Frage von Edmundbauer, 234

Wie erklären sich Atheisten folgendes?

Es gibt ja immer wieder Stars , um die das Gerücht bekannt ist, dass sie einen Pakt mit dem Bösen geschlossen haben und manche Stars haben dies sogar gestanden. Und habt ihr euch schon mal gefragt, warum die teilweise häßlich waren und dann plötzlich schön wurden? Katy Perry hat zum Beispiel gestanden, dass sie einen Pakt geschlossen hatte. Wie erklären sich Atheisten dies? Dies beweist doch das es den Teufel gibt und das Judentum , Christentum oder islam Recht hat. Es gibt auch Leute in diesem Forum , die behaupten sie hätten so etwas getan, und dass sie dann Angst bekommen haben, oder sogar körperliche Schmerzen! Das ist der Beweis für die Warheit der Buchreligionen.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 62

Wie erklären sich Atheisten dies?

Das erkläre ich mit einem Wort: Marketing

Bei Stars geht es nur darum, im Gespräch zu bleiben und sich wichtig zu machen, damit die Klatschblätter etwas zu schreiben haben. Irgendwelche Illuminate-Satanisten-Stories kommen immer gut.

Dies beweist doch das es den Teufel gibt

Das beweist aus meiner Sicht nur, dass die PR-Abteilung dieser Prominenten gute Arbeit leistes und Vorstellungen von Okkultismus und Verschwörungstheorien gewinnbringend einsetzen kann.

Das ist der Beweis für die Warheit der Buchreligionen.

Das ist höchstens der Beweis für die psychische Labilität mancher Menschen, die sich durch (Auto-) Suggestion, Carpenter-Effekt und andere völlig normale Faktoren in emotionale Krisen reinsteigern.

Antwort
von Anthropos, 89

Also ich bin selbst Christ, halte aber das alles für reinen Schwindel. Um besser auszusehen lassen sich solche Stars operativ verändern. Dieser ganze Geisterkram wird dann für die Medien dazuerfunden. Und außerdem halte ich es für falsch, aus der Erkenntnis, dass der Teufel existiert, auf Gott zu schließen, denn somit wäre der Teufel ein Gegenpol zu Gott, also ein Dualismus und somit gnostisch. Der Teufel im christlichen Sinn ist eh etwas total anderes, als wie die meisten ihn halten.

Kommentar von RudolfFischer ,

@Anthropos: Meinen vollen Beifall für diesen Beitrag. Hätte ich wörtlich (aber nicht besser) genauso schreiben können.

Antwort
von Sinea99, 96

Ich glaube, diese Thema sieht jeder aus einer anderen Sicht, weil  jeder eine eigene Einstellung hat und eben von dieser auch überzeugt ist.. Egal wie diese Einstellung und Überzeugung erklärt wird, muss man davon ausgehen, dass andere sie nicht verstehen. Deshalb lohnt es nicht, sich darüber Gedanken zu machen und lässt jedem das glauben, wie er meint, dass es so richtig ist. Beweise wird es niemals geben, denn es ist in tausenden Jahren noch niemand nach dem Tod zurück gekehrt und hat gesagt, ob es Himmel, Hölle, Engel oder Teufel gibt.

Antwort
von h3nnnn3, 47

ist ja lächerlich :D

wenn du einen pakt mit dem teufel (pS: mit "teufel" meinst du hier vermutlich den verdorbenen erzengel luzifer, teufel ist nämlich der völlig falsche begriff) schließt, passiert einfach nichts! maximal der placebo-effekt wird wirksam.

allein die moderne schminktechnik macht aus einer unscheinbaren oder sogar hässlichen person einen absoluten hingucker.

wenn du dann noch daran denkst, dass moderne medizin frauen zu männern und hässliche zu schönheiten machen kann, sollte dir doch klar sein, dass das mit teufel usw. nichts zu tun hat!

du kannst mit der richtigen technik eine 22-jährige frau relativ glaubhaft wie einen 60-jährigen mann wirken lassen!

und selbst wenn es sowas absurdes wir götter, teufel usw. geben sollte, bedeutet das noch lange nicht, dass irgendein jahrhunderte oder sogar jahrtausende altes buch in irgendeiner weise die realität abbilden könnte.

vor 1000, 2000 oder 3000 jahren wusste der mensch nur einen bruchteil von dem, was er heute weiß. die vorstellung, ein buch aus dieser zeit könne der modernen wissenschaft auch nur in geringster weise etwas entgegen setzen, verdeutlich nur deine naivität und - nicht beleidigend gemeint - deine dummheit!

Antwort
von Zischelmann, 5

Ich gehöre der Neuapostolischen Kirche an und glaube als Christ NICHT

das diese Prominenten einen "Pakt mit dem Teufel" schlossen

Deren "plötzliche Schönheit" ist ein Ergebnis von zig Operationen-das Geld haben diese  Leute  ja in Hülle und Fülle.

Pakte mit dem Teufel, das liest man in alten Sagenbücher oder Horror-Romanen-daran glaube ich nicht

Ich denke das diese Prominenten nur provozieren wollen

Antwort
von nobytree2, 19

Irgendwelche Äußerungen irgendwelcher Prominenter sind keine Beweise für oder gegen die Religionen.

Die Bibel, die Schriften des Judentums und der Koran haben deutlich bessere Bezüge als Katy Perry, Mercury, Mar. Manson & Co.

Die mosaischen Religionen bieten mehr zum Nachdenken als Klatsch & Tratsch.

Antwort
von Lohengrimm, 106

Es zeigt zumindest, dass das, was man glaubt und erwartet auch eintritt. Mit dem Teufel etc. hat das eher nichts zu tun - es sei denn, man glaubt und erwartet, dass es was damit zu tun hat...

Antwort
von ich313313, 78

Ich erkläre mir das gar nicht, weil ich davon überzeugt bin, dass das nicht stimmt (bin Atheist).

Antwort
von suziesext05, 49

wenn Promis so nen Quatsch erzählen, dann ist das doch kein Beweis, dass ne Religion stimmt, sondern höchstens n Beweis dafür, dass Promis genauso doof sein können wie die unbekannten Leute.

N Pakt mitn Bösen, das geht auch anders, du gehst praktisch über Leichen, nur bloss um nach ganz oben zu kommen oder um dein Profit und Vorteil zu machen; oder lässt dich eben mit ganz schlechten, wirklich bösen Menschen ein, schmeisst deine eigenen Wertmassstäbe weg, machst dein Gewissen tot. Da ist dann halt nicht der Böse, also der Teufel als Person, sondern das Böse, als Prinzip. Und so n Prinzip kann doch auch n Atheist wahrnehmen.

Antwort
von Jewi14, 68

Was für einen Müll!

Ein Atheist wird dir sicherlich nicht erklären, warum irgendein vermeintlicher Star mal erwähnte, dass er/sie einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hat.

Ein Atheist hat soviel Grips um zu erkennen, dass es eine PR Aktion war.

Eine Fähigkeit, die dir leider nicht möglich ist; dafür aber dir irgendwas absurdes aus dem Finger saugst und meinst, es wäre die Wahrheit und Atheisten sollen dies anerkennen.

Kommentar von Edmundbauer ,

Wieso werden eigentlich so viele Atheisten wieder christen , aber wenige christen Atheisten? Schau dir doch mal Atheistosche Websites an. Die erste begrüßt dich mit: geschlossen. Die nächste:  zu verkaufen! Die nächste: hatte persönliche Gotteserfahrung und bin christ geworden. Wieso ist das wohl so? 

Warum haben selbst ungläubige und jahre lange Atheisten gotteserscheinungen? Das ist doch der Beweis für die Warheit des Christentums. 

Bist du eigentlich Jude? 

Kommentar von Hamburger02 ,

Laut Kirchen und Statistiken ist das Gegenteil der Fall: netto werden die Atheisten immer mehr und die Christen immer weniger. 

Das ist der Beweis für die Wahrheit des Atheismus.

Kommentar von Edmundbauer ,

Aber wo kommen wir denn ohne Dogma hin? Das endet ja im Taktlinien-Nihilismus. Kein Dogma, kein LEben nach dem Tod, dann kann ich ja tuhen was ich will, wer soll mich denn bestrafen? Das sieht man ja bei Stalin, Lenin , Mao tde dong und hitler. 

Kommentar von KaeteK ,

Viele Kirchgänger entscheiden sich für freie Gemeinden. Sie entscheiden sich nicht gegen Jesus Christus, sondern gegen die Kirche - Ich war auch mal ein Kirchenmitglied, heute bin ich Christ ;-)

Verlass dich nie auf Statistiken :-) Verlass dich auf Gott, denn ER kennt die Sein sind.

Kommentar von Edmundbauer ,

Die Christen die in freien Gemeinden Leben und sich an keine Strengen Regeln halten, sind Heuchler und JHWH wird sie auskotzen, weil sie lau sind. Es soll ja sogar immer mehr christen geben, die die Bibel in die Mülltonne werfen und nach dem THOMAIDIS Evanglium, einer gefährlichen Irrlehre Leben. Auch das Judas-Evanglium , ist eine Fahrkarte in die Verdammnis. Es gibt ja auch Christen die an Wiedergeburt glauben oder christliche Esoteriker. 

Kommentar von Jewi14 ,

1. Ich bin kein Jude, sondern Atheist. Wie kommst du auf den Unsinn

2. Deine Statistik hast du wohl in einem Traum gesehen.

3. Deine Gotteserscheinungen beruhen auf religösen Wahn. Ein Psychologe wird das dann Jerusalem-Syndrom nennen

Kommentar von Edmundbauer ,

1. hät ja sein können.

2. das ist keine Statistik sondern meine Erfahrung mit atheistischen Websites . 

3. Jerusalemsyndrom, heißt das ein Mann (nennen wir in Richard) sich mit einer Person aus der Bibel infiziert. Er geht dann nach Jerusalem und sagt: seht her! Ich bin David der König der Juden! Dann wird Richard ins Krankenhaus gesteckt. Einen Bericht über diese Krankheit gabs mal bei den Simpsons. Ist sogar die Nationalkrankheit Israels. Also ist eine persönliche gotteserscheinungen was ganz anderes. Persönliche Gotteserscheinungen sind WUNDER und NICHT WISSENSCHAFTLICH ERKLÄRBAR! 

Antwort
von DerBuddha, 69

"Das ist der Beweis für die Warheit der Buchreligionen."

loooooool, nur weil irgend wer was behauptet sind märchenbücher war?................ich lach mich tot..............*g*

es gibt etliche wissenschaftliche begriffe für dinge, die man sich einreden kann und die einem dann auch real vorkommen, wonach man lebt usw..... dass nennt man dann placebo-effekt (wobei hier der begriff groß gestreut wird und man somit nicht nur medikationen meint) oder auch imagination, zwangsdenken,glauben usw..................

man darf auch nicht vergessen, dass viele stars den boden zur realität schon längst verloren haben und deshalb kann man den großteil ihrer aussagen gar nicht für voll nehmen..................

und auch mal für dich, ganz alleine zum nachdenken, lieber Edmundbauer:

man kann schon längst beweisen, dass es keine götter, keine teufel gibt und dass sämtliche religionen nur erfindungen von menschen sind.........und dass ist ganz einfach, man muss sich nur die geschichte der religionen ansehen, welche war zuerst da, wie haben sich die folgereligionen entwickelt usw....und dann nur die entstehungsgründe der götter, welcher war zuerst da, wie haben sich die weiteren götter/göttinnen enwtwickelt.....warum haben menschen sich götter vorgestellt usw.....das alleine reicht schon, um das gegenteil von deiner behauptung zu beweisen, aber gläubige wollen glauben und nicht wissen, deshalb belügen sie sich auch mit ihren märchen selbst............nimmt man dann noch die geschichte der erde dazu, die komplette entwicklungsgeschichte der erde UND der menschheit, dann muss man schon echt blind und fanatisch sein, wenn man immernoch an die märchen festhält..........nimm den monoteismus z.b., gerade auch die geschichte des teufels...........

der monotheismus wurde von einem einzelnen menschen begründet, abraham, deshalb nennt man die drei großen religionen die abrahmitische religion, und dieser mensch wuchs mit der ägyptischen mythologie auf, also einer viel älteren religion als die, die er nun erfand.........und viele dinge aus der neuen erfundenen religion stammt aus der ägyptischen mythologie oder der religion der sumerer und wurde dann nur umgedichtet und verfälscht.............beispiel hölle:........die gibt es gar nicht, sie ist eine erfindung des monotheismus, es gibt aber ein gleichnis zur ägyptischen mythologie, nur mit einem völlig anderen inhalt............denn bei den ägyptern spielte der sonnengott eine große rolle und der fuhr jeden abend durch die "unterwelt", musste abenteuer bestehen um dann am nächsten tag wieder am himmel zu erscheinen.............auch die schlange (im monotheismus dann die böse schlange der verführung) spielte darin als gegner vom sonnengott eine rolle...............und diese zwei dinge wurden dann im monotheistischen glaube geschickt verfälscht und mit eingebaut.......man klaute also von anderen religionen und verfälschte dass dann für eigene zwecke..............beispiel teufel: es gibt auch ihn nicht so, wie der monotheistische glaube es sich gerne wünscht, denn auch der teufel hat eine vorgeschichte, die in der griechischen mythologie steckt, in form von minotauros, denn der sohn des gottes zeus, minos, erhielt von seinem onkel poseidon ein geschenk/wunder/zeichen, versprach jedoch, dieses dann den göttern zu opfern..........er bekam einen stier, den er jedoch für sich behielt und stattdessen ein anderes tier opferte............darüber war dann poseidon so sauer, dass er die frau von minos beeinflusste (kommt bekannt vor, dass götter menschen beeinflussen) und sie sich mit dem stier paarte.......daraus entstand dann minotauros, der genauso aussieht wie der teufel immer beschrieben wird.........und dieser minotauros frass menschen, lebte in der unterwelt (was für ein wunder) in einem labyrinth und wurde von den göttern verabscheut.............

und nun rate doch mal, welche geschichten wahr wären, nimmt man mal das prinzip der reihenfolge der entstehungen dieser geschichten .........bibel-gläubige behaupten immer, dass ihre religion wahr ist, dass ihre märchen aus der bibel wahr sind..........wie kann dass sein, wenn es geschichten, götter und glauben gibt, die viel älter sind als die märchen des monotheismus?..........und vor allem, warum hat sich gott erst vor 2000 jahren angeblich offenbart und sich den menschen zu "erkennen" gegeben?........hunderttausende jahre später..........die entstehungsgeschichte der götter zeigt eindeutig, dass sie von menschen erfunden wurden, um sich naturgewalten oder andere dinge zu erklären die sie sich nicht erkläören konnten, denn die ERSTEN götter waren der gott des feuers, des donners und des blitzes.............glaubst DU heute noch an diese?.natürlich nicht, deshalb wurden die götter auch angepasst an der jeweiligen sichtweise, denkweise und entwicklung des menschen..........und nun rate doch mal, warum seit 2000 jahren die götter nicht mehr angepasst wurden............richtiiiiiiiiig, weil man es nicht mehr kann, es ist nicht mehr möglich, man müsste zugeben, dass man an märchen glaubt, denn in den letzten 2000 jahren hat sich alles verändert, schau dir das mittelalter an, wo die kirche vergeblich versucht hat, den fortschritt zu verhindern, weil sie damals schon wussten, dass dieser fortschritt mal der todestoß des glaubenswahn sein wird...............

mal ein schönes beispiel für den glaubenswahn............:

das märchen von den bremer stadtmusikanten ist real, ist wahr..............warum behaupte ich dass?..........ganz einfach..........es gibt die stadt bremen...........es gibt alle diese im märchen beschriebenen tiere, zwar mit eigener sprache, aber im märchen war das sowieso nur ein gleichniss........*fg*......und vor allem, es gibt auch ein denkmal in bremen mit diesen tieren........also mal einfach nach der vorstellung des glaubens behaupte ich jetzt, nicht nur dass märchen ist wahr, nein, auch grimms märchenbuch ist dann wahr und vor allem, sie ist eine glaubensbibel..........*zwinker*

und wer nun meint, ich bin blöd, hätte zwar recht, aber genauso verhalten sich gläubige bei ihrem glauben........!!!!

Antwort
von sarahj, 62

Du schreibst:
"[...] es gibt Leute die behaupten [...]. Das ist der Beweis für die Wahrheit [...]"

das heisst aber nichts anderes, als daß Du alles glaubst, was behauptet wird.

Ich behaupte jetzt mal: "es war eine PR Aktion, um Leute die alles glauben zu beeindrucken". Das sollte dann aber auch - laut Deiner Logik - als Beweis genügen.

PS:
wie Du mit derart Leichtgläubigkeit in der (verlogenen) Welt zurecht kommst, ist allerdings Dein Problem ;-D

Antwort
von deadpool42, 100

Das ist eben der punkt
Du sagst sie behaupten das.
Das ist dann noch lange kein beweis für mich.

Kommentar von deadpool42 ,

Ich bin übrigens kein atheist also ich bin nicht überzeugt davon dass es keinen gott gibt, es ist mir nur egal da es im endeffekt keinen beweis geben kann.
Aber da ich bis jetzt noch nichts von einem gott mitbekommen habe, lebe ich so, als gäbe es ihn nicht

Kommentar von Edmundbauer ,

Wenn es JHWH aber doch gibt? Dann hast du ein Problem. Darum möchte ich mich gut informieren, bevor ich ihn ablehne. Außerdem, wo endet Atheismus? Im Nihilistischen Anarchismus. Willst du sowas? Dann kommt der große Henry und haut dir ne Richard drüber , er muss ja keine Angst haben, weil es gibt ja kein Leben nach dem Tod und er hat ja keine Strafe zu befürchten. 

Kommentar von DerBuddha ,

@Edmundbauer

deine antwort zeigt deine angst vor eigenen entscheidungen, vor dem eigenständigen leben, denn du willst nichts falsch machen..........und dass ist genau der punkt, warum menschen an gott glauben, sie wollen nichts falsch machen, weil sie angst vor den konsequenzen haben.............

im übrigen: schau dir doch mal das alte testament an, wie wird der gott denn dort beschrieben?........und dann vergleiche diese beschreibungen mal mit denen, wie man immer den teufel beschreibt...........und was erknnst du...............genau, beide sind die gleiche person..............:)

Kommentar von Edmundbauer ,

Ja , da hast du recht, der Gott des alten Testaments ist rachsüchtig, zürnend, verständnislos, fies, ungerecht, unlogisch und selbstherrlich. Außerdem scheint er nicht allwissend zu sein. Aber er kann trotzdem war sein. 

Kommentar von DerBuddha ,

@Edmundbauer

wenn du selbst zugibst, dass der gott im alten testament so ist, wie er dort als teufel beschrieben wird, warum glaubt ihr dann immer dass gegenteil von ihm und behauptet auch das gegenteil, dass er nämlich lieb, gnädig usw. wäre?...........wenn er trotzdem wahr wäre, dann wäre er kein gott, schon gar kein geistwesen, denn er hätte all die emotionalen eigenschaften, die nur ein wesen in einem körper haben kann, denn diese ganzen dinge entstehen nur im körper durch bestimmte prozesse in ihnen.................wie soll da dann ein gott als geistwesen real sein?

Kommentar von Edmundbauer ,

Gott ist nicht gnädig. Er hasst alle Menschen, weil sie sündigen und ihn das unfassbar aufregt. Er lässt die Mehrheit der Menschen in der Hölle leiden und sorgt mit Absicht dafür , dass sie den falschen glauben haben. Er ist wiederlich. 

Kommentar von DerBuddha ,

@Edmundbauer

schreibst du dass jetzt als gläubiger oder als ungläubiger............*g*

Kommentar von DerBuddha ,

@deadpool42

so ist es......und da viele stars sowieso schon längst den bodern der realität unter ihren füßen verloren haben, kann man ihre aussagen nicht mehr für voll nehmen.........

Kommentar von deadpool42 ,

Die verbindung von atheismus zu anarchsismus versteh ich noch nicht so ganz.
Nur weil atheisten an keinen gott haben der ihnen angst vor schlechten taten machen kann, heisst das doch noch lange nicht, dass sie keine moralvorstellung und kein gewissen haben!

Kommentar von DerBuddha ,

behauptet dass denn jemand?............atheisten haben auch alle eigenschaften, die gläubige haben, sind auch sozial genauso gut oder schlecht wie gläubige, also kann niemand behaupten, wir wären anarchisten............

Antwort
von Klaraaha, 70

Das ist doch nur eine Metapher. In einem Drama von Goethe hat z.B. der Faust seine Seele an den Teufel verkauft. Da darf man nicht glauben, dass es sowas in Wirklichkeit gibt. Eine Schauspielerin könnte z.B. damit die sog. Besetzungscouch meinen oder was auch immer jemand getan hat um erfolgreich zu werden. 

Antwort
von Omnivore08, 36

Das ist der Beweis für die Warheit der Buchreligionen.

Was ein Beweis ist, solltest du dir DRINGEND nochmal anschauen! Zufalls-Indizien sind es jedenfalls NICHT. Selbst Scheinkorrelationen von nahe 1 sind KEINE Beweise für A-->B

Das ist eher der Beweis, dass du von "Beweisen" keinen blassen Schimmer hast!

Zur Frage: Schon mal was von plastischer Chirugie gehört? Friseur? usw?

Antwort
von Nunuhueper, 28

Am besten antworte ich mit den Worten von Eugen Roth:

Ein Mensch, der, was auch kommen möge,

niemals die andern glatt belöge,

lügt drum, denn dies scheint ihm erlaubt,

zuerst sich selbst an, bis er`s glaubt.

Was er nun fast für Wahrheit hält,

versetzt er dreist der ganzen Welt.

Kommentar von 3plus2 ,

DHxxx

Antwort
von 666Phoenix, 84

Beweis für die Warheit der Buchreligionen.

Häh! 

Ist die heutige technische Möglichkeit, aus Stroh Spuren von Gold zu gewinnen, ein Beweis für die Existenz von Rumpelstilzchen??

Atheisten müssen das gar nicht erklären. Es würde immer nur noch mehr Unsinn zu solchen Dingen verfasst werden!

Antwort
von nowka20, 6

die lachen sich eins

Antwort
von DerMuffti, 58

Irgendwer blubbert was um sich interessant zu machen und andere, wie du auch, sehen dies als Beweis. Au Mann.

Antwort
von Michiselinger1, 2

Schon mal was von Operationen gehört ?

Antwort
von KaeteK, 48

Deinen Beitrag finde ich an den Haaren herbeigezogen. Davon habe persönlich noch nichts gehört und wenn, dann sind das vermutlich doch nur Gerüchte. Was einzelne Personen, die in der Öffentlichkeit stehen so von sich geben, geht zum einen Ohr rein und zum anderen raus...jedenfalls bei mir. lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community