Wie erlange ich eine gute Selbstbeherrschung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine gute Selbstbeherrschung kann es nicht geben, denn Selbstbeherrschung ist Selbstunterdrückung. Es läuft darauf hinaus, dass du ständig gegen dich selbst ankämpfst und das nimmt dir die Energie, die du für die Außenwelt brauchst. 

Auch das, was dir nicht gefällt, ist ein Teil von dir, es gehört zum Unterbewusstsein und es hat seine Gründe. Gut ist, diesen anderen Teil von dir zu beobachten, kennenzulernen und dich mit ihm zu einigen. Also Selbsteinigung statt Selbstbeherrschung.

Es gibt keine Wut ohne Grund. Dabei ist Grund nicht dasselbe wie Anlass. Der Anlass ist der Funke am Pulverfass, der Grund ist das, weshalb sich das Pulver im Fass ansammelt. Wenn du herausfindest, was die Spannung erzeugt, die sich irgendwann als Wut entlädt, bist du schon ein gutes Stück weiter.

Die Wut ist ein Notprogramm für den Schutz deiner Grenzen, das die Haltung vertritt "Stop, das kannst du nicht mit mir machen! ". Möglicherweise verteidigt dein Bewußtsein deine Grenzen nicht genug, weil du eher lieb und nett zu allen sein willst. Es gibt manchmal gute Gründe aggressiv zu sein und sich nicht unterbuttern zu lassen. Wenn du lernst, das bewußt und mit Vernunft zu tun, braucht die Wut nicht mehr einzugreifen und du hast dich unter Kontrolle. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonja66
03.05.2016, 08:36

DH!

1

Du reflektierst dein Verhalten , und möchtest dich verändern. du bist in der Phase des Umbruchs.

Mach dir klar, alles wirst du nicht verändern können und müssen. Was stört dich an dir am meisten? womit eckst du an, wie stellst du dich so dar, dass du selbst sagst, es geht gar nicht, so bist du nicht, so willst du dich nicht zeigen?

Setze hier an. Übe Sprechen, übe eine Situation, in der du nervös bist, aufregt und wütend, erfreut oder gelangweilt. Du orientierst dich sehr wahrscheinlich an anderen, du bist mit Menschen zusammen, die so sprechen und sind wie du es nachahmst, dich dabei aber nicht wohl fühlst.

für diese Menschen ist das stimmig, du schämst dich ein wenig und kennst dich nicht. das ist wichtig, hier solltest du im Sinne deiner Authenzität etwas ändern.

Du fängst an, du wirst sehen, wie sich andere Dinge daraus ergeben und du machst auf diesem Weg weiter.

Lobe dich, wenn du mit dir zufrieden bist. Die kritische Einstellung ist gut für einen Wandel, auf Dauer jedoch schädlich für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unsere Sprache (Ausdrucksweise) nehmen wir durch unser Umfeld an. Orientiere dich an den Menschen, die nicht so "asozial" reden. Du bist doch nicht dumm und hast dein Problem gut erkannt. Das ist schon der erste Schritt um es zu ändern und zu lösen. Zu deiner unterdrückten Wut, da kannst du dir sagen: Ich kann es ertragen, wenn andere nicht meiner Meinung sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich kommt jetzt deine unterdrückte Wut hoch, die du schon eine ganze Weile in dir getragen hast, um sie kontrolliert raus zu lassen, könntest du z. B. mit Martial Arts u. ä. anfangen.

Es gibt auch Kurse um sich geschliffen zu artikulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso möchtest du dein Wesen leugnen und Gefühle unterdrücken. Impulsivität hat auch positive Folgen wie z.B. Kreativität :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LinaCoohn
29.04.2016, 06:59

Ja das stimmt schon, aber vorher war ich das totale Blumenmädchen immer glücklich durch die Welt gehüpft ..

1

Bevor du etwas sagst oder tust, holst du tief Luft und zählst bis 10. Bei mir hat es wunderbar geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?