Frage von fabiiaann, 85

wie erlernt man Magie zuhause?

Ich bin sehr interessiert an Magie. Ich wollte fragen ob jemand hilfreiche seiten zu empfehlen hat.

Antwort
von gerlochi, 37

Und nochmal Hallo!

Na wo willst du Magie denn sonnst lehrnen (: ?

Du musst nur üben dir dinge vorzustellen und üben das du einen Gedanken behalten (nicht abweichen) kannst. Ich würde dir das Buch "Praxis der Weißen und Schwarzen Magie Morson Verlag" empfehlen, liest sich gut und bringt wundervolles mit sich. Das A und O bei der Magie sind Wünsche, Träume und Gedanken. Wenn du dir Dinge Wünscht und nicht davon abkommst, dann passiert es irgendwann. Erkundige dich doch mal im Internet über die Astralebene, da lehrnst du schon viel :).

PS: Frage bitte nicht ständig HIER wie man es lehrnt, denn ich glaube ich bin der Einzige der dir eine "richtige" Antwort geben kann.

Antwort
von Hatschi007, 44

lass dir zu weihnachten einen zauber-/ Magiekasten schenken :)

Kommentar von Hatschi007 ,

Du könntest aber auch einen Bio-/ Chemie- oder Physikkasten wünschen oder dir im Netz anschauen, denn die Natur steckt voller magie.

Antwort
von Semara, 16

Magie kann man nicht erlernen sie muss angeboren sein 

Antwort
von Mysticum, 23

Es gibt ein paar Hexen und Magieschulen im Netz. http://www.hexenmix.de/ http://lumnettahexen.de/ http://www.hexenschule.net/. Inwieweit die was taugen oder noch aktiv sind weiß ich aber nicht. Interessante Foren die ich kenne sind http://magie-com.de/ und http://welt-der-hexen.de.

Antwort
von HGuggy, 50

Magie gibt es nicht.

Kommentar von fabiiaann ,

Klar. Es gibt nur das auf dieser Welt was du sehen kannst. 

kannst du Musik sehen?

Nein. 

Kommentar von gerlochi ,

bravo fabi!

Kommentar von Mysticum ,

Natürlich gibt es Magie. Liebe z.B. ist Magie.

Kommentar von gerlochi ,

endlich manschen dies verstehen ^^

Kommentar von gerlochi ,

menschen *

Antwort
von Andrastor, 19

Da es keine Magie gibt, kannst du sie auch nicht lernen.

Lass diesen Unsinn bitte. Das einzige was du davon haben wirst sind Paranoia und im schlimmsten Fall unrealistische Selbstwahrnehmung die bis zur Gigantomanie reichen kann.

Kommentar von fabiiaann ,

Hmm wenn es also keine Magie geben würde.. will ich mal was anderes fragen. -siehst man Musik? -sieht man Luft? naa... gibt es jetzt immernoch keine magie?!

Kommentar von Andrastor ,

ich sehe Luft sehr wohl, besonders wenn sie erhitzt aufsteigt und Wellen wirft, oder ihre Auswirkungen wenn sie Blätter und Müll bewegt.

Musik sehe ich nicht, aber ich habe da zwei praktische Organe auf der Seite meines Kopfes, welche die Luftschwingungen empfangen und als elektrische Signale in mein Gehirn weiterleiten können, welches die Signale als Geräusch interpretiert, also kann ich Musik hören.

Wenn ich Noten vom Blatt lesen könnte oder die Synergie hätte, könnte ich sie sogar sehen.

Siehst, hörst, fühlst, schmeckst du irgendwo die Auswirkungen von Magie? naaa... gibt es jetzt immer noch Magie?

Es geht nicht ums sehen. Magie war schon immer eine Erfindung, ein Mythos und niemals auch nur ansatzweise real.

Kommentar von gerlochi ,

magie niemals ansatzweise real? wenn du das so siehst, ok. aber für mich ist sie real, sogar sehr! kann ich tote sehen - nein- aber ich kann die energieschwingungen astraler wesenheiten messen, ganz wissenschaftlich. aber ganz ehrlich, das du immer deinen senf dazugeben musst finde ich nicht so sensationell. lass ihn und andere an das gleuben an was sie wollen! wenn sie dinge anders sehen, sehen sie dinge halt anders. ich sehe auch dinge anders, na und? was ist denn daran so schlimm. komm mir jetzt nicht hier mit paranoie an! denn das ist magie meines wissens nach sicher nicht. lass es einfach sein, bitte. LG gerlochi

Kommentar von Andrastor ,

Du kannst also wissenschaftlich Energieschwingungen messen? Schön, mit dem nötigen Gerät kann das jeder, das ist keine Kunst und keine Magie.

Interessant ist der Fakt dass du davon überzeugt zu sein scheinst dass sich diese Messungen auf astrale Wesenheiten bezieht. Das ist ein Fehlschluss vergleichbar mit folgendem:

Du hältst ein Thermometer in die Badewanne und misst einen leichten Temperaturanstieg. Daraus schließt du dass du einen unterseeischen Vulkan in der Wanne hast.

An Dinge zu glauben die es nicht gibt ist gefährlich. In vielerlei Hinsicht.

Zum einen die von dir verabscheute Paranoia. Das mag, wie du richtig sagst, keine Magie sein, aber sie entsteht oft aus den Folgen des Glaubens an solche. Sprich jemand glaubt an Magie und auf einmal erkennt sie/er Zeichen, Symbole, Begebenheiten, die unbedingt damit zusammenhängen müssen, aber ausserhalb der Kontrolle der Person liegen. Paranoia fertig.

Weiters macht solcher Glaube manipulierbar. Du glaubst an astrale Wesenheiten? Woher nimmst du deine Information? Welche Bücher, welche Medien, welche "Personen mit Fachkenntnis" brachten dir bei diese Messungen auf die Wesen zurückzuführen?

Wer/was auch immer die Interpretationsgewalt hat, hat Macht über dich. Wendest du dich mit Fragen und Unklarheiten an diese Informationsquellen, können sie dich beliebig manipulieren.

Ein Trick der sehr häufig von Wahrsagern und Hellsehern (und Priestern) benutzt wurde und wird.

Dein Glaube macht dich angreifbar.

Kommentar von gerlochi ,

deine antworten sind ja toll aber die user stört es, lass es doch bitte einfach

Kommentar von Andrastor ,

Dann sollen sie nicht in ein öffentliches Forum, sondern in ein Zauberei-Forum posten. Davon gibt es genug.

Ich lasse mir nicht den Mund verbieten nur weil irgendjemanden die Wahrheit nicht passt. Wer hier nach Antworten fragt hat ein Recht darauf Antworten zu bekommen und zwar Antworten aller Blickwinken und nicht nur eingeschränkte Meinungen, die der Meinung des/der FS zustimmen.

Wenn das im übrigen dein letztes Wort ist, ist das ganz schön arm. Ich hatte mehr von dir zur Verteidigung deines Glaubens erwartet.

Kommentar von gerlochi ,

Die Warheit ist die, die der Fragensteller für richtig hält, denn ob du willst oder nicht, er wird daran glauben wie ich es auch tuhe. Ich verbiete dir auch nicht den Mund, aber bin dagegen das du diese Menschen damit so runterziehst. Andrastor, dein Profil sagt alles über dich aus, deine Themen, dein Status, du bist 100% gegen Magie da es deine komplette Lehrmeinung zerstören würde. Ok, ich würde es auch nicht glauben wenn jemand ankommt und sagt "Es gibt jetzt Teleportation!", aber deshalb darf man es nicht für unmöglich halten. Nichts ist unmöglich, solange DU dran glaubst. Tust du dies nicht, gibt es Magie für dich nicht, aber für die die dranne glauben, glauben drann und für die gibt es diese höheren Kräfte. Aber warum richtest du dich speziell in diese Richtung aus, um auf Fragen zu Antworten (negativ) die mit Magie zu tuhen haben? Das würde mich brennend interresieren. Warum willst du den glauben anderer Zerstören? "An Dinge zu glauben die es nicht gibt ist gefährlich. In vielerlei Hinsicht", gut und schön, aber was ist wenn einestages rauskommt das Magie echt WÄRE, was WÄRE dann? Wenn all diese gegenankämpferei erfolglos war? Ich will dich nicht davon überzeugen das es Magie gibt, aber wenn es so wäre, was wäre dann? Verbleibe wie immer mit freundlichrn Grüßen, gerlochi.

Kommentar von Andrastor ,

Interessanter Weise wurden erst vor Kurzem intressante Fortschritte im Bezug auf Teleportation gemacht.

Ich sehe du hast ein falsches Bild von mir.

Ich bin ein Mann der Wissenschaft. Das bedetutet aber nicht, dass ich mich neuen Erkenntnissen verschließe, ganz im Gegenteil.

Ich glaube nicht, daher bin ich offen für alles was ist.

Aber Magie, so wie sie uns von den zahlreichen Scharlatanen verkauft wird, ist ein Produkt der Fantasie, nichts weiter. Es gibt keine Zauberkräfte die einen Menschen zu "übernatürlichem" befähigen, keine fliegenden Besen und keine Kerzen und Kreidekreise die Wünsche erfüllen.

Sollte jemals eine Form von "Magie" wissenschaftlich und logisch erklärt und anerkannt werden, dann sehe ich keinen Grund sich diesen Erkenntnissen zu verschließen.

Aber was du in deinem Beitrag beschreibst ist keine Realität, sondern nur gestörte Wahrnehmung.

Sprich, wenn es etwas gibt, dann ändert der Glaube daran nichts. Ein Stein ist ein Stein. Du kannst nicht daran glauben oder nicht daran glauben, er bezeugt seine Existenz. Es gibt keine Menschen für die es Steine nicht gibt.

Was man aber machen kann ist dem Stein eine Bedeutung, einen Sinn und Zweck oder ein Märchen anzudichten und ihn mit anderen Augen zu sehen, sprich seine Interpretation von dem Stein zu verändern.

Das ist in Ordnung, solange diese Wahrnehmung nicht der Wirklichkeit widerspricht. Ein Maurer kann in einem Stein ein Fundament für eine Wand sehen, wo ein Künstler einen Rohstoff für eine Skultpur sieht.

Aber der Stein hat nicht auf einmal mystisch-magische Kräfte nur weil jemand meint es sei ein Druidenstein.

Antwort
von paranomaly, 22

wenn es dich wirklich so interessiert dann gib einfach bei google "der schlüssel des salomons" ein. wikipedia zeigt dann eine seite von alter zauberliteratur an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten