Frage von Nomgat, 64

Wie erstelle ich ein "Vorlagedokument" fuer Bilder mit Word (oder notfalls Powerpoint)?

Hi, erstmal ein bischen context. Bin immoment Praktikant in ner Firma in Dublin. Mein boss ist was Computer angeht nicht besonders Intiligent und/oder Interessiert wessalb er die meisten sachen am Pc zu mir outsourced. Das problem is jetzt erstens das ich mich auch nicht so gut aus kenn und zweitens das er gut 200 word documente mit jeweils 6 verschiedenen Bildern von mir haben will und ich kein bock jedes Bild einzelnt auszusuchen, von ihm abwinken zu lassen und dann zu vormatieren, um hier mal ganz ehrlich zu sein. Also hab ich mir gedacht wenn ich ihm eine vorlage in zB einem word dokument erstellen koennte in welche er die bilder einfuegen kann und diese dann automatisch in die richtige groesse vormatiert werden, am richtigen platz sind und auf dem Document noch Addresse und Logo der firma sind kann ich mir diesen dreck wahrscheinlich sparen oder wenigstens erleichtern. Das mit dem logo krieg ich noch hin aber ich weis nicht wie ich das mit den bildern loesen soll. Ich haette gern ein feld in welches er/ich einfach nur einfegen muss und dann wilrd das bild automatisch vormatiert und richtig platziert. Habs bei google versucht und iw nicht wirklich was gefunden, mag daran liegen das ich nicht genau weis was der Korrekte suchbegrif ware. Wenn ich so eine vorlage erstellen koennte wuerde das mein Leben so viel einfacher machen also ich wuerde mich sehr ueber hilfe freuen. Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BerchGerch, 50

Hallo,

Ich haette gern ein feld in welches er/ich einfach nur einfegen muss und
dann wilrd das bild automatisch vormatiert und richtig platziert.

Diese Art von Automatismus funktioniert so nur über programmierte Makros/VBA, wenn das Bild dann noch jedesmal individuell umformatiert werden muss, d. h. eventuell Größe ändern, Position verändern usw. Dieses Makro könnte man notfalls per Knopf starten, aber ich glaube, es gibt hier zu viele Variablen, als dass dir ein Außenstehender wirklich helfen könnte.

Wenn aber nur die Bilder verändert werden sollen, d. h. Form, Größe, Position usw. immer gleich bleiben, ist das umsetzbar, indem du einfach eine Form (Rechteck) einfügst und dieses dann auf die gewünschte Größe und Position formatierst.

Das Bild muss dann jeweils als Hintergrundfüllung in die Form eingefügt werden. Auf diese Weise bleiben alle Formatierungen der Form erhalten, wenn du das Bild veränderst. Es wird je nach Bedarf immer nur ein neues Bild in die Form eingefügt.

Du erstellst also eine Form (Rechteck) über EinfügenFormenRechteck und schiebst diese an die Stelle, wo das Bild hinsoll. Nimm dann alle gewünschten Formatierungen an der Form vor (Größe, Position, Zeilenumbruch usw.). Dann klickst du mit der rechten Maustaste auf die Form und wählst im Kontextmenü Form formatieren...

Hier wählst du im Modul Füllung die Bild- oder Texturfüllung an und wählst [Einfügen aus] Datei...

Dann wählst du das gewünschte Bild auf der Festplatte aus. Dieses wird dann in die Form eingefügt. Am Schluss solltest du noch in den Zeichentools über FormkonturKein Rahmen den Rahmen der Form entfernen.

Soll ein anderes Bild eingefügt werden, füge einfach wieder ein neues Bild über Einfügen aus Datei in die Form ein.

Die Datei kannst du dann auch als Vorlage abspeichern.

Gruß, BerchGerch

Kommentar von Nomgat ,

Vielen dank sehr hilfreich

Kommentar von BerchGerch ,

Freut mich, dass ich dir helfen konnte :-) Vielen Dank für den Stern!

Antwort
von DonCredo, 41

Hi! Also als erstes mal: diesen Automationsgrad wirst Du nicht hinbekommen. Das liegt an verschiedenen Gründen - nicht zuletzt auch am Format und dem Verhalten der Bilder im Textumfeld.

Und zweitens: DU hast den Auftrag bekommen das zu tun - da wird der Chef nicht erfreut sein, wenn Du ihn das nun selbst machen lassen willst. Ich als Chef würde diese Rückdelegation nicht zulassen. Gruss

Kommentar von Nomgat ,

hi.

Aber du bist nich mein Chef. Und da ich ,im gegensatzt zu dir, mit MEINEM chef gesprochen habe, weis ich das er keinen wert darauf legt wer oder wie diese aufgabe erledigt wird, sonder dass sie erledigt wird und das so schnell und gut wie moeglich. Und da er mehr berufserfahrung hat als ich und im gegensatz zu mir genau weis was er will, gehe ich davon aus das er recht gluecklich ueber eine solche moeglichkeit waere. Besonders da es ihm diese und weitere aufgaben in der zukunft erleichtern wuerde. Dazu kommt das ich nur ein praktikant bin und da ein praktikum eigentlich ein lernumfeld aehnlich einer berufsschule sein sollte, kann er nicht wirklich etwas dagegen machen wenn ich eine aufgabe zu ihm zurueckschiebe, ausser natuerlich mich zu entlassen, was ein schuss ins eigene knie waere da ich ungefaehr 36 h die woche ohne irgendeine art von bezahlung arbeite.

aber vielen danke fuer den ersten teil deiner antwort und die schnell antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community