Wie erstellt man ein Diagramm über Download Dauer?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"...indem ich von kbit/s auf mb/s umgerechnet habe und anschließend von dezimal auf Stunden...  "

Dir ist schon klar, dass das theoretische Ausrechnen mit der Download-Praxis wenig zu tun hat - oder?

Es gibt zig begrenzende Faktoren. Selbst mit meiner 32k-Leitung komme ich selten auf 4 MB/s, da:

- je nach Tageszeit andere auch Downloaden und die Summenobergrenze für Teil-Anschlüsse (Haushalt, Wohngebiet, Knoten...) begrenzt ist

- man gute schnelle Gegenstelle (Server) braucht, die die Daten auch schnell ins Netz stellen können

- es unterschiedliche Paket-Größen gibt: viele kleine sind langsamer als 1 große Datei (ISO-Dateien gibt es bis 4 GB Größe)

- dann gibt es https://de.wikipedia.org/wiki/Peer-to-Peer

was absichtlich von vielen Internetanbietern gedrosselt wird, weil illegale Hintergründe vermutet werden

Oder sollt Ihr nur theoretisch rechnen -> da kannst Du gleich eine Gerade ziehen mit dem Anstiegsfaktor k Deiner theoretischen Downloadgeschwindigkeit:

f(t) = k * t ; t= Zeit

Anders gefragt: was soll denn das Ziel des Diagramms sein?

- lineare Funktionen verstehen?

- begrenzende Faktoren finden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bl00dyj0ke
09.11.2016, 12:42

Es ging darum dass wir ein Projekt in der Schule hatten / haben, wobei theoretisch eine Außenstelle mit dem Hauptgebäude verbunden werden soll.

Dabei haben wir überlegt wie sich so eine VPN Verbindung machen würde.
Da allerdings die Profile alle eine gewisse Größe besitzen und mehrere Computer innerhalb einer gewissen Zeit sich anmelden, sind wir vom theoretischen maximalwert von 100k ausgegangen, sowie der theoretischen maximalen Profilgröße und auch die Hälfte der maximalen Größe.

Wenn bereits die theoretische maximale Downloadgeschwindigkeit zu langsam ist, dann brauchen wir keine tatsächlichen Werte sowie große und kleine Dateien mit einberechnen.

Dies sollte dann in Excel mit einem Liniendiagramm gezeigt werden wie die Zeit im Vergleich zur Größe gesteigert wird.
Außerdem der Maximalwert von 10min markiert werden.

Wir nahmen dazu jetzt einfach ein Balkendiagramm.
Und wie schon gesagt, die Berechnung habe ich noch hin bekommen.

0

Um Dir besser helfen zu können solltest Du mal Deine Quelldaten zeigen.
Eine "Formel" brauchst Du doch eigentlich nicht, nur die Messwerte.
Am besten wäre es, wenn Du eine Beispieldatei bei einem Upload-Service (z.B. http://www.file-upload.net) hochladen und hier den Link einstellen könntest. Oder Du zeigst zumindest hier (in einer neuen Antwort) Screenshots von dem Bereich.
Um eine Linie bei 10 min zu ziehen, musst Du eine Spalte zum Datenbereich hinzufügen, in der jeder Wert 10 ist und daraus eine eigene Datenreihe erstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bl00dyj0ke
08.11.2016, 15:13

Vielen Dank für die Antwort.
Ich konnte mir bei der Formel aushelfen indem ich von kbit/s auf mb/s umgerechnet habe und anschließend von dezimal auf Stunden und Minuten bzw Sekunden.

Hat soweit ganz gut geklappt.

Bei den Liniendiagramm haben wir allerdings nicht mehr weiter gemacht, sondern in der Gruppe beschlossen ein Balkendiagramm zu nehmen, wo ein Balken einfach die 10minuten als Grenzwert darstellte und man an den anderen ablesen konnte wie weit man jetzt darüber ist.

0

Was möchtest Du wissen?