofa antreffen, noch sehe ich Spuren in meinem Bett. Man muss "eins werden" mit ihnen, dann klappt das alles.

Antwort von phaseeve,

in diesem alter sollte die katzenmutter die erziehung noch für min 4 wochen übernehmen. erst im alter von 12 wochen sind sie abgabebereit. sie lernen in dieser zeit wichtiges sozialverhalten von ihrer katzenmutter

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten