Frage von UnihocPlayer, 48

Wie erreiche ich am besten ein vorausschauendes und ein besseres Verkehrsgerechtes fahren fahren?

Hey ich hatte meine 6. Doppelstunde Fahrpraxis. Ich mache/ probiere den Führerschein der Klasse B zu schaffen. In der Fahrschule nutzen wir den klassischen Audi A3. Mein Problem ist, dass ich a) nicht immer vorausschauend fahre, also mehr mich auf meine Einschätzung der Situation verlasse, als das was beispiel Vorteilhafter und einfacher zu fahren wäre. Mein Hauptproblem ist allerdings, dass ich einen übelsten Tunnelblick beim fahren aufbaue. Rückspielgel mache ich zwar ab und zu und linker Spiegel ist auch kein Problem, aber rechter Außenspiegel geht garnicht. Der ist quasi für mein Sichtfeld wie ausgeblendet.Dadurch das ich halt viel zuweit rechts fahre, wären schon paar mal Außenspiegel von parkenden Autos nicht mehr vorhanden gewesen, wenn meine Fahrschullehrerin nicht eingeggriffen hätte. Ich hab zum beispiel auch das Problem, dass ich die Größe vom Auto immer wieder falsch einschätze und anstatt weiter links in meiner Fahrbahn zu fahren hab ich mehr Angst, dass größe Autos/ Busse mich schneiden bzw. ich sie und fahr halt viel zu weit rechts auf kosten des Platzes zwischen mir und parkenden Autos.

Ich hoffe mal jemand kann mein Problem nachvollziehen und mir ein paar Ratschläge geben. Danke schon mal im Vorraus.

PG

Antwort
von TorDerSchatten, 29

Das ist ganz normal! Völlig normal. Du lernst das ja noch. Ich hatte früher auch gar kein Gespür, wo das Auto aufhört und man ist völlig überfordert mit Schalten, Bremsen, Schauen, Verkehrsschilder lesen, Erklärungen vom Fahrlehrer zuhören und den Kapriolen anderer Verkehrsteilnehmer.

Dein Verkehrssinn muß sich noch bilden und den hast du auch noch nicht, wenn du den Führerschein bestanden hast!

Es ist so eine Art 7. Sinn, daß man ahnt, der da vorne fährt jetzt raus und mißachtet die Vorfahrt und schon mal bremst. Oder daß einer, der so komisch vor einem fährt, plötzlich die Bremse reinhaut und nach rechts in eine Einfahrt reinbiegt ohne geblinkt zu haben. Hat man geahnt und lieber den Abstand vergrößert.

Daß man genau weiß, wo das Auto aufhört, man weiß es so genau, wenn jemand hinten den Kofferraum aufmacht, daß es einen selber am Rücken kratzt.

Daß man auf einer gefährlichen Strecke, die man kennt, bei der einen Kurve, wo immer Schatten ist, automatisch vorsichtiger fährt und "bingo" da steht ein Reh am Straßenrand.

Solche Sachen - das lernst du erst durch lange Fahrpraxis.

Jetzt komm erstmal mit dem Auto zurecht und mit allen Verkehrsregeln und der Rest kommt schon noch.

Manche haben 20 Jahre den Führerschein und fahren immer noch nicht "vorausschauend" ;)

Antwort
von Kreidler51, 25

!. dein verkehrssehen hat noch nicht eingesetzt (kommt noch) 2. nehme die linke Hand mal höher als die rechte ans Lenkrad dann fährst du weiter links.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community