Frage von Teenager19, 63

Wie erreichnet man die Lohnsteuer für Studenten?

Hallo, habe die Lohnsteuerbescheinigung bekommen und erfahren das insgesamt von mir ca. 1000€ einbehaten wurden. Da ich jetzt eine LS-Erklärung machen kann würde ich gerne wissen wie ich das kalkuliere. Im Internet gibt es zwar sehr viele Beiträge, die sind aber nicht wirklich für Studenten.

Meine Rechnung

Brutto - Grundfreibetrag (8500€) - Semesterbeiträge - Rentenversicherung - Krankenversicherung - Strecke zur Uni & Arbeit = 3000€ "BRUTTO"

Werden jetzt die Steuer für 3000€ ausgerechnet oder wie ermittel ich das? ...Einige werden sich vielleicht Fragen wieso ich KV und RV abziehe: Ich habe von Freunden erfahren das die als Vorsorgeaufwand abgesetzt werden können.

Habt Ihr noch welche Tipps wie ich weitere Faktoren nutzen kann um den Betrag weiter zu senken? Habe ich richtig gerechnet? wenn ja, wieviel Steuer sollten dann einbehalten werden?

Antwort
von kevin1905, 38

Da ich jetzt eine LS-Erklärung machen kann würde ich gerne wissen wie ich das kalkuliere.

Du meinst die Einkommensteuererklärung.

Im Internet gibt es zwar sehr viele Beiträge, die sind aber nicht wirklich für Studenten.

Weil das Einkommensteuergesetz keine Studenten kennt. Es kennt unbeschränkt steuerpflichtige Personen und es kennt Einkunftsarten. Du bist unbeschränkt steuerpflichtig, da in Deutschland wohnhaft und erzielst laut deinem Beitrag zumindest Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit.

Ob du noch auf eine der anderen 6 Einkunftsarten Geld verdienst, geht hier nicht hervor.

Brutto - Grundfreibetrag (8500€) - Semesterbeiträge - Rentenversicherung
- Krankenversicherung - Strecke zur Uni & Arbeit = 3000€ "BRUTTO"

In dem Müll damit. Ist falsch!

  • Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit = Bruttoeinkommen - Werbungskosten.
  • Wenn keine weiteren Einkünfte, dann gilt --> Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit = Summe der Einkünfte.
  • Ohne Entlastungsbeträge (Alleinerziehende, etc.) gilt ferner --> Summe der Einkünfte = Gesamtbetrag der Einkünfte
  • Gesamtbetrag der Einkünfte - Beiträge zur KVdS - (Gesamtbeiträge zur Rentenversicherung x 80% - Arbeitgeberbeiträge) - 36,- € = zu versteuerndes Einkommen.
  • Wenn zu versteuerndes Einkommen < 8.472,- € --> keine Steuerschuld, komplette Erstattung der Lohnsteuer. Ansonsten siehe Einkommensteuergrundtabelle 2015.

Es kann sein, dass ich Dinge vergessen habe oder noch welche hinzukommen, die uns nicht bekannt sind. Aber das ist der Rechenweg.

Wenn du die Erklärung mit Elster machst und das Programm rechnen lässt, kriegst du einen Bogen, der einem Steuerbescheid sehr ähnlich sieht, darauf lässt sich das nachvollziehen.

Kommentar von Teenager19 ,

ich habe 18000€ Einkommen und habe nur 1000€ Steuer gezahlt ... der Staat kennt kein Unterschied? du zahlst wohl auch 80€ Krankenversicherung :)

Kommentar von wurzlsepp668 ,

@teenager:

natürlich kennt der Staat keinen Unterschied ....

oder Du zeigst mir, dass im Steuergesetz der Steuersatz nach "Student", "Rentner", "Gewerbetreibender" unterschieden wird ...

und Dir ist schon klar, dass die Krankenkassen nicht der Staat ist?

Kommentar von kevin1905 ,

Meine private Krankenversicherung kostet inkl. Pflegepflichtversicherung aktuell 443,- € im Monat.

Die auf GKV-gleichen Leistungen entfallenden Entgelte mache ich in meiner Einkommensteuererklärung steuermindernd als Sonderausgaben geltend. Dies machst du mit den Beiträgen zur KVdS doch genau so.

Genau das habe ich übrigens oben in meinem vollkommen korrekten Beitrag auch geschrieben. Dort steht der Rechenweg, wie du ihm auf jedem Einkommensteuerbescheid wirst nachvollziehen können.

Ich bin nicht konkret darauf eingegangen was Werbungskosten sein können (§ 9 EStG), zusätzliche Sonderausgaben nebst der Krankenversicherung (§ 10), oder evtl. außergewöhnliche Belastungen.

Die gesetzliche Krankenversicherung (SGB V) kennt Studenten, das Einkommensteuergesetz NICHT!

Die Einkommensteuer wird nach § 32a EStG berechnet, außer für Einkünfte aus Kapitalvermögen, da gilt primär erstmal § 32d.

Antwort
von grubenschmalz, 44

Wieviel Bruttoeinkommen hast du 2015 gehabt?

Kommentar von Teenager19 ,

18000

Kommentar von kevin1905 ,

Das ließe ein zVE von etwas mehr als 15.000,- € übrig.

Daraus folgt eine Einkommensteuerschuld von etwa 1340,- € zzgl. 5,5% davon als Solidaritätszuschlag und ggf. 8 bzw. 9% davon als Kirchensteuer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community