Frage von oxygenium, 79

Wie erklärt man kleinen Kinder den Zustand dieses Terror,ohne das sie traumatisiert werden?

wir leben in einer sehr merkwürdigen Welt und die kleinen Kinder werden mit Mord und Terror konfrontiert.

Wie soll man erklären das sie keine Angst zu haben brauchen vor der Zukunft?

Antwort
von MrsTateLangdon, 37

Ich sag mal so, damals im Krieg sind auch Millionen Kinder aufgewachsen und die meisten sind wohl auch nicht traumatisiert, zumindest die mit denen ich bisher gesprochen hab. Auch wenn mir aufgefallen ist, dass sie nur sehr ungern darüber reden. Aber ich stell es mir für einen 5 Jährigen sehr viel schlimmer vor im Dunkeln in den Dorfbunker zu rennen und dabei die 50-km entfernte Stadt in Flammen aufgehen zu sehen, anstatt dass im Nachbarland ein Terroranschlag war. Ich denke jedenfalls, dass man den Kindern einfach Sicherheit geben sollte und sie sollen sich sicher sein, dass sie nicht im Stich gelassen werden..

Antwort
von Volkerfant, 10

Lass sie keine Nachrichten schauen.

Erkläre ihnen, dass es immer Krieg geben wird und immer Krieg gab, weil es gute Menschen und böse Menschen gibt, dass es Menschen gibt, die ihre Macht missbrauchen und andere darunter leiden.

Dass es wichtig ist, dass alle Menschen auf der Welt eine gute Bildung und eine gute Erziehung bekommen, dass so was reduziert wird.

Antwort
von marylinjackson, 13

Gar nichts erklären.

Solange Kinder  Vater oder Mutter haben und diese sie in die Arme nehmen bei jeder Gefahr und sie auch trösten, solange wird kein Kind traumatisiert. Wenn sie aber fehlen, das wäre das schlimmste Trauma für Kinder.

Antwort
von Mytrylive, 27

Wenn du es ihnen normal erklärst wird das schon gut gehen. Klar werden sie angst haben oder so. Aber angst ist das natürlichste der welt. Und es ist sogar gut weil man dann bisschen vorsichtiger ist. Aber ich sag mal so. Nur vom erzählen her, kriegen sie sicher kein trauma.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Soviel zur "Vorsicht": wie soll sich denn ein kleines Kind vor einem Terroranschlag schützen?

Antwort
von Jovian, 47

Kommt drauf an, wie alt die Kinder sind. So ab 10 Jahren würde ich einfach ehrlich sein. 

Antwort
von FeeGoToCof, 19

Solange in der Welt des "kleinen Kindes" entsprechende Informationsquellen keinen Stellenwert haben, "erklärt" man gar nichts.

Ein Kind ist immer so "erwachsen", wie es in der Lage - und willens ist - Fragen zu stellen.

Darauf kann man kindgerecht antworten.

Aber ein unbedarftes Kind ohne vorherrschenden Druck und Not mit diesen Informationen zu belasten, halte ich für unverantwortlich.

Kommentar von Goodnight ,

Sehe ich auch so. Danke!

Antwort
von ggmen, 41

Ganz normal so wie du es deiner Mutter auch erzählen würdest

Antwort
von suziesext06, 28

gar nicht. aber wenn sie fragen oder mitkriegen, denn sagste, ist wie auf n Spielplatz, in Sandkasten und der Rutsche. Gibt immer Kinder, die sind richtig hässlich und schlagen andere und nehmen ihnen det Dreirad oder Sandeimer weg.

Aber Kinder können viel mehr aushalten wie man denkt, siehste doch bei Märchen, wenn se die Oma in ofen schieben, oder n Riesenköter im bett liegt von die Oma, oder die Panzerknacker den Dagobert immer det seinichte Zusammengegaunerte wieder abjagen, mit Gewalt und Hauerei und Bomben und Schiesserei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten