Frage von sdfghjkldfgh, 63

Wie erstellt man einen Lexikonartikel über Islamismus und was muss ist wichtig und was nicht?

Hallo. Ich soll für die Schule für Ethik einen Lexikonartikel über Islamismus schreiben, weiß aber nicht was da alles wichtiges rein muss und wie der überhaupt auszusehen hat, wenn der fertig ist. Es gibt eine Zensur darauf ich ich habe noch überhaupt keine erfahrung in dm Thema. Könnt ihr mir bitte helfen? Es ist dingend! Danke schon einmal im vorraus.PS.: Könnt ihr mir bitte gleich die wichtigsten Sachen in Stichpunkten schicken? Bitte ich bin nicht so gut darin aus Sätzen stickpunkte zumachen.

Antwort
von TanjaStauch, 25

Der Islamismus ist eine politische Bestrebung, den Islam in der gesamten Welt öffentlich zu diskreditieren (also unglaubwürdig und verhasst zu machen).

Seine Anhänger bekämpfen aktiv die Lehren des Korans, indem sie Menschen unterdrücken und ermorden. Aber so tun, als würden sie an den Koran glauben.

Ungefähr so, wie man einst in Christentum "Ketzer" oder "Hexen" ermordet hat und dann behauptet hat, die Bibel würde auf so etwas stehen.

Das Üble dabei ist: Der Koran sagt nirgendwo ausdrücklich, dass so perverse und verdammenswerte Taten absolut pervers und verdammenswert sind. Und die Bibel auch nicht.

Soweit ich Bescheid weiß, gilt das auch für die "heiligen Bücher" aller anderen Religionsgemeinschaften.

Falls eines dieser Bücher tatsächlich die Meinung eines "Gottes" widerspiegelt, ist dieser Gott entweder ziemlich schwachsinnig oder ein extremer Sadist und Menschenfeind.

Ich wünsche allen Perversen, die für so ein - entweder völlig falsch verstandenes oder völlig bösartiges - Teil Menschen umbringen, dass sie die Ewigkeit im "Himmel" genau dieses Gottes verbringen müssen.

Und jo, der "Himmel" der "Islamisten" (nicht der "Moslems") ist voll von "Jungfrauen", die drauf sind wie "Playboy-Bunnies". Und völlig leer von Frauen, die mal real gelebt haben. Die gehören dort nicht wohl rein. 

Ich persönlich verzichte gerne auf so einen "Himmel". Falls es eine Hölle gibt, müsste das dann logischerweise der Treffpunkt der anständigen Menschen sein.

Jedenfalls... falls irgendein Gott so drauf ist, wie es der Islamismus (und nicht nur der) schildert...

Bitte: Gott... versperre mir deine Tore!

Ich bin zu anständig und zu menschlich, um so ein Teil wie dich ertragen zu können. Schon gar nicht für die Ewigkeit.

Liebe Grüße,

Tanja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community