Frage von usedom100, 143

Wie erreicht man eine Pflegestufe?

Mein Bruder und seine Frau sind beide wegen Krebs in EU-Rente. Sie liegen knapp über dem Hartz4 Satz und kommen kaum über die Runden, weil sie auch noch viel Krankenversicherung bezahlen müssen. Deshalb schleppen sie sich auch noch jeden Morgen zum Zeitung austragen. Hätte einer von ihnen die Pflegestufe 1, dann bräuchten sie das nicht zu machen. Aber wie bekommt man sie? Im Großen und Ganzen können sie ja alles. Sich waschen, einkaufen usw. Es ist beschwerlich, aber es geht. Kann man dennoch eine PS beantragen?

Antwort
von Griesuh, 143

Eine Pflegestufe erhält wer tgl. mind. 46 min Hilfe bei Grundpflege, Mobilität, Ernährung und den Ausscheidungen direkt am Körper durch eine dritt Person benötigt und zusätzl. tgl. mind. 45 Min Hauswirtschaft benötigt. Das daraus resultierende Pflegegeld ist nicht dazu da den Lebensunterhalt zu sichern und zu bestreiten, sondern das Pflegegeld dient auschließlich der Sicherstellung der privaten pflegerischen Versorgung.

Wenn beide morgens noch Zeitungen austragen können, wenn auch schleppend, so erscheint mir eine Pflegestufe nicht erreichbar zu sein, da sie noch Mobil sind und sich selbst versorgen können.

Alles nachzulesen im SGB XI

http://www.bmg.bund.de/themen/pflege/pflegebeduerftigkeit/pflegestufen.html

Wenn ihr mit tricks arbeiten würdet um eine Pflegestufe zu bekommen, so wäre dies Erschleichung von Sozialleistungen.

In dem speziellen Fall sollen Sie zum Sozialamt gehen und einen Antrag zur Grundsicherung stellen.

Antwort
von ChrissEngelchen, 127

Das dürfte sehr schwierig sein. Meine Mum war wirklich sehr krank und konnte in ihrem Haushalt selbst nichts mehr machen. Trotzdem war es 1 Jahr lang ein Kampf bis wir endlich die Zustimmung für die Pflegestufe 1 bekommen haben. Ich würde an deiner Stelle als erstes die zuständige Krankenkasse anrufen und alle Infos reinholen. Ein Versuch ist es wert und wenn eine Ablehnung kommt, dann immer wieder versuchen die Pflegestufe neu zu beantragen. Wenn man im Krankenhaus liegt ist es übrigens fast immer einfacher die Pflegestufe zu beantragen... wünsche Euch alles Gute.

Antwort
von Larimera, 125

Ich sehe keine Veranlassung für eine Pflegestufe. Sie sind keinesfalls pflegebedürftig. Sie können sich alleine waschen, ankleiden, essen und trinken. Toilettengang klappt sicher auch ohne Hilfe. Eine Demenz liegt auch nicht vor.  Warum dann Pflegestufe?

Antwort
von Daguett, 109

Die PS beantragt man bei der zuständigen Pflegekasse/ Krankenkasse, einige Tage später erhält man Post vom MdK wegen Hausbesuch. Der begutachtet dann die Pflegeperson/en. Das Beste ist, man redet aber auch mit dem zuständigen Hausarzt, der kann auch noch Tips und Ratschläge geben.

Kommentar von Griesuh ,

Also der MDK begutachtet nicht die Pflegeperson/en, sondern den zu pflegenden/pflegebedürftigen. Die Pflegeperson ist die Person die den pflegebedürftigen pflegt.

Der Hausarzt ist die schlechteste Beratungsadresse zum Thema Pflegestufe. Der hat damit nichts am Hut und kennt sich nicht aus damit.Wenn Beratung dann vom Pflegestützpunkt, dem örtl. Seniorenbüro oder jedem örtl. ambulanten Pflegedienst.

Kommentar von Daguett ,

@Griesuh, also uns hat der Hausarzt sehr geholfen.

Kommentar von Griesuh ,

Wobei denn?

Kommentar von Daguett ,

Der war persönlich anwesend, als der MDK zur Begutachtung hier war.

Antwort
von aribaole, 102

Zur Krankenkasse gehen, und dort in Der Abtlg. für Pflegeversicherung einen Antrag stellen. Die sagen alles weitere.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community