Frage von LyliaLaalaa, 169

Wie erzähle ich das meinem Vater?

Hallihallo!

Es würde mich sehr freuen, wenn ihr euch die Zeit nehmt mir zu helfen!!:)

Ich bin 14 Jahre alt und werde im Februar 15. Ich habe seit einem ca. halben Jahr einen Freund der 15 ist. Er ist Deutscher und ich Tunesierin, dh. Muslima. So, alles schön und gut, doch leider habe ich keine Ahnung wie ich das meinem Vater beibringen soll. Ich bin vor ca. einem Jahr von meiner Mutter zu ihm gezogen was bedeutet, dass er allein um mich sorgt. Er arbeitet den ganzen Tag und gibt mir sein ganzes Vertrauen und ich habe ein total schlechtes Gewissen wenn ich ihm meine Beziehung so verheimliche. Er ist eigentlich sehr locker, doch wenn es um Jungs geht, ist er sehr konservativ. Er sagt, ich darf keinen Freund haben bis ich 16 bin / Er würde ihn in der Ostsee ertränken / Er würde mir den Hals brechen wenn er irgendwas herausbekommen würde / Ich darf zu keinem Jungen nach Hause wenn die Eltern nicht anwesend sind usw... Natürlich sagt er manches sehr übertrieben, da er nie Gewalt anwenden würde, aber trotzdem scheue ich sehr davor ihm von dem Jungen zu erzählen. Letztens durfte ich noch nicht mal mit meinem besten Freund alleine in ein Café. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich muss es ihm sagen, denn wenn er es durch jemand anderen herausbekommt , gibt es noch viel mehr Stress. Ich weiß auch nicht ob es so sehr an der Religion liegt, denn er ist jetzt nicht so, dass er betet etc. Ich glaube eher, dass es mehr an seiner Angst um mich geht. Doch mir ist der Junge wirklich sehr wichtig. Und wie kann ich ihn davon überzeugen mich auch zu ihm zu lassen wenn die Eltern mal nicht Zuhause sind oder umgekehrt? Ps. Der Junge ist sehr höflich und kann sich wirklich gut benehmen. Er ist ein guter Schüler ( gehen beide auf das Gymnasium) und er raucht oder trinkt nicht.

Wie habt ihr euren Eltern / Vätern von eurer ersten richtigen Beziehung erzählt? Und wie haben sie reagiert? Welche Argumente habt ihr euch einfallen lassen? Würde mich auch sehr freuen, wenn auch Amtworten von Eltern kommen würden!:)

Danke schon mal im Vorraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Minischweinchen, 40

Hallo,

das ist wirklich eine schwierige Situation. Finde es aber trotzdem sehr gut, das Du Deinen Papa nicht weiterhin anlügen willst, Du ein ehrlicher Mensch bist, riskierst, das es großen Ärger geben kann. Du bist halt erst 14 Jahre alt!

Wenn Du sonst gut mit Deinem Papa zurecht kommst und auch mit ihm reden kannst, würde ich in einer ruhigen Minuten sagen, das Du mit ihm etwas besprechen möchtest, aber er soll sich bitte alles in Ruhe anhören.

Sag ihm, das Du Dich verliebt hast und Du auch weißt, was er zu Dir gesagt hat, wegen 16 Jahre usw........, aber gegen seine Gefühle kann man eben nichts machen und Du ihm diesen Jungen gerne mal vorstellen möchtest.

Nach Deinem Schreiben, könnte ich mir jetzt vorstellen, das Dein Papa total los poltert, Dich schimpft, Dir den Umgang verbietet usw.

Dann lass ihn erst mal. Wenn er sich wieder beruhigt hat, dann würde ich ihm aber schon noch sagen, das Dir dieser Junge wichtig ist, Du diesen nicht aufgeben wirst - wenn Du Dich das sagen traust?? - und er soll dem Jungen doch wenigstens eine Chance geben. Das er doch auch will, das Du glücklich bist.

Wenn er darauf überhaupt nicht eingeht, dann sprich es an einem anderen Tag wieder an. Ich weiß nicht genau, wie das bei Euch ist? Ob das so streng ist, das gemacht wird, was der Vater sagt?? Ob er Dich auch einsperren würde ?

Informiere auf jeden Fall auch Deinen Freund, das Du an diesem bestimmten Tag, mit Deinem Papa redest, damit er weiß, falls Du Dich am nächsten Tag nicht meldest, es wegen Deinem Papa ist und Du gerade keine Chance hast, ihn zu kontaktieren.

Wenn es bei Euch wirklich lockerer zugeht, dann "nerv" Deinen Papa immer wieder damit, das Dir der Junge wichtig ist und er ihn sich "anschauen" soll.

Wenn sich Dein Papa beruhigt hat, denkt er vielleicht mal darüber nach, wie Du Dich fühlst. Du ihm so viel Vertrauen entgegen bringst und Dich nicht heimlich mit Deinem Freund treffen möchtest.

Wenn er sich strikt weigert, dann sag ihm, das Du dachtest Du könntest mit ihm reden und das Du sehr traurig bist darüber, das er Dir so wenig vertraut, was diesen Jungen betrifft.

Wenn er einwilligt ihn zu treffen, dann wird sicherlich alles gut.

Aber ganz ehrlich, ich glaube nicht, das Dein Papa dies einfach so schluckt. Wenn Dir der Junge so viel wert ist, dann kämpf aber darum und lass Dich nicht trennen, durch Deinen Papa.

Auch, wenn Dein Papa Angst um Dich hat - was auch verständlich ist - muss er akzeptieren, das Du erwachsen wirst.

Liebe Grüsse und toi, toi, das alles gut wird.

Kommentar von LyliaLaalaa ,

Vielen, vielen Dank !:)

Kommentar von Minischweinchen ,

Gerne, nichts zu Danken!

Kommentar von Minischweinchen ,

Lieben Dank für Dein Sternchen und ich wünsch Dir sehr, das alles gut wird.

Viele Grüsse!

Antwort
von NormalesMaedche, 11

Ich Habs meiner Mutter über whatsapp geschrieben, war gerade im Urlaubi her Freundin, ein paar Wochen nachdem wir zusammen gekommen sind.
Ich hätte auch sonst nichts raus bekommen, wieso auch immer.
Das wars.
Ich war ein paar Wochen vorher bei ihm, (Fernbeziehung), da hat die mich auch alleine hin gelassen, wobei wir uns vorher schon getroffen haben.
"Mama ich bin mit XY zusammen".
Fertig, das wars bei mir.
Musste mir da keine Argumente einfallen lassen, wenn es für sie ein Problem gewesen wäre, wäre es mir auch egal gewesen, ist ja nicht ihr Freund.
Das weiß sie auch.

Antwort
von ManuTheMaiar, 45

Meine Eltern wissen nichts von meiner Freundin, bei meinem Bruder und seiner Freundin ist es genauso

Bei uns liegt es aber nicht an Kulturschwierigkeiten, wir dürfen Freundinnen und Sex haben wann wir wollen unsere Eltern haben es sogar zähneknirschend, nach dem Motto sollen sie doch ihre eigenen Erfahrungen machen ertragen als wir eine gemeinsame Freundin (wir sind eineiige Zwillinge, da kommt sowas vor) hatten

Die Sache ist halt die, dass unsere Eltern verlangen würden, das wir ihnen unsere Freundinnen vorstellen, nur leider sind die beiden Autistinnen (sind ebenfalls Zwillinge) und haben kein Gespür für zwischenmenschliches und wir wissen nicht wie wir sie vorstellen sollen

Okay, wir bekommen deswegen auch langsam ein schlechtes Gewissen, ich muss ehrlich gestehen das wir das ausblenden weil uns einfach kein Weg einfällt wie wir es ihnen sagen sollen

Kommentar von LyliaLaalaa ,

Ich wünsche euch ganz viel Glück!

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Danke, wir wünschen dir auch viel Glück das es bei dir klappt

Kommentar von Minischweinchen ,

Die Fragestellerin braucht einen Rat. Du erzählst jetzt hier Deine Geschichte, die jetzt hier aber gar nicht zur Debatte steht! 

Natürlich trotzdem alles gute für Euch.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Danke, sie hat ja auch gefragt wie es bei uns ablief, deswegen habe ich ihr meine Story erzählt

Antwort
von luca1401, 50

Vielleicht stellst du in deinem Vater einfach vor oder er macht das selbst er muss halt dann auf jedenfall ein festes Ziel vor Augen haben welches deinen Bater beeindruckt ihn für dich gut genug zu empfinden

Antwort
von Delegator, 86

Vielleicht lässt sich unter irgendeinem Vorwand eine Begegnung zwischen Deinem Vater und Deinem Freund arrangieren, damit er ihn unbefangen kennenlernt, ohne dass bereits klar ist, dass es sich um Deinen Freund handelt. Eventuell funktioniert das, indem Du Deinen Vater fragst, ob Dir "ein guter Bekannter" bei Euch zu Hause in Anwesenheit des Vaters Nachhilfestunden geben oder Dich sonst aus einem unverfänglichen Grund besuchen darf. Helfen könnte dabei, wenn Dein Freund von einer Schwester (falls vorhanden) oder einem anderen Mädchen begleitet würde.

Aber ich gestehe, die ganze Situation klingt für mich extrem konfliktträchtig, und ich möchte eher nicht in Eurer Haut stecken, und das auch nicht in einigen Jahren, wenn Du dann 18 bist.

Kommentar von LyliaLaalaa ,

Ich würde ihm das aber gerne direkt sagen..

Gesehen hat mein Vater ihn schon einmal, da wir ihn nach Hause gefahren haben und ich war mit meiner Freundin auf seinem Geburtstag. Davon wusste mein Vater auch. Und einmal war ich bei seiner Mutter da sie mich bei ihm Zuhaude behandelt hat. Auch das habe ich meinem Vater gesagt, er fand das auch nicht schlimm oder sonstiges. Nur sonst sind alle weiteren Treffen heimlich stattgefunden.

Kommentar von Delegator ,

Das Geständnis der Freundschaft könnte Dir wohl leichterfallen, wenn Dein Vater Deinen Freund bereits eine Zeitlang kennt.

Aber wenn Du Dich nicht traust und lieber keinerlei Risiko eingehen willst, müsstest Du - so verdammt schwer das auch fallen dürfte, denn in Deinem Alter ist ein Jahr ja noch eine Ewigkeit - Eure Freundschaft notfalls "einfrieren", bis Du 16 bist. Dies unter der Annahme, dass Dein Vater das mit den 16 wirklich im Ernst meinte.

Kennst Du kein anderes Mädchen aus einer moslemischen Familie, das in einer ähnlichen Situation ist und Dir vielleicht Ratschläge geben könnte?

Kommentar von LyliaLaalaa ,

Da müsste ich dann nochmal überlegen, aber wenn mir eine Freundin einfallen würde, wäre es garnicht mal so schlecht sie zu fragen.

Aber das mit dem warten bis ich 16 bin..das kann ich nicht, den Jungen vermisse ich schon wenn ich ihn in der Schule eine Pause lang mal nicht sehe 😅. (Leicht übertriebenes Beispiel) 

Aber soviel Vertrauen müsste ich schon zu meinem Vater haben...aber wie gesagt liegt es glaube ich auch mehr darum, dass er mich vor Jungs beschützen will. Da er meint er vertraut MIR aber nicht diesen "Bengeln".

Antwort
von TechnologKing68, 69

Sagt es ihm gemeinsam, dann lernt er den Jungen auch gerade kennen.

Kommentar von LyliaLaalaa ,

Ich denke aber, dass das für ihn sehr überrumpelt kommen würde.

Kommentar von TechnologKing68 ,

Etwas vielleicht, aber Überrumpelt muss nicht zwingend schlecht sein.

Kommentar von Minischweinchen ,

Mach das nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community