Frage von DrDollar, 76

Wie erlange ich meinen Mut wieder?

Hallo liebe Community:

Ich habe ja schon einige Fragen wegen dem Mathelehrer gestellt, welcher mich, um es offen zu sagen, teilweise gemobbt hat.

Nun, es ist nicht so, dass mein Selbstbewusstsein zu 100% zerschmettert wurde, aber die Erlebnisse haben tiefe Wunden hinterlassen.

Ich bin schon seitdem nicht mehr zum Training gegangen (Aikido z.b) und ich habe irgendwie an Mut verloren.

Zum Beispiel habe ich mir vorgenommen, auch weil ich seitdem etwas mehr zugenommen habe, neben Aikido eine andere Sportart, wie zum Beispiel Boxen oder irgendwas anderes wie z.b Tennis zu machen. Aber immer wenn ich kurz davor stehe, dorthin zu gehen, ist da eine Stimme, die mir sagt, ich werde es eh nicht schaffen, ich werde eh nicht hingehen. Und dann kommt ein Bild von Klassenkameraden, die mich auslachen.

Ich möchte eins sagen: Das heißt nicht, dass ich wieder mein ganzes Selbstbewusstsein verloren habe, aber dennoch habe ich auf eine gewisse Weise mein Selbstvertrauen verloren.

Wenn ich jetzt meinem Mathelehrer die Schuld geben würde, würde dies auch nichts ändern. Aber wie schaffe ich es, wieder Mut zu fassen und mich endlich beim Boxen anzumelden, damit ich mich wieder in meiner Haut wohlfühle?

Danke schonmal im Voraus! :)

Bitte keine Beleidigungen und nur ernstgemeinte Antworten!

Euer DrDollar!

Antwort
von Shiranam, 25

Fang langsam wieder an. 

Sieh Dir die kommende Woche an, wann Du dort zum Aikidotraining gehen könntest, treff die Entscheidung, an welchem dieser Tage Du definitiv hingehst und zieh das durch.

So planst Du Woche für Woche, bis Aikido wieder ganz normal wird.

Wenn Du wieder 2-3 Wochen trainiert hast, plane die Probetraings beim Boxen und beim Tennis. Rufe dort an und vereinbare in der einen Woche das Probetraining Boxen und in der nächsten Woche das Probetraining Tennis.

Anschließend fällst Du deine Entscheidung, wie es weitergeht. Gefiel Dir Boxen besser oder Tennis?....

Du hast recht, mit der Vergangenheit ( deinem Mathelehrer...) mußt Du abschließen. Jetzt langsam die alten Gewohnheiten wieder aufnehmen und dann ab, zu neuen Ufern...

Viel Glück!

Kommentar von DrDollar ,

Vielen Dank! Werde ich machen! :)

Kommentar von Shiranam ,

Super!  ;-)

Antwort
von Tamash, 37

Pass mal auf, die Stimme da in deinem Kopf ist ein nichts-wissender Pseudo-Ratgeber und nebenbei auch noch ein komplettes du-weißt-schon-was... Man kann praktisch sagen, dein Mathelehrer ist in deinem Kopf XD

Lass dir von diesem Vieh nicht reinreden und mach einfach dein Ding
und deine Klassenkameraden sind wahrscheinlich auch solche nichtsnutzigen Schwaddronen ( btw es lebe der Neologismus XD)

Red doch mal mit deinen Kumpels, ich bin sicher, die werden dir auch Mut zusprechen

Ps. glaub mir..wenn du auch nur eine dieser Sportarten halbwegs gut und sicher beherrschst, wird KEINER auch nur versuchen, dich auszulachen
Du packst das schon! 

Kommentar von DrDollar ,

Danke! :)

Antwort
von FastSkill, 48

Erstmal würde ich es der Schulleitung melden, dass dein Mathelehrer dich mobbt. Oder beantrage ein Lehrer der dich nicht mobbt. Und dann würde ich langsam anfangen. Also erstmal dich auf etwas anderes konzentrieren. Mit der Zeit wirst du denn wieder abnehmen. Dann solltest du auch langsam anfangen mit Boxen oder einem anderen Kampfsport.

Das wird schon alles ;)

LG FastSkill

Kommentar von DrDollar ,

Danke, aber ich wurde letzte Woche entlassen. Bin bald offiziell Realschüler! :)

Vielen Dank für deine Antwort, aber ich glaube, es bringt mir nichts, mich an den Lehrer zu rächen.

Kommentar von FastSkill ,

Das ist doch gut wenn du bald ihn los geworden bist ! Freut mich für dich ! :) 

Viel glück auf der Realschule mit den Lehrern und den Mitschülern :)

Kommentar von DrDollar ,

Vielen Dank! :)

Antwort
von almutweber, 14

Erst einmal möchte ich dir meine Anerkennung über deinen tadellosen, grammatikalisch und rechtschreibtechnisch fehlerfreien Schreibstil aussprechen. Ach ja, auch die Interpunktion ist einwandfrei!

Damit hebst du dich schon ganz deutlich und äußerst positiv von allen anderen ab. Toll!!!

Selbstbewusstsein kann man leider nicht erzwingen. Du wirst Rückschläge erleben wie auch - hoffentlich - Fortschritte. Wichtig ist, dass du dich nicht entmutigen lässt und immer einen Schritt weitergehst, als du dich eigentlich traust. Beispiel: Das Bild von den Klassenkameraden musst du ignorieren und trotzdem gehen. Das wirst du nicht immer schaffen, denn jeder hat gute und schlechte Tage. Nimm dir an einem "schlechten" Tag nicht zu viel vor.

Wenn du an einem guten Tag morgens mit blendender Laune aufstehst, dann kannst du deine Vorsätze sicher verwirklichen. Außerdem kann ich dir aus eigener Erfahrung den Tipp geben, dass es hilft, Bücher über Mobbing zu lesen.

Viel Glück

Kommentar von DrDollar ,

Vielen Dank! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community