Frage von noahsark, 115

Wie errechne ich den "vorraussichtlichen Jahreslohn" wenn ich eine Stelle antrete?

Und spielt es eine Rolle wann ich sie antrete oder gelten tatsächlich 12 Monate?

Antwort
von IronofDesert, 43

Nun dein Jahreslohn sollte eigentlich in deinem Arbeitsvertrag stehen.

Oder kennst du nur dein Monatslohn? Dann nimmst du diesen mal 12.

Wenn du im ersten Jahr natürlich nur 3 Monate arbeitest nimmst du dein Monatsgehalt natürlich dann nur mal 3 um dein Jahresgehalt diesen Jahres zu erhalten


Kommentar von IronofDesert ,

Wenn ich mir deinen Link anschaue steht da ja eigentlich alles drin?!?

http://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/tv-l/west?id=tv-l&g=E_13&s=...

Antwort
von JonasV, 53

Natürlich spielt es eine Rolle, wann du antrittst. Wenn du im November für 4000 Euro Brutto antrittst gibt dir der Arbeitgeber ja mit Sicherheit nicht für Nevember und Dezember aus Spaß mal eben 48000 Euro lohn.
Der Lohn wird normalerweise monatlich gegeben. Du musst gucken, in welcher Steuerklasse bin ich, wie viel Zahle ich für Versicherungen, wie viel Kirchensteuer etc..., dann kriegst du erstmal nen Prozentsatz P raus, wie viel du abgeben musst. Das ganze hängt aber schon von deinem Bruttoeinkommen ab, was du also vorher wissen musst. Rechner dafür (Steuerklasserechner) gibts im Internet.
Danach rechnest du für ein Netto-Jahresgehalt: (P*Bruttomonatseinkommem)*12+Weihnachtsgeld (ca =P*Bruttomonatseinkommen)
Und fürs Bruttojahreseinkommen das Monatseinkommen mal 12.

Antwort
von noahsark, 67

So unterschiedlich wie die antworten sind ist es ja eben doch gar nicht so einfach. Der vertrag liegt noch nicht vor, die stelle wird zum 01.02. angetreten, in deutschland, die person zahl aber keine steuern in deutschland (promotionsstelle in einem projekt spanien-deutschland). den inlands- jahreslohn sollte man aber anhand der angaben (e13 stelle stufe 1, tarifgebiet west, 50% weihnachtsgeld) errechnen können. müssten wenn ich x12 rechne + weihnachtsgeld 22087,25 € brutto (es steht zwar nicht da, ob brutto oder netto, aber im hinblick auf die umstände wäre netto ja quatsch) sein...
Oder halt 11 Monate dann nur + weihnachtsgeld...

Antwort
von ThomasAral, 31

klar 12 Monate ---- aber du musst nicht im Januar anfangen mit der Rechnung, auch mitten im Jahr ---  aber:  wenn Pausen von 1 Monat oder mehr drin sind, musst du das mitzählen.  Entscheidend ist jedoch ob du Brutto- oder Nettoarbeitslohn angeben musst. 

Antwort
von ZekesHerold, 43

ich nehme immer mein taschengeld mal 52, weil ich pro woche 5€ bekomme

Kommentar von noahsark ,

ok, dumme frage, dumme antwort. ich würde sagen, wir haben das prinzip hier beide ganz gut verstanden. aber mal im ernst: der vertrag liegt noch nicht vor, den jahreslohn sollte man aber anhand der angaben (e13 stelle stufe 1, tarifgebiet west, 50% weihnachtsgeld) errechnen können. müssten ja 22087,25 € brutto sein, oder? http://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/tv-l/west?id=tv-l&g=E_13&s=...

Kommentar von ZekesHerold ,

a13 ist aber krass besser als e13^^

ich habe keine ahnung, aber so, wie man das errechnet, voraussichtlich, nach bestem wissen und gewissen^^

was du halt in einem normalen jahr verdienen würdest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten