Frage von Onyx746, 185

Wie erzähle ich am besten von meiner Essstörung?

Ich habe seit ca. 2-3 Monaten angefangen unregelmäßig zu essen.
Davor hatte ich ewig lang Angst davor zu dick zu sein, oder als zu dick gesehen zu werden.Ich bin ca.1.62m groß und habe im Januar noch 50-52 kg gewogen...ich kam mit deswegen nie wirklich dick vor, aber trotzdem irgendwie ...breit.
Dann habe ich angefangen, in der Schule (7.00-15.00) nichts mehr zu essen und auch sonst weniger Nahrung zu mir zu nehmen...
Inzwischen wiege ich 45-46 Kilo....ich weiß, dass das keine so große Veränderung ist....Aber immer wenn ich daran denke zuzunehmen, finde ich es wieder in Ordnung nichts zu essen...ich komme mir dann schlecht vor, wenn ich keinen Hunger habe...
Wenn ich dann aber lese bzw. höre, was Magersucht für Folgen haben kann, habe ich das Bedürfnis sofort möglichst viel und regelmäßig zu essen....
Ich würde gerne mit meiner Klassenlehrerin oder meinen Eltern darüber sprechen, weiß aber nicht, wie ich so ein Gespräch beginnen kann damit es glaubwürdig klingt...
Ich bedanke mich bei jedem, der das hier liest, sich Gedanken darüber macht und vielleicht sogar antwortet...
Lg
Onyx

Antwort
von Thaliasp, 116

Am besten wäre es vermutlich wenn du es deinen Eltern sagst. Ich nehme doch an dass es ihnen aufgefallen ist dass du weniger isst und dementsprechend abgenommen hast. 

Die Eltern sollten mit dir zum Hausarzt gehen damit er entscheiden kann was für dich das Beste ist. 

Die Lehrerin ist nicht unbedingt der richtige Ansprechpartner für solche Probleme, ganz einfach weil sie nicht über eine entsprechende Ausbildung verfügt um die Problematik von Essstörungen richtig zu verstehen. 

Du brauchst jemand der über genügend Erfahrung verfügt um dir gezielt helfen zu können. 

Kommentar von Onyx746 ,

Dankeschön für deine Antwort:)
Deine Zweifel wegen der Lehrerin kann ich nachvollziehen, aber sie ist schon ziemlich lang Biologie-Lehrerin und muss somit auch über Essstörungen und deren Risiken unterrichten...
Außerdem hatte sie schon mehrere Schüler/innen mit Essstörungen.
Ich fände es aber wahrscheinlich auch besser, mit meinen Eltern zu reden...

Antwort
von xzoexzoex, 17

Sag einfach das du mal mit ihnen sprechen willst dann sagt erst mal so magersucht das ist ja... und dann sagst du das du das Gefühl hast das du es auch hast. So würde ich das machen.
Aber es ist gut das du darüber sprechen willst und es selber erkannt hast. Und wenn du nicht zunehmen willst dann denk nicht nur an dich denk an deine Eltern und freunde denn für die ist das auch furchtbar vielleicht schafst du es ja für sie zuessen wenn du es nicht für dich schaffst. Aber auch wenn du es nicht schaffst sind sie immer für dich da...viel Glück

Antwort
von Lightman95, 39

Deine Eltern sollten immer ernst nehmen wenn du ihnen sowas anvertraust. Betone einfach dass es etwas ist was dich sehr beschäftigt und dir angst macht. 

Wenn sie das nicht ernstnehmen sollten, dann und erst dann mach dir gedanken wie du das problem lösen kannst dass sie dich ernst nehmen. Im moment gibts kein problem aber du machst eines draus. 

Trau dich. Rede mit ihnen. Sind deine eltern... 

Antwort
von HerrSteinbert, 37

Erzähl es ihm doch einfach so wie du es geschrieben hast

Kommentar von HerrSteinbert ,

Ihr/Ihnen*

Antwort
von WissenswertesTV, 40

Darf ich fragen wie alt du bist?  :)

Sicherlich macht der eine oder andere während seiner Jugend die Phase durch, sich mit den anderen zu vergleichen und die eigenen Makel besonders stark wahrzunehmen. Du solltest dir allerdings klar machen, dass die anderen dich anders sehen als du selber. Vermutlich hast du selber größere Ansprüche ans "Schlanksein" als deine Mitmenschen. 

Leider kann man niemanden zu Selbstsicherheit "zwingen", bzw. ihm wirklich deutlich machen, dass man zufrieden sein sollte, solange man nicht stark übergewichtig ist. Und solange du regelmäßig und normal isst, d.h. gutes Frühstück, warme Mahlzeit am Mittag und Abends ein Abendbrot (Man darf auch nach 18 Uhr noch essen ohne dann stärker zuzunehmen ;) ), nimmst du auch nicht zu.

Du musst deine Unzufriedenheit mit dir selbst leider selber bewältigen, aber ich denke, dass du deine Eltern auf jeden Fall darauf ansprechen solltest wie du dich fühlst und dass du Angst hast dir selbst zu schaden.

Viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten