Frage von Fragemale, 78

Wie erklärt ihr euch das (Afd)Phänomen auf den Online-News Seiten?

Egal über welches Thema die Nachricht handelt und was eigentlich drinsteht...: Es wird Vorlage für den biederen Hass von Menschen, die ihre eigenen Probleme der aktuellen Flüchtlingspolitik zuschieben. Die beliebtesten Kommentare bestehen größenteils aus radikalen Aufforderungen. Nach ihnen sollte man zum Beispiel Flüchtlinge abschieben, weil sie unser Land kaputtmachen. Ich will den Verfassern keine bestimmte Gesinung unterstellen, jedoch kommt mir die Aussage, dass Deutschland kein Platz für "die" hier haben, wie etwas aus dem dritten Reich vor. Eigentlich will ich ja nur Nachrichten lesen und damals waren immer unterschlagene Details in den Kommentaren der Artikeln zu finden. Naja ich glaub ich hör wohl ganz auf zu bestimmten Themen die Kommentare zu lesen.

Nun meine Frage an euch: Warum wird gerade Yahoo geradezu bombadiert von Leuten die anderen ihre Meinung auftischen wollen, dass zum Beispeil "Merkel versagt". Außerdem sind wir technisch und medizinisch so weit jedoch menschlich gesehen noch im Mittelalter. Wenn man Tribute von Panem ansieht, denkt man zuerst was ist das, denn für eine Gessellschaft die nicht bemerkt, dass sie andere ausbeutet für ihren Lebensstil? Kann eine Banane oder Schokaladenpulver so günstig sein, dass sie billiger als heimische Früchte sind ? Das soll jetzt nur zum Nachdenken anregen ich bin selber jemand, der die billigsten Lebensmittel einkauft und sich sonst keine Gedanken macht, warum ich jetzt z.B ein Kilo Fleisch für 4 euro bekommen hab Ihr könnt auch eure Meinung kundtun macht es nur nett und benutzt nicht die Rechtschreibung als Argument um den anderen zu entkräften.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MeRoXas, 30

Wut und allgemein negative Gefühle sind viel schneller zum Ausdruck zu bringen, denn für Emotionen wie Sympathie, Mitgefühl etc. muss man eben empathiefähig sein - sind heutzutage leider immer noch nicht alle. 

Hass kann man  blindlings folgen, noch viel leichter im Internet, wo man schnell und (meist) anonym seine Parolen um sich werfen kann.

Antwort
von SpiegelSich, 14

Ich erkläre es mir mit der rücksichtslosen Politik und Kulturverdrossenheit, die bei den meisten Deutschen anzutreffen ist. Traurig ist, dass ausgerechnet das deutsche Volk so entwürdigend mit dieser Situation umgeht, wobei Deutschland doch noch die weitaus besten kulturellen Voraussetzungen hat, um diese Situation angemessen anzugehen. 

Antwort
von SiViHa72, 39

Danke, Fragemale.

Du fragst nicht nur, Du denkst auch.

Plapperst nicht nur grossen weissen Voegeln und sonstigen nach.

Das gibt Hoffnung.

Und dafür danke.

Kommentar von Fragemale ,

Kein Problem. Mir fiel das halt nur auf und ich wunder mich, dass das kein Thema auf Gutefrage.net ist

Kommentar von SiViHa72 ,

Weil man dann sofort auf Stammtisch-Niveau niedergemacht wird. 

Wundert mich, dass jetzt noch keiner zum Angriff bläst. 

Alle beim Stammtisch?

Meine netten Kollegen waren letztens bei einem Essen der Meinung: alle Todesstrafe und dann abschieben. Ausserdem für uns die Mauer wieder, dann ham was wieder Ruhe.

Als ich dezent die Stirn runzelte, wurde mir gesagt, ich solle mal aufpassen, Frauen seien eh zu blöd für Politik. Und überhaupt- Todesstrafe und dann abschieben.

...

Alles studierte Leute zwischen 50-65.

Kommentar von Fragemale ,

Bei Politik reden sowieso die meisten mit informieren sich aber nicht richtig und denken, dass Flüchtlinge nur arm sein können und erst in Deutschland ein Handy kriegen und Anziehsachen. Man sollte am besten vermeiden über das Thema zu reden, wenn es verschiedene Meinungen gibt, weil es führt irgentwie immer zu unerwarteten Spannungen, als ob sich etwas ändern würde, wenn man anderen seine Meinung kundtut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community