Frage von suhxgk, 37

Wie erläutert man kurz aber trotzdem vollständig den Begriff "Weimarer Republik"?

Ich schreibe morgen einen Geschichtstest, wo die Themen "Weimarer Republik", "das Kriesenjahr 1923", "die Inflation von 1923" abgefragt werden. Hat jemand eine gute aber lernbare Zusammenfassung dieser Themen ?
Danke jetzt schonmal!

Antwort
von MarkusKapunkt, 8

Die Weimarer Republik (benannt nach Weimar, der Wirkstadt der großen Deutschen Dichter und Denker) bestand in der Zwischenkriegszeit der beiden Weltkriege. Sie wurde am 09.11.1918 ausgerufen und endete am 30.Januar 1933 mit Hitlers Ermächtigungsgesetz.

In die Zeit der Weimarer Republik fällt sowohl eine Zeit ser wirtschaftlichen Aufschwungs, aber in Deutschland war sie vor allem eine Zeit großer Politischer Unruhen, zumahl der Ausgang des Krieges und insbesondere der Vertrag von Versailles von vielen politischen Lagern nicht akzeptiert wurde. Als auf den Aufschwung eine plötzliche Wirtschaftskrise folgte und viele Leute ihre Arbeit verloren, ihnen Armut drohte und viele Familien alles verloren, gewannen extremistische Parteien immer mehr Zulauf. 

Dies wurde besonders in Krisenjahr 1923 deutlich, als Hilers einen Versuch unternahm, die Republik durch einen Staatsstreich zu stürzen.

Sogar im Reichstag fanden immer wieder sogar gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen politischen Lagern statt, der Reichstag musste außerdem vom Reichspräsidenten immer wieder aufgelöst werden. Ein Regieren war in dieser Zeit kaum mehr möglich.

Angesichts dieser Hintergründe ist der Aufstieg Hitlers gut zu verstehen: das Volk sah in ihm einen Führer, der ihm die Hoffnung auf eine Ordnung zurückgab. Geschickt arbeitete Hitler mit Feindbildern, machte Kommunisten und vor allem die Juden für die schlimme Lage verantwortlich und konnte, als seine Partei, die NSDAP, immer stärker wurde, schließlich die Macht an sich reißen.

Nach dem Reichstagsbrand 1933 ließ er alle Reichstagsmitglieder aus SPD und KPD verhaften und schüchterte durch das Aufgebot seiner SA in der Krolloper, wo die nächsten Sitzungen des Reichstages nun stattfinden mussten, so sehr ein, dass er das Ermächtigungsgesetz durchdachte, was die Grundrechte aushebelte und wodurch Hier die Demokratie endgültig beenden konnte.

Antwort
von wilees, 16

Als Weimarer Republik wird der Abschnitt der deutschen Geschichte von 1918 bis 1933 bezeichnet, in dem erstmals eine parlamentarische Demokratie in Deutschland bestand. Diese Epoche begann mit der Ausrufung der Republik am 9. November 1918 und endete mit der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler am 30. Januar 1933.

Antwort
von Everklever, 14

Fehlgeschlagener bzw. vereitelter Versuch.

Antwort
von FrancoCamisa, 8

Erster Versuch einer Demokratie in Europa

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten