Frage von Thoko,

Wie ernst ist eine Gewinnbenachrichtigung einer Lotterie aus Spanien zu nehmen?

Mein Kollege in der Schweiz hat heute einen Brief einer Lotteriegesellschaft aus Spanien bekommen. Im Schreiben steht, dass er etwa 700.000€ gewonnen habe. Um das Geld überweisen zu lassen müsse er das erhaltene Formular ausfüllen (Angaben wie Name, Adresse, Kontonummer,..) und mit einer Ausweiskopie zurückfaxen. Er hat aber nie mit Wissen an so einer Lotterie teilgenommen. Soll er das Formular zurüchfaxen? Oder könnte dies ein Betrugsversuch sein? Was auch komisch ist, der Brief hat den Poststempel vom 28.5.08, also nur 2 Tage unterwegs bis in die Schweiz!?!

Antwort von tradaix,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist Abzocke! Mit Deinen personenbezogen Daten plus Konto- und Ausweisnummer kann die "Lotteriegesellschaft" Dein Konto plündern.

Kommentar von Thoko,

Etwas googeln und man ist schlauer:

http://www.kgeld.ch/themen/beitrag/1020388/Dubiose_Gewinne

http://www.mr-lotto.net/lotto-spanien/index.html

http://www.wien-heute.at/index.php?pid=26036&setkomsorter=2

und viele weitere Links.....

Antwort von TawaGirl,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das soll er in die Rundablage geben, oder damit das Grillfeuer anzünden. Zu mehr ist es nicht wert. Auf keinen Fall die persönlichen Daten dorthin schicken. LG TawaGirl

Kommentar von TawaGirl,

Ich habe heute auch einen Gewinnbenachrichtigung von Friedrich Müller erhalten, lach mich weg. Habe laut Schreiben einen jederzeit einklagbaren Rechtsanspruch. Dafür muss ich aber erst einmal eine teure Telefonnummer anrufen. € 2,99 in der Minute. Auf den Anruf können die lange warten. Um mich abzuzocken müssen die früher aufstehen. LG TawaGirl.

Antwort von kiralee,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da würde ich definitiv die Finger von lassen- um sicher zu gehen, kann er den Brief ja auch mal zu einer Polizeidienststelle bringen - wer weiß, vielleicht kann man damit Betrügern das Handwerk legen

Antwort von Nylonliebe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Frage dich erst einmal, wie ernst E-Mails mit Gewinnbenachrichtigung zu nehmen sind. Also ab in den Müll damit. Altpapier ist immer gut.

Kommentar von Thoko,

Der Brief kam mit der Post!

Kommentar von Nylonliebe,

Das hat doch nichts zu sagen. Rechne doch einmal selber. --- solche Firmen versenden 10Tausend täglich, mach bei einer Gewinnsumme von 700tausend Euro .... das mal 365 Tagen. Jetzt weißt du was du deinem Freund sagen sollst und mußt.

Kommentar von TawaGirl,

Wenn ich alle Gewinnspiele, an denen ich nicht teilgenommen habe, über die ich aber über email benachrichtigt werde, für bare Münze nehmen würde, dann wäre ich heute schon bettelarm. LG TawaGirl

Kommentar von TawaGirl,

Leider gibt es aber so arme "Trottel", die an so etwas glauben. Eine Bekannte hat mal ihren Job gekündigt, weil sie felsenfest davon überzeugt war, dass der Gewinn eines Mercedes von einen Versandhandel bare Münze ist. Unter anderem wurde mitgeteilt, dass sie sich den Gewinn bar auszahlen lassen kann. Das waren mal so schlappe 50.000 DM. Die hat keiner zu verschenken. LG TawaGirl

Antwort von schlossgeist,

Ab in den Papiercontainer damit! Hatte da am Donnerstag einen netten Anruf, der zu diesem Thema passt: da rief eine Frau aus Berlin an um mir mitzuteilen, ich hätte Anspruch auf eine Entschädigung. Auf Nachfrage teilte sie mir mit, weil ich bisher ohne Erfolg an Preisausschreiben mitgemacht hätte. Nur: das habe ich noch nie gemacht. Habe sie gefragt, ob sie mich verar....... will und habe dann kommentarlos aufgelegt.

Antwort von balam,

Brief gehört in den Rundordner abgelegt. Vergessen.

Antwort von Rennschnecke,

Ab in die Papiertonne mit dem Schreiben. Das ist Abzocke!

Antwort von RBMannheim,

Genauso ernst wie die einer Gesellschaft in Deutschland, Fidschi, Burkina Faso oder sonstwo. Alles die gleichen Abzocker!

Antwort von Norwegenadler,

Wer so etwas glaubt ist zu beneiden.

Antwort von collo,

wer darauf antwortet und seine Daten schickt, darf sich kostenlos in die Liste der dümmsten Menschen eintragen.

Antwort von paradies,

Du kannst ja auch mal nach dem Namen dieser ominösen Lotteriegesellschaft googeln. Vielleicht findest du dann auch ein paar Warnungen.

Kommentar von Thoko,

Etwas googeln und man ist schlauer:

http://www.kgeld.ch/themen/beitrag/1020388/Dubiose_Gewinne

http://www.mr-lotto.net/lotto-spanien/index.html

http://www.wien-heute.at/index.php?pid=26036&setkomsorter=2

und viele weitere Links.....

Antwort von Silberkiesel,

Wie kann ich bei einer Lotterie gewinnen, bei der ich nie mitgemacht habe? Betrug!

Antwort von galix,

Ich habe auch mal so was bekommen. Nachdem ich festgestellt hatte, dass der Brief in eher dürftigem französisch (ja, die schicken die Dinger europaweit unter die Leute!) verfasst war und vor Satzbau- und Orthographiefehlern nur so wimmelte, gab ich den Namen der Lotteriegesellschaft bei Google ein. Da kamen dann Unmengen von Links wie "Achtung, Betrüger!" usw.

Also, sag bitte deinem Kollegen, dass er das Ding wegschmeißen soll!

Antwort von breitfuesse,

Er hat nie an einer Lotterie teilgenommen und nun eine beträchtliche Summe gewonnen? 1 + 1 = 2! Ja, das könnte ein Betrugsversuch sein.

Antwort von andreas48,

ich würde es unter Ulk abbuchen..allerdings gefährlicher Ulk, da du ja Name, Kontonummer etc bekanntgeben sollst..

Finger weg und Brief ab in Ablage rund

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community