Wie erstelle ich einen Plot, und wie fange ich am besten an zu schreiben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt keine "Tricks" um eine Geschichte zu entwickeln. Alles was du brauchst ist ein Konflikt.

Dieser entsteht durch die Träume, Ziele und Wünsche deiner Figuren und einer Kraft, Person oder einem Umstand welcher dem Erreichen dieser Ziele, Träume und Wünsche entgegenwirkt.

Daraus entsteht Konflikt und damit Spannung. Diese Spannung, die Reibereien bauen sich im Laufe der Geschichte auf, bis sie sich im Höhepunkt entladen. Das ist der Punkt an dem die Protagonisten entweder die Hürden endgültig überwinden oder endgütlig den Kampfeswillen verlieren.

Der Rest der Geschichte ergibt sich aus den Wünschen, Träumen und Zielen.

Was ich dir noch dringenst ans Herz legen möchte ist dich bei deiner Geschichte nur in Bereichen aufzuhalten in denen du Erfahrung hast. Du schreibst es soll um Ärzte und Biowaffen gehen.

Weißt du wirklich genug über Ärzte um eine Geschichte über sie schreiben zu können? Weißt du genug über Biowaffen um eine Geschichte darüber schreiben zu können?

Wenn nicht, dann lass es! Ändere die Themen so dass sie deiner Erfahrung entsprechen. Wenn du nämlich über etwas schreibst, was deine Erfahrung klar übersteigt, wirkt die Beschreibung dieser Dinge dilletantisch und unglaubwürdig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonaxD
30.08.2016, 16:30

Meiner Meinung nach, ist es jetzt in diesem Stadium der Geschichte nicht wichtig viel über das Thema an sich zu wissen. Sie kann sich die wichtigen Informationen auch noch später von Fachleuten und dem Internet holen. 

0

Du musst dir alles genau überlegen. Bevor du ein Kapitel schreibst musst du genau wissen was in diesem vorkommt und welche Auswirkung jedes einzelne Detail auf den Verlauf der Handlung hat. Aber wichtiger am Anfang ist, dass du in sagen wir 10 Sätzen den gesamten Handlungstrang deiner Geschichte erzählen kannst. Wenn du das hast, beginn alles noch auszubauen und mehr Details in die Geschichte zu bauen. Das arbeitest du dann immer mehr aus. Wichtig:Schreib nicht den 1. Satz bevor nicht ganz genau weißt worum es in deiner Geschichte gehen soll. Mach dir Stichpunkte und Mindmaps, der Rest kommt von alleine. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meine man fängt immer wie folgt an: Das Buch „x", geschrieben von x im Jahre x, handelt von …

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JennaSeabridge
30.08.2016, 10:01

Ich meine, was soll am Anfang der Geschichte passieren?

0

Im Plot legst du ja so etwas wie eine Wegbeschreibung zu deiner Geschichte an. Sehr gute Tipps findest du in dem Blog dieser Seite:

http://www.schriftsteller-werden.de/

Auch der Tipp von @AnnJabusch in den Antworten ist ein  sehr guter Ansatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest dem Leser einen Überblick verschaffen, sodass er die Situation versteht. Du könntest dich aber auch erst auf einen Charakter konzentrieren. Möglich wäre es auch, direkt ein wenig zu spoilern und die Handlung dann auf diesen Punkt hinauslaufen zu lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe jetzt nur auf die technische Seite des Plot schreibens ein (wobei das nur eine Methode ist). Dass du Konflikt und Spannungsbogen usw. haben musst, weißt du ja selbst.

Wenn einen Plot erstelle, mache ich einfach ein Inhaltsverzeichnis und schreibe Kapitelüberschriften (gern auch ausführlich) auf. Die sind noch nicht komplett und erst recht nicht endgültig, aber es gibt mir einen ersten Leitfaden zum Verlauf der Story. Anfangen würde ich mit dem Anfang und dem Ende und alles weitere als Kapitelüberschriften dazwischen schreiben. Das entwickelt sich dann von allein.

Die provisorischen Kapitel werden sich vermutlich vermutlich noch zig mal ändern, aber das macht nichts.

Das geht gut mit MS-Word, OpenOffice, Papyrus o.ä. oder du nimmst ein Mindmap-Programm und stellst dein "Inhaltsverzeichnis" grafisch dar.

Ein brauchbares Mindmap-Programm gibt es kostenlos hier: http://www.chip.de/downloads/FreeMind_30513656.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey JennaSeabridge,

ich weiß so gut wie du dich fühlst - manchmal sitzt man da, hat einen tollen Charakter oder eine tolle Szene im Kopf und denkt sich so "Super - und wie komme ich nun dahin?"

Ein kleiner Trick von professionellen Schreibern ist zb. einfach drauf los zu schreiben. Schreibe einfach mal auf, was dir zu deinen Figuren durch den Kopf schießt. Vielleicht kommt da eine gute Idee bei auf. Oder du entwickelst - das tue ich gerne - Steckbriefe zu deinen Charakteren. Du musst sie so gut kennen wie deine besten Freunde - dann weißt du auch sofort, wo vielleicht Konfliktpotential bei deinen Charakteren liegt. 

Wer weiß, vielleicht ist einer deiner Ärzte der Meinung, dass seine Superkräfte gegen Biowaffen einzusetzen ist wie Feuer mit Feuer zu bekämpfen - ein andere hat vielleicht Angehörige durch einen Biowaffenangriff verloren und möchte seine neue Stärke zu einer Art persönlichen Vendetta verwenden etc.

Und schon hättest du etwas, worum du eine Geschichte aufbauen kannst. 

Viel Glück! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung